Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Grundstück + Anforderungen an den Grundriss - Eure Meinungen, passt das zu uns?

Diskutiere Grundstück + Anforderungen an den Grundriss - Eure Meinungen, passt das zu uns? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    35

    Frage Grundstück + Anforderungen an den Grundriss - Eure Meinungen, passt das zu uns?

    Hallo,

    wir möchten demnächst bauen und haben in 3 Monaten die Option auf ein reserviertes Grundstück. Ich bin mir nach detaillierter Betrachtung (da ich die Größenverhältnisse auch nicht richtig einschätzen kann) nicht sicher ob das Grundstück zu uns passt. Ich hätte daher gerne Eure Meinungen. Um sich diese bilden zu können und mit Eurem Architektenwissen ausschmücken zu können noch ein paar Hinweise um uns als Person besser einschätzen zu können.

    Anforderungen (EHF):

    - Ruhe (deshalb die Grundstückswahl in den Außenbereich)
    - Sonne und einen Garten für unsere 2 Kinder (Haus somit Süd-/Westausrichtung da wir beide berufstätig sind und uns am Abend auf der Terasse aufhalten wollen). Somit könnte ich mir auch eine Terasse in Süd-Westausrichtung vorstellen
    - Wir sind lichtliebende Menschen weshalb das Haus entsprechend gut durchleuchtet sein soll
    - Trocken in das Haus kommen und ohne Keller bauen.
    - 2 Fahrzeuge sowie 1 Motorrad sollen überdacht sein weshalb ich zu einer Doppelgarage mit erweitertem Stauraum (bedingt durch den fehlenden Keller) tendiere. Da die Doppelgarage das Haus sehr weit in den Süden schieben würde müsste sie m.E. im 90° Winkel angeschlossen am Haus sein. Alternativen?
    - Ein Büro sowie ein Hauswirtschaftsraum sollen im EG platziert sein. Der Hauswirtschaftsraum könnte gleichzeitig die trockene Verbindung zwischen Garage und Haus werden (eine Art Tunnel)
    - Grundsätzlich eine offene Bauweise im EG wobei der Wohnraum etwas zurückgezogen sein soll. Wohnraum, Essbereich, Küche sollen ohne Türen verbunden sein.
    - Satteldach 20-25° um einen Kniestock von ca. 1,60m zu bekommen da ich ziemlich groß bin.
    - Kein geschnörksel alá Pseudowintergarten usw. (Räume sollen effizient sowohl energieseitig als auch funktioniell sein)

    Zur Grafik:

    - Es handelt sich um Grundstück 9
    - Östlich und südlich soll das Baugebiet in ca. 5-10 Jahren erweitert werden
    - Die Baufestsetzungen sind sehr großzügig. Wir dürfen 2 Vollgeschosse bauen; Traufhöhe 7m; Firsthöhe 10,5m; GRZ 0,3
    - Das Gelände ist von Süden nach Norden abfallend (den genauen Wert habe ich leider noch nicht). Ich würde ca. 0,75-1 Meter über die Grundstückslänge schätzen. 3-4 %

    Anhang 34183

    Meine Frage:

    Lässt sich o.g. mit dem Grundstück sinnvoll umsetzen und könnt Ihr mir ein paar Anregungen zur Gestaltung speziell Platzierung Hof, Haus, Garage zukommen lassen?

    Danke für eine konstruktive Diskussion
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grundstück + Anforderungen an den Grundriss - Eure Meinungen, passt das zu uns?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    35
    Nachtrag:

    - Ruhe (deshalb die Grundstückswahl in den Außenbereich; Wir haben darauf gehört das ein Eckgrundstück toll ist und haben uns daher für eine wegen der Verschattung von Nebengebäuden freiliegende Seite im Westen entschieden. Die bessere??? Option Süd-West Straße war schon weg)
    - Großer Garten (das Haus soll so weit wie möglich in Richtung Norden / Osten geschoben werden)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Bad Oeynhausen
    Beruf
    Buchhalterin
    Beiträge
    71
    Zitat Zitat von Rellikon Beitrag anzeigen
    Da die Doppelgarage das Haus sehr weit in den Süden schieben würde müsste sie m.E. im 90° Winkel angeschlossen am Haus sein. Alternativen?
    wieso in den wertvollen Süden? Im Norden (wie im Plan auch angedeutet) ist doch genug Platz für Garage.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    ManfredH
    Gast
    Warum soll ein Eckgrundstück toll sein? Weil du nur an zwei Seiten Nachbarn hast und nicht an drei?
    Dafür hast du aber möglicherweise auch an zwei Seiten Verkehrsgeräusche und nicht nur an einer, was deinem Wunsch nach Ruhe auch nicht entgegenkommt. Andere Nachteile wären u.U. mehr Gehsteig zum Schneeräumen oder ggf. - je nach Festsetzungen in der Satzung - höhere Erschliessungskosten.
    Ein wichtiger Punkt wäre für mich bei Grundstück Nr. 9 die Frage, was mit dem auf der Zeichnung am Grünzug endenden Stichweg ist. Bleibt der für immer so, oder ist damit zu rechnen, dass er irgendwann einmal - z.B. bei einer Erweiterung des Baugebiets - verlängert wird, und ggf. zur Durchfahrtsstrasse wird?

    Ein paar der von dir aufgeführten Zielvorstellungen haben m.E. nichts oder nur bedingt mit dem Grundstück zu tun und sollten von einem fähigen Entwerfer umgesetzt werden können.
    Bei dem Satz, dass die Doppelgarage im 90°-Winkel angeschlossen müsste, ist mir nicht klar, was damit gemeint ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    35
    Monipa: Da ist eine Einzelgarage eingezeichnet.
    ManfredH: Genau aus diesem Grund sind Eckgrundstücke doch oftmals schwerer zu bekommen. Die Erschließungskosten für die Eckgrundstücke sind nicht teurer, da die Gesamterschließungskosten auf alle Grundstücke zu gleichen teilen umgelegt werden. In der Gemeinde ist das Schneeräumen gerade noch in Diskussion. Richtigerweise wäre das natürlich ein Manko.
    Durchfahrtstraße: Ja es wird wohl wenn rechts davon ein weiterer Teil erschlossen würde eine Durchfahrtstraße werden (es gibt dann 2 Stück - Grundstück 9 und 17). Ich bin bei der damaligen Reservierung jedoch davon ausgegangen, dass durch die Garage bzw. das geschickte Stellen der Garagen und einer geeigneten Dämmung eine Lärmreduzierung erfolgen könnte.
    Doppelgarage: Ich meinte damit, dass Haus und Garage bzgl. der Dachausrichtung nicht in einer Flucht sondern im 90° Winkel zueinander stehen gesetztenfalls man plant ein Satteldach analog dem Haus im 25° Winkel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    mir ist nicht klar, was deine frage bezwecken soll, wenn wir uns einen bebauungsplanentwurf anschauen. anhand des plans kann ich ja und nein sagen. es wird vor- und nachteile geben. die wichtigsten entscheidungsgründe kann ich jedoch nicht am plan erkennen, die muss man sich vor ort anschauen, umgebung, landschaft, nachbarbebauung sind details, die ich am plan nicht erkennen kann. noch wichtiger ist, bekommst du dein raumprogramm für die familie dort unter. wenn ich dann lese, dass der unterstellplatz von 2 fahrzeugen und vom motorrad scheinen wichtiger zu sein, als erst einmal das raumprogramm für die familie zu definieren. irgendwie ist das nicht der richtige ansatz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    35
    Hallo Rolf,

    genau um deine Vor- und Nachteile geht es mir. Von den Wohnraumgrößen und deren Aufteilung im Haus haben wir schon eine sehr klare Vorstellung weshalb ich darauf nicht eingegangen bin. Keine Angst meine Familie hat schon einen größeren Stellenwert als materielle Gegenstände, weshalb wir uns hier schon einig wurden und das "nur" noch aufs Papier gebracht werden muss. Die Umgebung, Landschaft, Infrastruktur (Bahnanbindung, Busanbindung, Autobahnanschluss, 2 Bundesstraßen) ist passend für uns. Von der Nachbarbebauung kann ich nichts sagen, da noch kein einziges Haus steht (neues Siedlungsgebiet).

    Wenn ich einen fertigen Grundriss inkl. Grundstück präsentieren würde, wüsste ich ja schon wie es aussieht. Aber genau da sind wir noch nicht, weshalb ich eure Bewertung zu Grundstück, Hausausrichtung, Garagenanordnung in Abhängigkeit o.g. Wünsche gerne hätte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    ypg111
    Gast
    Mach Dir man nicht so viele Gedanken, sonst wirds nie was mit dem Bauen.
    Entweder, Dir gefällt die Lage und Infrastruktur, oder sie gefällt oder passt Dir nicht. Du musst Dich in dem Ort wohl fühlen.
    Du wirst zwei Gehwege zu pflegen haben, und Du wirst irgendwann den Verkehr zum neuen Wohngebiet im Osten ertragen müssen, nur weil jemand Dir gesagt hat, dass ein Eckgrundstück toll ist.
    Aber was solls, beim nächsten Grundstück kann wieder irgendwas anderes sein, was negativ ist. Vielleicht ein alter Eichenbestand
    Kompromisse muss man immer machen.
    Deine Vorgaben decken sich mit fast allen Häuslebauern, aber irgendwie werden sie alle zufrieden sein - auch die mit Süd-Nord-Ausrichtung ;-)
    Im Norden kannst Du HWR und Technikräume unterbringen, im Süden hast Du nachbarliche Ruhe.
    Deine Vorstellung eines normalen Hauses kannst Du zumindest auf diesem Fleckchen mit GRZ 0,3 unterbringen.
    Die Doppelgarage würde ich auch um 90 Grad ransetzen. Dann hast Du ne Art von Hof. Voraussetzung ist aber, dass Eure Anfahrt aufs Grundstück nicht vorgegeben ist.
    Ich denke, der Architekt wird es schon wissen, wie alles zusammen passt.
    Ein Tipp: einen Tunnel würde ich abhaken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Speckgürtel von München
    Beruf
    kaufm. Angestellte
    Beiträge
    33
    Hallo,

    da wir uns letztens auch ein Grundstück aussuchen sollten, habe ich natürlich auch mit meinen Eltern gesprochen. Die haben ein Eckgrundstück und sagen, dass sie NIE WIEDER ein Eckgrundstück nehmen würden. Durch Sichtdreiecke konnten Sie das Haus nur mittig auf's Grundstück platzieren, dazu kommt noch Strassenreinigungskosten, die sich über 31 m errechnen (anstatt wie bei anderen Grundstücken über 10 - 15 m), Schneeräumen über besagte 31 m - evtl. auch mehrmals täglich.

    Ob Du mit einem Eckgrundstück, welches später mal an einer Durchgangsstraße liegt, unbedingt soviel Ruhe haben wirst, wag ich mal zu bezweifeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    505
    Ich würde auch nicht an einer zukünftigen Durchgangsstraße bauen!! Da fahren dann im Zweifel 2 Jahre lang jeden Tag die LKW durch. Und später dann alle Anwohner!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Beiträge
    536
    Mal von Eckgrundstück usw. weg, würde ich mir gerade jetzt mal die Zeit nehmen, um das GS real bezüglich Schattenwurf der möglichen Nachbarbebauung usw. auf die geplante Terasse zu prüfen.
    Nachbars Garage wird nämlich so ziemlich genau in Richtung SW gebaut werden.
    Wird sich licht/sonnemäßig im Hochsommer sicher ausgehen, könnte aber schon in der Übergangszeit zu Verschattung führen.

    Gruß Stoni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von ypg111 Beitrag anzeigen
    Ein Tipp: einen Tunnel würde ich abhaken!
    Kannst du das begründen?

    @Jaydee: Der Straßenbreite nach zu urteilen ist es nicht möglich dort ein Gehsteig anzubringen. Das wird eine verkehrsberuhigte Zone oder eine Spielstraße werden. Schneeschieben fällt somit weg.

    @Markul: Aus o.g. Grund und der Garage die dort stehen wird ist das denke ich nicht so tragisch. Trotzdem ist das auch für mich noch ein nicht unkritischer Punkt in der Gesamtbetrachtung. Danke

    @Stoni: Keine Chance da ist nichts abgemessen. Ist gerade in der Vorbereitung zur Erschließung. Der Nachbar muss 5m vor seiner Garage Platz lassen. Somit dürfte sich der Schattenwurf im wichtigen Bereich in Grenzen halten. Trotzdem Danke für den Hinweis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    ypg111
    Gast
    Zitat Zitat von Rellikon Beitrag anzeigen
    Kannst du das begründen?
    Wer will denn einen Tunnel? Das kann man nicht begründen.. es gibt kein Grund, sich einen Tunnel zu bauen !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Ansbach
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von ypg111 Beitrag anzeigen
    Wer will denn einen Tunnel? Das kann man nicht begründen.. es gibt kein Grund, sich einen Tunnel zu bauen !
    Wenn ich mir die Grundrisse anschaue ist es aber nicht so leicht Büro, HWR, WC mit Dusche, Speisekammer, Offener Wohn-/Ess-/Küchenbereich ins EG zu bekommen.
    Daher die Idee mit dem "Tunnel" um den HWR auszugliedern und gleichzeitig trocken in die Garage kommen zu können. Ich denke aber dass sich das sowieso wegen der damit verbundenen Verschiebung des Hauses in den Süden erledigt hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    ypg111
    Gast
    Zitat Zitat von Rellikon Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir die Grundrisse anschaue ist es aber nicht so leicht Büro, HWR, WC mit Dusche, Speisekammer, Offener Wohn-/Ess-/Küchenbereich ins EG zu bekommen.
    Daher die Idee mit dem "Tunnel" um den HWR auszugliedern und gleichzeitig trocken in die Garage kommen zu können. Ich denke aber dass sich das sowieso wegen der damit verbundenen Verschiebung des Hauses in den Süden erledigt hat.
    Du redest von Standardgrundrissen aus dem Internet? Da wirst Du auch keinen Tunnel finden ;-)
    Für einen Tunnel musst Du Dir einen Architekten suchen, der Dir einen Tunnel baut.
    Es gibt aber dennoch Häuser (Grundrisse) mit allen Anforderungen von Dir.

    Seid Ihr alle aus Zucker? Regnet es bei Euch jeden Tag? Oder hast Du zur Zeit einen mega-weiten Weg von Auto zur Hautür, sodass der Wunsch arg gross geworden ist, ohne Tageslichtberührung von Auto in das Haus zu gelangen?
    Es ist doch ein wahnsinniges gutes und stolzes Gefühl, seine eigene Haustür tagtäglich aufzuschliessen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen