Ergebnis 1 bis 3 von 3

Gasanschluss teilen?

Diskutiere Gasanschluss teilen? im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    kappradl
    Gast

    Gasanschluss teilen?

    Situation: Ich wohne im Reihenhaus in der Mitte einer Zeile mit 3 Häusern. Der Nachbar will nun von Öl auf Gas wechseln. Irgendwann möchte ich das vielleicht auch einmal, allerdings nicht jetzt im Augenblick. Leider ist für sein Haus kein Gasanschluss vorgesehen, wohl aber für meins. Nun versucht er, mir meinen abzuschwatzen, bzw. weil ich mir Gas als Option offenhalten will, den Anschuss mit mir zu teilen, wie auch immer das möglich sein wird. Angenommen der Gasversorger erlaubt den Abzweig über mein Haus in seins, weiß ich nicht, ob ich das möchte, schließlich läuft dann seine Gasversorgung über mein Grundstück und durch meinen Keller. Wie sieht dabei die rechtliche Situation aus und was wäre dabei zu beachten? Würdet ihr davon abraten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gasanschluss teilen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zuerst einmal mit dem Gasversorger reden ob er da überhaupt zustimmt. Vielleicht hat sich das Thema dann schon erledigt.

    Wohin soll die Hauptabsperreinrichtung? Verlegung innerhalb der Gebäude? Was ist im Störfall?

    Ich kann solchen Lösungen nichts abgewinnen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    Grundsätzlich kann man sowas schon machen, so der Gasversorger zustimmt und der Gasanschluß die zu erwartende Leistung abkann.

    Hauptabsperrung sitzt am Gebäudeeintritt, dann gibts eben eine gemeinsame, ungezählte Leitung bis zu den Gaszählern im jeweiligen Gebäudeteil, Gasströmungswächter und ab zum Gerät.
    Thema bei solchen Aktionen ist Regelung der ev. später anfallenden Unterhaltskosten und spätere Negierung nicht möglich ...

    Also *vorher* gut überlegen ob man sowas haben will.
    Ich mag solche Lösungen ebenfalls nicht ... nicht bei real geteilten Gebäuden.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen