Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Bodenebene Dusche im OG bei Holzständerbauweise (keine Betondecke)

Diskutiere Bodenebene Dusche im OG bei Holzständerbauweise (keine Betondecke) im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    50

    Bodenebene Dusche im OG bei Holzständerbauweise (keine Betondecke)

    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach dem richtigen Material und der richtigen Ausführung einer bodenebenen Dusche im OG (selbst gebaut, weder Wanne noch fertige Duschkabine... 5 eckig)

    Ursprünglich wollte ich die Wände aus 8cm Ytong direkt auf die Pressspanplatten mauern, dazu hätte ich von den Holzständern Eisenstangen als Anschlussbewehrung herausstehen lassen um der Mauer so Stabilität zu geben. Mein Trockenbauer meinte aber, auf dem Rohboden (Spanplatten) würde die Ytongmauer nicht gut stehen und es könnte zu Rissen kommen, da die Decke im Gegensatz zu einer Betondecke vibriert - ist das wirklich ein Problem?

    Ist ein Metallständerwerk die bessere Alternative? Aber vibriert die nicht genauso mit?

    Und dann bleibt auch noch die Frage, vor dem Estrich oder erst danach?
    Mein Gefühl sagt mir VOR dem Estrich, da dieser der Konstruktion zusätzlich Halt gibt...

    Dank euch schonmal für Tipps und Tricks
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenebene Dusche im OG bei Holzständerbauweise (keine Betondecke)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Einzig erfolgversprechende Möglichkeit:
    Vom Fachmann eine detaillierte Ausführungsplanung erstellen lassen!
    Und dann penibel umsetzen.

    Kostet weit weniger als ein einziger klitzekleiner Wasserschaden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Bei einem Massivbau ist ein Wasserschaden lästig, bei einem Holzrahmenbau mit Spanplatten etc ist das eine Katastrophe die schnell mit einem Komplettrückbau der gesamten Ecke einhergeht. Inkl. Decken neu machen etc eine Etage tiefer. Kosten: schnell 5stellig in Euro und leider bei so einem Konstrukt recht schnell passiert... Und wenn dann rauskommt das das keine Fachfirma gebaut hat übernimmt das keine Versicherung... Ist das das Risiko wert?

    Zumindest die Planung und die Kontrolle solltest du in Profihände geben! Die Ausführung an sich kann man ja (ich hab ja auch Spaß an sowas) selber machen... (ich mach sowas selber auch so, ich lasse mir vieles hier was ich am Haus mache von einem Architekten auf Rechnung durchplanen, dann bin ICH nicht der Schuldige wenn was nicht passt... Bin doch nicht blöde SCHwarze Peter kann man doch gut weitergeben...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    50
    Leute, klar kann ich den Auftrag vergeben - das geht schließlich immer dafür brauch ich kein Forum.
    Für mich muss kein Architekt das Rad (in dem Fall Bad ) neu erfinden, ich behaupte jeder fünfte oder sagen wir von mir aus jeder 20. hat so eine Dusche, und ich suche jmd der das bereits gebaut hat und mir seine Erfahrungen weitergeben kann und möchte.

    Also probieren wir's nochmal, kann und will mir jmd weiterhelfen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Lebski
    Gast
    Mal die NUB gelesen? Oder einfach bei der Anmeldung durchgeklickt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,162
    Eine Bodenebene Dusche im Holzbau ist extrem Risikobehaftet. Leider verstehen die meisten die wichtigkeit einer Abdichtung nicht und können diese noch nicht einmal umsetzen. Folge ist dann eine extrem aufwendige Sanierung. Wir haben selber schon aufbauten für Bodentiefe Duschen hergestellt. Diese waren aber extrem teuer und sehr aufwendig. Vielleicht gehen Sie einen kompromiß ein und freunden sich mit einer flachen Duschwanne an. Nicht alles was modern und in ist taugt auch was. Im Holzbau würde bei mir die Standsicherheit des Hauses wichtiger sein. Feuchteschäden entstehen leider meistens schleichend. Wenn er dann entdeckt wird ist es oft schon zu spät
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ach, Flocke...

    Meinste bei beratungsrestistenten Usern hilft unser Schreiben?

    Ist zwar gefährlicher Schwachsinn was er da baut aber er will es bauen. Also baut er es...

    Das kommt davon, wenn Leute wenig Ahnung haben und sich was in den Kopf gesetzt haben. Da wird das durchgesetzt...

    Guck dir doch Politik, Managment, Bankwesen an, da ist das doch völlig normal... Da darf dieses Verhalten auch mal ins Bauwesen umgesetzt werden...

    Danach ist zwar das Geschrei groß... Banken würden dann nach einer Staatshilfe schreien und faule Kredite in eine Badbank auslagern...

    Andere müssen ihre Fehler halt selber ausbaden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    50
    Nunja, eine wie von mir angedachte Dusche hat mehr Vorteile als nur modern und in zu sein, ich denke da z.B. an die Fußbodenheizung in der Dusche oder die Freiheit, nicht an Standardmaße gebunden zu sein. Ich danke für die Hinweise auf Dichtheit des Bodens, werde das bei der Ausführung berücksichtigen und darauf achten.

    Mir geht und ging es in der Fragestellung jedoch hauptsächlich um den Aufbau der Duschwände bzw. deren Stabilität, damit es keine Risse in Fliesen oder Fugen gibt (was ja auch wieder das Risiko von Feuchtigkeitseindringung hätte...)
    Im Massivhaus habe ich schon zwei solcher Duschen gebaut (Ytong) - nun sagte mir ein Trockenbauer eben, dass Ytong im Holzhaus wg. Vibrationen ungeeignet ist, daher möchte ich hier eine zweite Meinung einholen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,162
    Trockenbauer hat recht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    50
    Ok danke, aber warum werden die Vibrationen auf das Metall-Ständerwerk nicht übertragen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Lebski
    Gast
    Zitat Zitat von Horst612 Beitrag anzeigen
    Ok danke, aber warum werden die Vibrationen auf das Metall-Ständerwerk nicht übertragen?
    Hat keiner behauptet.
    Du sollst das planen lassen. Was du vor hast, ist DIY-Gebastel. Dafür gibts hier keine Anleitungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    50
    Doch, siehe oben! Das hat mein Trockenbauer behauptet, und der hat lt. Aussage von Flocke recht. Du musst die Zusammenhänge des kompletten Threads beachten, dann kannst du evtl. auch mal einen Beitrag schreiben der irgendjemand hilft. Zu deiner Verteidigung, es ist mit dem ganzen off topic nicht immer ganz einfach das Ursprungsthema nicht aus dem Auge zu verlieren.

    Zitat aus den NUB:
    "Das Bauexpertenforum kann Baulaien Hilfestellung in schwierigen Bausituationen geben und ihnen Wissen vermitteln, um Probleme zu vermeiden."

    Wie bereits geschrieben habe ich solche Duschen schon gebaut, allerdings noch nicht im Holzhaus - also lass mich doch einfach in Frieden Informationen beschaffen damit ich Baulaie in meiner schwierigen Bausituation eventuelle Probleme vermeiden kann und such dir eine sinnvolle Sonntagsbeschäftigung - DANKE!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Horst612 Beitrag anzeigen
    .. ich denke da z.B. an die Fußbodenheizung in der Dusche ..
    aha ..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Lebski
    Gast
    Saf mal, willst du uns hier ver***? Du Zitierst aus den NUB nur das, was dir passt?!

    Volles Zitat:
    7a. Do IT Your Self Anfragen

    Das Bauexpertenforum kann Baulaien Hilfestellung in schwierigen Bausituationen geben und ihnen Wissen vermitteln, um Probleme zu vermeiden.

    NICHT Sinn des Forums sind kostenlose Planungsleistungen und Projekt- oder Bastelanleitungen für DoItYourself-Heimwerker.

    Außerdem sollte sich JEDER VOR einer Antwort genau überlegen, ob er ausreichendes Fachwissen besitzt und im Zweifelsfall lieber auf Ratschläge verzichten.

    Bei Nichtbeachtung dieser Regeln wird die Forenleitung konsequent Beiträge löschen und Themen schließen.

    Was dein Trockenbauer gesagt hat, geht aus deinen Beiträgen nicht hervor.
    Lass es planen, oder mach was du willst. Mir egal. Wer nicht hören will, muss fühlen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Zitat Zitat von Flocke Beitrag anzeigen
    Eine Bodenebene Dusche im Holzbau ist extrem Risikobehaftet. Leider verstehen die meisten die wichtigkeit einer Abdichtung nicht und können diese noch nicht einmal umsetzen. Folge ist dann eine extrem aufwendige Sanierung. Wir haben selber schon aufbauten für Bodentiefe Duschen hergestellt. Diese waren aber extrem teuer und sehr aufwendig. Vielleicht gehen Sie einen kompromiß ein und freunden sich mit einer flachen Duschwanne an. Nicht alles was modern und in ist taugt auch was. Im Holzbau würde bei mir die Standsicherheit des Hauses wichtiger sein. Feuchteschäden entstehen leider meistens schleichend. Wenn er dann entdeckt wird ist es oft schon zu spät
    ich klinke mich da mal ein. bezieht sich deine Aussage auf alle duschen dieser Art ? unser Architekt hat uns in unserem holzständer fertighaus auch 2 bodengleiche duschen eingeplant. allerdings haben wir jeweils ein quadratisches fertigelement eines namhaften Herstellers. deine Aussage lässt mich nun natürlich etwas nachdenken ob das so gut war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen