Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    5

    Malervlie mit Vliestapete tapezieren

    Hallo,

    ich bin noch ganz neu hier.
    Meine Wänder (bisher gestrichener Verpuz) haben starkSetzrisse.

    Jetzt habe ich die Wände verspachtelt und mit Putzhaftgrund gestrichen.

    Heute dann die erste Bahn Malervlies aufgebracht. Den Kleber mit einer Rolle an die Wand und dann das Vlies mit einer Tapezierbürste angedrückt.
    Auf dem Eimer vom Kleber steht:"..noch in nassem Zustand mit max. 20% Wasser verdünnt nachstreichen"

    Ich habe jetzt in diesem Forum schon alles geslen von "ist Quatsch" bis "ja, unbedingt"
    Kann mir jemand eine Antwort geben. Ich will Morgen weiter machen und brauche eine klare Ansage.

    Dann möchte ich auf dieses Malervlies eine Vliestapete kleben. Dazu habe ich ganz normalen Kleister für Vliestapete. Diese Tapete möchte ich dann mit Latex streichen.
    Ist das so überhaupt mögich und wenn ja, wie und was muss ich beachten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Malervlie mit Vliestapete tapezieren

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    kfm. Angstellter
    Beiträge
    356
    Warum mit Latex? Für welche Nutzung ist dieser Raum bestimmt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    5
    Weil das auf allen Vliestapeten steht, dass man mit Latex streichen soll/muss. Sogar 2 x muss das gestrichen werden.
    Mir geht es aber darum ob ich das Malervlies nach dem Ankleben noch mal mit dem verdünnten Kleber streichen soll.

    Das ergibt ja dann eine ziemlich undurchlässige Schicht (denke ich mal). Darauf muss ja dann mein Kleister für die Vliestapete.

    Mein schlimmster Alptraum ist, dass die Vliestapete dann beim Streichen von der Wand fällt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    MKK
    Beruf
    Qualitätsmanagerin
    Beiträge
    28
    Wir haben auch überall Vliestapeten, aber die sind nicht gestrichen worden. Wozu? Gibt es doch in allen FArben usw.
    Von LAtex würde ich abraten. Haben in unserem ehemaligen Haus auch sowas in allen Zimmer an den Wänden gehabt. Das war die reine Pracht, den Sch.... wieder von den Wänden abzubekommen. Das brauche ich NIE wieder!
    Das man Vliestapete mit Latex streichen soll/muss hab ich noch nie gehört....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    5
    Ich habe im ganzen Haus einschl. Decken alles mit Latex gestrichen. Ich mag keine Flecken usw. an der Wand und Latex lässt sich wunderbar sauber halten.


    Ich habe auch schon Tapeten, die mit Lates bestrichen waren, abgemacht. Ich weiß was ich da mache :O))

    Fertige Tapeten mit Muster oder Farbe mag ich nicht. Ich gestalte das gerne selbst. Ich habe im ganzen Haus keine Tapeten mehr. Ich streiche und bemale lieber den blanken Putz. Allerdings geht das in diesem Zimmer nicht merh durch die vielen Risse, die ich im Putz habe. Die sind auch der Grund für das Tapezieren mit dem Malervlies.

    Aber mir geht es nicht um das Streichen mit Latex, sondern um die Kombination Malervlies, Kleber, Kleister und Vliestapete.

    Meine Vliestapete ist einfach weiß und wird nach dem Tapezieren durchsichtig sein. Die muss und will ich streichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    54
    Warum sollte es nicht möglich sein, mit Latexfarbe zu streichen? Ich frage mich allerdings, warum Du einen Malervlies unter die Vliestapete klebst? Wenn Du schreibst, dass die Wand verspachtelt ist, gehe ich davon aus, dass Du die ganze Wand verspachtelt hast, nicht nur die Risse oder?
    Ich denke, die untere Vliestapete kann man weglassen - vorausgesetzt natürlich, dass die Wand glatt ist (ganzflächig mit Malerspachtel vorbehandelt). Streichen kann man dann mit allen möglichen Techniken.
    Bei mir wurde es so gemacht: Kalk-Zementputz. Dann mit Gipsspachtel komplett gespachtelt und verschliffen. Danach grundiert und mit Vliestapete beklebt (mit Gewebekleber!). Ich habe auch schon nur Malervlies verklebt, und diesen nur gestrichen (wenn man keine Muster in Tapeten mag).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    5
    Weil sich dieses Zimmer bzw. die Wände :O)) seit 14 Jahren bewegen. Warum, weiß ich nicht. Es ist das einzige Zimmer im Haus.
    Ich habe nur die großen Risse aufgemacht, Gewebe rein und neu verputzt. Die feinen Risse sind noch da. Deshalb das Malervlies.

    Egal wie meine Erben :O)) das einmal haben wollen, dann muss eh der ganze Putz ab. Deshalb mach ich mir da keinen Kopf.

    Ich streiche jetzt das Malervlies mit dem Kleber. Hatte gehofft, dass ich eine professionelle Antwort bekomme. Jetzt habe ich mich erst einmal so entschieden und hoffe, dass das klappt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    ypg111
    Gast
    Nein, nicht... guckst Du hier:
    http://www.helpster.de/malervlies-kl...o-geht-s_25291

    "Haben Sie den gesamten Raum mit Malervlies beklebt, können Sie die Wände und Decken streichen.9
    Da Malervlies nicht so dick ist, wie herkömmliche Tapete, müssen Sie auf jeden Fall 2 Mal streichen. Für den ersten Anstrich verwenden Sie eine Dispersions- oder Silikatfarbe, die Sie 10 % verdünnen. Dies ist notwendig, damit Sie einen gleichmäßigen Anstrich erhalten.10
    Nach dem Trocknen streichen Sie ein 2. Mal mit einer unverdünnten Farbe."

    Hoffentlich ist es nicht zu spät
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Familienmanagerin
    Beiträge
    5
    Vielleicht interessiert es ja jemanden, wie es nun funktioniert hat:

    zuerst habe ich die Wand mit Putzhaftgrund gestrichen
    anschl. noch einmal mit normaler weißer Farbe, um einen einfarbigen Untergrund zu haben
    darauf habe ich dann mit diesem Spezialkleber mein Malervlies geklebt
    Überstreichen von Malervlies ist nicht erforderlich
    auf das Malervlies dann meine Vliestapete mit entsprechendem Kleister
    auf die Vliestapete dann meinen Anstrich mit Latexfarbe - ein Anstrich hat ausgereicht, wahrscheinlich weil ich einen einheitlichen weißen Untergrund hatte

    Es sieht toll aus!! Es ist genau so geworden wie ich das haben wollte. War halt schon mit ordentlich viel Arbeit verbunden, aber das Ergebnis zählt!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Moers
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    20
    Du hast alles richtig gemacht,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen