Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847

    Kfw 70 DHH mit Kredit 153, Vorvertrag?

    Hallo,

    also wir haben uns endlich für eine neue DHH entschieden und wollen diese von einem Bauträger kaufen.
    Der Robau steht schon, den Rest können wir noch mitreden.

    Problem1:

    Der Bauträger hat die Firma erst letztes Jahr gegründen am 05.07.2012. Der Inhaber hat noch eine Estrichbau Firma und habt in Momemt mehrere Häuser um Braunschweig. Irgendwie alles einwenig komisch? Was meint ihr?
    Gewährleistung ist ganz normal 5 Jahre, aber was bringt es mir wenn der nächste Jahr zu macht? Ist überigens eine GmbH wie alle auch.

    Problem2:

    Ich muss den Kfw 70 Kredit 153 Antrag vor dem Kaufvertrag abschicken. Der Bauträger will aber langsam weiter bauen und will irgendwas schriftliches haben. Also will er ein Reservierungsvertrag (bei markler wohl üblich) machen und ich soll 10.000 euro als anzahlung bezahlen und den Rest wenn das Haus fertig ist.

    Diese Reservierungsvertäge habe ich gelesen, dass die ohne Notar ungültig sind. Was ist wenn er einfach diese 10.000 euro nimmt und abhaut? Ok der Rohbau steht, aber er gehört nicht mir.
    Kann man so ein Konto errichten wie z.B. bei Mietkaution? Wo halt das Geld liegt und beide gutes Gefühl haben?


    Irgendwie will ich das Haus haben, aber will auch kein Fehler machen.

    Frage zu Kfw:
    Wo stellt man am besten den Kfw 70 Antrag? Den rest bezahlen wir mit Eigenkapital und brauchen keinen zusätzlichen Kredit.


    Vielen dank, wäre super wenn jemand mir antworten würde.

    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kfw 70 DHH mit Kredit 153, Vorvertrag?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast
    Goggle einfach mal nach "Bauträger Reservierungsvertrag".

    Anträge bei der Kfw kann man als Privatperson nicht direkt stellen. Hausbank fragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Goggle einfach mal nach "Bauträger Reservierungsvertrag".

    Anträge bei der Kfw kann man als Privatperson nicht direkt stellen. Hausbank fragen.
    jo habe schon viel gefunden, aber finde einfach 10.000 euro so viel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen
    jo habe schon viel gefunden, aber finde einfach 10.000 euro so viel.
    500 Euro, 1000 Euro oder 1500 Euro seien üblich.

    Die wollten erst mal nur 1000 euro, aber da 10.000 weil die jetzt 100% sicher sein wollen und endlich weiter machen wollen, weil sonst sie in Zeitdruck kommen.

    Glauben kann ich das schon, aber kann man nicht das Geld auf sowas wie ein Treuhandkonto?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast
    Schreibst ja selbst "will das Haus haben".

    Dann mach doch "Butter bei die Fische" und schliess (nach vorheriger Vertragsprüfung) den Notarvertrag ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Zitat Zitat von Baufuchs Beitrag anzeigen
    Schreibst ja selbst "will das Haus haben".

    Dann mach doch "Butter bei die Fische" und schliess (nach vorheriger Vertragsprüfung) den Notarvertrag ab.

    Den Notarvertrag kann ich erst unterschreiben, wenn ich die KfW Darlehn beantragt habe. Für den Kfw brauche ich aber diese Haus Daten und der Bauträger will mir erst diese Haus Daten geben, wenn ich den Reservierungsvertrag unterschreibe.

    Eigentlich wollte er auch gleich ein Notarvertrag machen, aber cih meinte dass ich aber vorher die Haus Daten für den Kfw brauch. So sind wir zu den Reservierungsvertrag gekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angstellter
    Beiträge
    356
    Hallo Jan81,

    mach dem Bauträger klar, dass du ohne Hausdaten vorab keine KfW-Finanzierung beantragen kannst. Und wenn du keine Finanzierung kriegst, gibt es auch kein Haus.

    Gibt es noch weitere Interessenten für das Haus? Ansonsten setzt du ihm am besten eine Pistole auf die Brust. Alternativ kannst du zu einem Notar gehen und vereinbaren, dass du die 10.000 € auf ein Notaranderkonto überweist. Der Notar soll solange das Geld behalten, bis du alle Daten hast und alles funktioniert. So kann sich der Bauträger sicher sein, dass wenn er alles richtig macht, er auch sein Geld erhält. Und du kannst sicher sein, dass er nicht mit den 10.000 € einfach geht und du hinterher nichts mehr davon siehst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    ypg111
    Gast
    Ich würde auf Kfw verzichten! Dann stellt sich dieses Problem gar nicht.

    Zum einen wird es keine Bank geben, die - ohne dass sie an irgendwas verdient - sich um Dein Kfw kümmert.
    Zum anderen ist das erste Jahr (mind das erste) tilgungsfrei, was nicht vorteilhaft ist.
    Rechne doch mal hin und her: Du hättest mit einem Darlehen zwar höhere Zinsen, könntest aber Sondertilgungen machen.

    Das heisst, Du könntest mit den Eckdaten des Hauses ein Darlehen fix machen, Deinen Hauskauf notariell beglaubigen lassen.

    Ein Reservierungsvertrag (ohne Notar) ist meiner Meinung nach so viel Wert wie ein Vorvertrag, nämlich nix.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    ypg111
    Gast
    zu Problem 1: das kann steuerrechtliche Gründe haben, dass er seine "Gewerke" in einzelne Firmen splittet. Ist nicht ungewöhnlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Baufuchs
    Gast
    @TE
    Bei den "Reservierungsvereinbarungen" geht es normalerweise darum, dass der BT nicht auf den Kosten für die Vorbereitung eines Notarvertrages etc. sitzenbleibt. Deshalb ist die Höhe einer solchen Vereinbarung meist ca. 1.000-1.500.- €.

    Beide Seiten binden sich nicht wirklich, denn beide können noch zurück. Der BT müsste in so einem Fall die Reservierungssumme zurückzahlen, erklärt der Käufer, dass er doch nicht kauft, ist die Summe futsch.

    Ich sehe da bezgl. der Kfw kein wirkliches Problem.

    Notarverträge zwischen gewerblichen Verkäufern und Privat müssen dem Käufer 14 Tage vor Beurkundung zur Prüfung vorgelegt werden. Zum Notarvertrag gehören auch alle Unterlagen zum Objekt. Damit hast Du alles, was Du für den KfW-Antrag brauchst. Sobald der Antrag raus ist (und die 14 Tage um sind) kannst Du kaufen.

    Zur 2 Wochenfrist: Guckst Du Beurkundungsgesetz § 17 (2a Nr. 2)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von ypg111 Beitrag anzeigen
    Ich würde auf Kfw verzichten! Dann stellt sich dieses Problem gar nicht.

    Zum einen wird es keine Bank geben, die - ohne dass sie an irgendwas verdient - sich um Dein Kfw kümmert.
    Zum anderen ist das erste Jahr (mind das erste) tilgungsfrei, was nicht vorteilhaft ist.
    Rechne doch mal hin und her: Du hättest mit einem Darlehen zwar höhere Zinsen, könntest aber Sondertilgungen machen.
    .
    da muss man aber sehr genau rechnen.
    je nach konstelation kriegt man bei KFW1,x% zinsen.

    da spielt das tilgungsfreie pflichtjahr kaum ne geige.

    sondertilgungen gehen zwar nicht, aber man kann am ende der zinsbindung ablösen.
    somit könnte man sondertilgungen entsprechend ansparen, KFW 153 ist ja nur 50tsd euro.

    nach meiner erfahrung rechnet sich KFW fast immer, da man im bereich zinsen immer mindestens 1%, teils deutlich mehr, spart.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    ypg111
    Gast
    Zitat Zitat von Unregistrierter Beitrag anzeigen
    da muss man aber sehr genau rechnen.
    je nach konstelation kriegt man bei KFW1,x% zinsen.

    da spielt das tilgungsfreie pflichtjahr kaum ne geige.

    sondertilgungen gehen zwar nicht, aber man kann am ende der zinsbindung ablösen.
    somit könnte man sondertilgungen entsprechend ansparen, KFW 153 ist ja nur 50tsd euro.

    nach meiner erfahrung rechnet sich KFW fast immer, da man im bereich zinsen immer mindestens 1%, teils deutlich mehr, spart.
    Man sollte immer den ganzen Thread lesen.
    1. geht es bei meinem Vorschlag, das Problem des TE zu umgehen (so einfach und effektiv wie möglich)
    und zwar bei den Zahlen von
    2. KfW153 zu 1,4% gegensätzlich zu den Konditionen einer grossen deutschen bank zu 1.99% eff.

    Zum Rechnen habe ich jetzt keine Lust, aber ich denke, bevor man sich 4 Wochen Bauchschmerzen zulegt, ob die 10000 pfutsch gehen, kann man bei meinem Vorschlag damit ganz gut fahren :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von ypg111 Beitrag anzeigen
    Man sollte immer den ganzen Thread lesen.
    1. geht es bei meinem Vorschlag, das Problem des TE zu umgehen (so einfach und effektiv wie möglich)
    und zwar bei den Zahlen von
    2. KfW153 zu 1,4% gegensätzlich zu den Konditionen einer grossen deutschen bank zu 1.99% eff.

    Zum Rechnen habe ich jetzt keine Lust, aber ich denke, bevor man sich 4 Wochen Bauchschmerzen zulegt, ob die 10000 pfutsch gehen, kann man bei meinem Vorschlag damit ganz gut fahren :-)
    grob überschlagen rechnet sich KFW noch immer

    bei 10 jahren und angenommener 2% tilgung bei 1,99% fahre ich im bezug auf restschuld und laufzeit schlechter, als wenn ich ein jahr aussetze und dann, sind ja 0,5% weniger zinsen, 0,5% mehr tilge.
    (somit auf die gleiche belastung komme)

    ist aber eh alles stochern im nebel, da der TE sich nicht genau äußert was er da im schilde führt.

    wer nur 50mille kredit beim hausbau braucht ist erstmal, durch die bank, mehr als gut unterwegs.

    10mille anzahlung und den rest erst bei fertigstellung sind ebenso nahezu PERFEKT.

    der TE braucht doch den kredit gar nicht zwingend am anfang und kann im grunde in letzter minute entscheiden

    das risiko bei nur 10tsd anzahlung ist mal sowas von überschaubar...

    da fährste mit jeder abschlagszahlung schlechter.

    der TE kann doch aus dem EK locker flockig die anzahlung leisten und dann, kurz vor fertigstellung, seine entscheidung treffen.
    wer weiß ob es dann noch 1,99% gibt, wer weiß wo die KFW dann liegt...

    fakt ist: bei der konstelation kriegt der blind überall kredit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    ypg111
    Gast
    Das mein ich ja, lieber Unregistrierter: wenn ich in dieser Situation wäre und dieses Polster hätte, verzichte ich auf die Bauchschmerzen, die ihm diese Reservierungs-10000 bereitet und gehe event einen teureren Weg.
    (obwohl ich mir das nicht vorstellen kann, dass er teurer damit fährt *kopfkratz*)

    Gibts hier noch ein Banker mit einer Schnellberechnung??? :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von ypg111 Beitrag anzeigen
    Das mein ich ja, lieber Unregistrierter: wenn ich in dieser Situation wäre und dieses Polster hätte, verzichte ich auf die Bauchschmerzen, die ihm diese Reservierungs-10000 bereitet und gehe event einen teureren Weg.
    (obwohl ich mir das nicht vorstellen kann, dass er teurer damit fährt *kopfkratz*)

    Gibts hier noch ein Banker mit einer Schnellberechnung??? :-)
    glaub mir einfach das es sich aufgehen wird
    ein jahr tilgungsaussetzung in relation zu 9 jahren 0,5% mehr tilgen rechnet sich.

    das ist aber gar nicht der punkt.

    mich wundert eher was der TE genau zu bemängeln hat.
    das risiko ist überschubar, die "finanzierung" ist eher ein witz....

    ist es nur das psycholigische "ein jahr nix zurück zahlen"?

    verstehe ich ehrlich gesagt nicht wirklich.

    wenn ich in DIESER situation wäre, wäre ich sowas von tiefenentspannt, das kannste dir gar nicht vorstellen

    mir ist der bauunternehmer insolvent gegangen, ich habe, obwohl ich nicht überzahlt hatte(!) aufgrund von einer völlig falschen kalkulation dieses bauunternehmers 50tsd euro mehrkosten gehabt die ich nur als volltilger nachfinanzieren konnte (schlanke 470euro ZUSÄTZLICHE monatliche belastung, die nicht geplant war).....
    durch die insolvenz habe ich mehrkosten von 20tsd euro gehabt (in obiger rechnung nicht enthalten, mal eben so aus eigener tasche) und eine bauverzögerung von 5 monaten.
    (die alleine an miete 5 mille gekostet hat)
    zeitgleich hatte ich einen gerichtstreit mit dem jetzigen vermieter....

    willste alles gar nicht wissen. WORST CASE ist noch geschmeichelt!

    also, @TE, wo drückt denn bitte bei dir der schuh?

    "10tsd sind so unglaublich viel"...ist wohl eher ein scherz. das versickert beim hausbau locker nebenher und mal eben so

    unterm strich hat mich der hausbau, einzug ist diesen monat, rund 70tsd euro mehr gekostet als kalkuliert und meine monatliche belastung ist für 10 jahre von kalkulierten 1230euro auf 1700euro gestiegen.

    deine probleme und sorgen will ich echt mal haben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen