Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Schifferstadt
    Beruf
    IK
    Beiträge
    15

    Steckdose versetzen

    Hallo Bauexperten, wir möchten neu tapezieren und im selben Zuge 2 Steckdosen versetzen. Schlitz ist geklopft, Unterputzdose sitzt, Kabel wurde von der zu versetzenden Dose in die neue Dose gelegt. Meine jetzige Frage. Wie verschliesse ich die beiden Dosen die versetzt wurden? Die eine ist leer, die andere dient nun als "Verteilerdose". Ich möchte da nicht einfach Gips reinschmieren, weil ich mir um die Feuchtigkeit sorgen mache.

    Fest steht, dass wir da ganz sicher nicht mehr ran müssen!

    Grüße aus Schifferstadt

    Sparkle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Steckdose versetzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    36
    Mit was hast du die denn Verklemmt?

    Das du da ganz sicher nicht mehr ran musst würde ich aktuell nicht sagen denn Du muss immer zugriff auf Verteiler Dosen haben. Es kann sich irgend wann mal ein Draht lockern oder brechen und dann ärger es dich das du nicht ran kommst.


    Die leere Dose ist die Komplett leer oder gehen dort die Adern durch? Wenn die Andern Durch gehen musst du diese umhüllen z.b. ein Stück Leerrohr oder Schrumpfschlauch kann da helfen Dann kannst du Diese Dose mit Gips zu schmieren

    Auf die Verteiler Dose setzt du einen Federdeckel Dosendeckel 70 mm

    Darüber kannst du später Tapezieren aber sollte in der Dose zb eine Klemme lose sein kannst auch noch rann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Federdeckel sind dafür schon länger nicht mehr zulässig. Stattdessen Schraubdeckel!

    Wer macht die Schutzmaßnahmenmessung???

    Und ist Dir klar, daß für diese Steckdosen (unabhängig von der Netzform des Endstromkreises) zwingend ein FI-Schutzschalter (mit max. 30mA) vorgeschrieben ist...?
    Wenn der Stromkreis noch keinen besitzt, muß jener im Verteiler oder an den Steckdosen nachgerüstet werden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Und was macht man an Dosen, wo kein Schraubdeckel passt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Wenn Federdeckel übertapeziert werden,darf man diese benutzen.Es geht hier darum ,ob der Deckel werkzeuglos entfernt werden kann.Soweit ich das in Erinnerung habe.Die Adern kann mit Dölu-Klemmen oder mit Wago-Klemmen verbinden.
    Ich würde beide Schalterdosen mit einem Deckel verschließen.Tut ja keinem weh.Man weiß ja nie,was mal in 10 Jahren kommt.Vielleicht kommen da ja wieder Steckdosen hin.
    FI-Schalter ist natürlich heute Vorschrift.In dem Fall wäre zu klären ob das mit der vorhandenen Installation möglich ist.Stichwort klassische Nullung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Gilt das mit Schraubdeckeln IMMER? Oder nur bei vermieteten Wohnungen? Hier ist Eigentum...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Gute Frage!
    Einfach mal einen Maler fragen,wie der Dosendeckel befestigt ,an denen die Spreizfedern fehlen(abgebrochen).Mit viiiiiiel Acryl!Halt bombig.
    Klar es gibt auch noch Dosen die keine Schraubdome haben.Doch dafür gibt es Federdeckel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Schraubdeckel in öffentlichen Gebäuden,MFH,Schulen,Krankenhäusern,Kindergärten z.B
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Vielleicht kommt der Sanimann (der mit den eingeschäumten Wasserleitungen) vom anderen Threadt und drückt die Dosen voll Bauschaum. Dann wäre das auch sicher.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Toll,ist auch,wenn der Verputzer in einem unbeobachteten Moment die neugesetzten Dosen rundum mit PU-Schaum abdichtet und diese dann die Form eines Ei annehmen.Da kommt Freude auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Nein, Federdeckel sind da bei Netzspannung generell nur noch im Altbestand zulässig, aber nicht mehr neu installiert.

    Wenn die Gerätedosen Asbach sind und keine Schraubendome besitzun, kann man z.B. Blindabdeckungen des Schalterprogramms verwenden (deren Einsätze gekrallt werden).
    Ansonsten eben quadratische Deckel (von Abzweigkästen) drüber, die außerhalb der Dose angedübelt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Man kann viel?Wenn man einen Deckel dübeln will,soll man das machen.Je größer der Deckel,umso kleiner die Gefahr eine Leitung zu treffen.
    Dann lieber kleben.Denn um einen Abzweigkasten wimmellt es nur so von Leitungen.Und wir sind wieder beim Maler.Spinning around
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Auch hier gilt wieder:
    Erst lesen, worum es geht!
    Nicht um einen Abzweigkasten (der ist entweder alt und dann darf der Federdeckel verbleiben, sofern nichts geändert wird) oder neu (dann hat er Schraubendome), sondern um die Gerätedose einer ehemaligen Steckdose.

    Und was ein Eli SELBST ausführt UND verwantwortet ist das eine.
    Die Vorschriftenlage aber das andere.

    Hier im Forum sind nur VDE-gemäße Antworten erwünscht! Und da trifft eben genau das zu, was ich schrieb.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Zell
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    816
    warum nicht sauber verlängern (Schrumpfmuffe) und komplett zugipsen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    654
    Ich würde sowas ordentlich verklemmen...

    Putzdeckel drauf...



    Fähnchen abknipsen...zugipsen...tapezieren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen