Ergebnis 1 bis 13 von 13

Feuchtigkeit zwischen Außensparren und WDVS bei Wetterwechsel

Diskutiere Feuchtigkeit zwischen Außensparren und WDVS bei Wetterwechsel im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Reifferscheid
    Beruf
    Ornamentiker, Fahrinstruktor
    Beiträge
    4

    Feuchtigkeit zwischen Außensparren und WDVS bei Wetterwechsel

    Sehr geehrte Mitglieder des Bauexpertenforum.

    Erster Beitrag und schon eine Frage!!

    habe mein EFH selbst gedämmt. (Onkel arbeitet bei wurscht) und habe diesbezgl. qualitative Materialien verwendet.
    20cm Styropor WLG 032 + entsprechenden Klebe- Armierungsmörtel.


    Nun folgendes.
    Ich habe bei Wetterwechsel d.h. von - auf + Temp. (im Moment) in meiner noch nicht Endverputzten Fassade ein paar Feuchtigkeitsflecken bzw. Streifen.
    Diese sind z.t. an der Firstfette , an der Mittelfette und zwischen dem angrenzenden Außensparren und dem WDVS (dort sind dann Streifen).
    Dachüberstand von WDVS bis außen 55cm.

    Nach 1-2 tagen des Wetterwechsel ist wieder alles weg, aber bevor dieses Jahr der Endputz drauf kommt möchte ich diesen kleinen Schönheitsfehler ausmerzen!
    Mein Onkel (Fachmann) hat zwar ein paar Mutmaßungen, jedoch verständlich keine direkte Lösung.

    Teilweise läuft das Wasser wohl vom Dach aus ca. 2meter runter bis es dort an einer Stoßfuge der Dämmplatten nach außen tritt und dort eben einen ca 10cm großen Fleck bildet.

    Die Platten wurden alle nach dem System wulstartig + Punktarmierung (außen geschlossener Wulst innen 2-4 Punkte) verklebt. Zusätzlich wurden am Mauerwerk alle Stoß- und Lagerfugen beim Einbaudes WDVS mit entsprechendem Schaum versiegelt.
    Daher die Vermutung das der Wassereinbruch nicht im Bereich Mauerwerk / WDVS stattfindet, sondern im Bereich Styropor /Armierungsgewebe

    Zwischen dem angrenzenden Sparren und dem WDVS ist noch 1-2 cm Luft! (Muß ja noch Putz drauf)

    Im Haus selbst ist alles trocken und an den provesorischen Fensterbänken(Styroporplatten mit Gefälle) ist auch kein Wassereintritt ( liegen ja auch alle darunter!)

    Der Dachüberstand ist mit Nut/Federbrettern ausgebildet wo das WDVS im Bereich Mauerwerk / Sparren gegen stößt.

    Der Hohlraum von Ende Giebelmauerwerk / Unterspannbahn wurde mit XPS Platten aufgefüllt um Wärmebrücken zu vermeiden.

    Diese angesprochene Fleckenbildung ist auch nur auf den beiden großen Giebeln sichtbar. (4 Giebelhaus)

    Habe eine Vermutung, aber möchte vorerst eure Meinung hören.

    Achjah bitte nur Antworten von Forenmitgliedern die wirklich Ahnung haben und nicht über dieses gefährliche Halbwissen verfügen!

    Vielen Dank in Voraus, Chris.

    P.S. kann leider keine entsprechenden Bilder liefern, da dieser Prozess schon wieder vorbei ist!!
    Geändert von JamesTKirk (30.01.2013 um 17:27 Uhr) Grund: Firmenname entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchtigkeit zwischen Außensparren und WDVS bei Wetterwechsel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    JamesTKirk
    Gast
    Zitat Zitat von Racesnail Beitrag anzeigen
    ... Achjah bitte nur Antworten von Forenmitgliedern die wirklich Ahnung haben ...
    Schade, der ist gerade im Urlaub

    Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wie siehts mit Luftdichtigkeit aus in diesem Bereich? Wäre nicht das erste Mal, das durch eine Wärmedämmung solche Baumängel jetzt auftreten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,142
    @H.PF: Hier nur für Mitglieder die wirklich Ahnung haben... ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Na, dann bleiben die Dachdecker und Zimmermänner besser weiter vorm Ofen *wiederaufssofakletter* Und warten auf die die von Luftdichtigkeit und Dächern Ahnung haben *weitergmütlichdemfeuerzuguck*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Reifferscheid
    Beruf
    Ornamentiker, Fahrinstruktor
    Beiträge
    4
    @ H. PF

    Was meinst Du mit Luftdichtigkeit?

    Die Abdichtung von Innen?

    Zwischensparrendämmung + Untersparrendämmung + Dampfbremse sowie ordnungsgemäße Verklebung am Stoß sowie zum angrenzenden Mauerwerk, sogar die >1000 Tackernadeln wurden säuberlich verklebt!!!!

    Meine Vermutung liegt an der Unterspannbahn, welche im Bereich des Mauerwerk (Giebel) hier und da Kontakt zu den XPS Platten hat!!
    Kann das der Auslöser sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Sorry, ich weiß net ob ich befugt bin hier weiter zu posten... Weiß net ob meine Qualifikation dafür ausreicht...


    Ich sehe keinen Zusammenhang mit der USB...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wie siehts AUF dem Mauerwerk aus? Gedeckelt? Oder oben Offen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    hab ich in Ihren Augen Ahnung?
    egal, dann halt Halbwissen: ich würde auch auf Konvektion infolge nicht ausreichend vorhandener Luftdichtheit tippen. So kondensiert Feuchtigkeit, bei Frost also Reifbildung, welcher an Ort und Stelle verbleibt. Bei einsetzendem Tauwetter taut dies dann wieder ab und läuft an der Fassade runter.

    Empfehlung: Leckagensuche mittels Blower-Door-Verfahren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Reifferscheid
    Beruf
    Ornamentiker, Fahrinstruktor
    Beiträge
    4
    @ H.PF Das Mauerwerk "Bims" ist nach oben hin gedeckelt mittels XPS Platten. Diese haben hier und da Kontakt zur USB.

    Diese Undichtigkeiten sind im oberen Drittel des Giebel. D.h. dort ist unbeheizter Speicher. Natürlich auch genauso gedämmt wie der eigentliche Wohnraum. Die Wohnräume des OG sind zum Speicher ebenfalls nochmal mit 20cm Glaswolle zwischen den Balken gedämmt.
    + Dampfbremse nach oben hin!!

    @ Alfons Fischer
    Was meinen Sie damit? Feuchtigkeit von Innen, welche durch die Dampfsperre etc. nach außen zieht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    möglich, muss man sich vor Ort ansehen. Extrem hilfreich sind bei einer solchen Untersuchung Detailpläne...
    Es besteht die Gefahr von Frostschäden an Putz und ggf. Dämmung. Evtl. auch am Mauerwerk und Dach. Je nachdem, wo das Wasser herkommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Reifferscheid
    Beruf
    Ornamentiker, Fahrinstruktor
    Beiträge
    4
    @ Herrn Alfons Fischer
    Das mit dem Tauwasser auf der Fassade besteht erst nachdem im Sommer 2012 gedämmt wurde.
    Zuvor waren solche Flecken nicht vorhanden
    Den Rohbau habe ich von 2009-2011 erstellt. Beheizt seit Okt 2011, Einzug April 2012

    Das mit Undichtigkeit im Bereich der Folie halte ich für 100% ausgeschlossen!!!

    Von den 4 Giebeln ist 1 Giebel als Betonsturz betoniert und dort ist diese Tauwasserphänomen nicht!!(kein XPS in Kontakt mit der USB)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Es deutet ALLES drauf hin das du ein Konvektionsproblem hast. Blowerdoortest machen, feststellen, ob und wo du an der Luftdichtigkeit Mist gebaut hast, den Fehler beheben.

    Was du für ausgeschlossen hältst interessiert mich nicht die Bohne, dafür habe ich schon zu viel erlebt...

    Da zählen einfach nur die sichtbaren Fakten und die deuten auf Konvektion hin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen