Ergebnis 1 bis 5 von 5

Flachdach Dämmung

Diskutiere Flachdach Dämmung im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3

    Flachdach Dämmung

    Hallo,
    ich habe eine Doppelhaushälfte (Keller, Erdgeschoß, 1.Etage) mit einem Flachdach, Betondecke-Bitumenbahn-Styrodurplatten(12cm)-Kies.
    Macht es Sinn die Decke innen zusätzlich zu dämmen ? Ich dachte an diffusionsoffene Zelluloseplatten. Oder ist es sinnvoller außen eine zweite Plattenschicht aufzulegen ?

    Außerdem denke ich darüber nach mein Treppenhaus innen zu dämmen. Da dies halbkreisförmig vor dem Hausquader angeordnet ist, ist die Wand gekrümmt.
    Die Wand besteht aus 40cm Kalksandstein mit Mineralputz. Auch hier dachte ich an 30mm Zelluloseplatten (mehr paßt nicht), da diese flexibel sind und somit leicht anzukleben wären.

    Bitte keine Kommentare/Vorschläge etc. zu einer Außendämmung, das Thema habe ich durch.

    Ich bin mir bewußt, dass die angedachten Maßnahmen nur Verbesserungen sind und keinen Vollwärmeschutz darstellen, aber ein Nachbar ein paar Häuser weiter hat das gleiche Haus außen gedämmt und dies gefällt uns überhaupt nicht (baubedingt sehr kleine Fenster, auch mit den neuen dünneren Materialien).

    viele Grüße

    Snoopy56
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flachdach Dämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Snoopy56 Beitrag anzeigen
    Macht es Sinn die Decke innen zusätzlich zu dämmen ?
    In welchem Sinn soll es denn Sinn machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3
    Na ja, Geld übrig hab ich auch nicht, also neben dem besseren Komfort (insbesonder im Treppenhaus) sollten sich das Ganze in 10-15 Jahren schon amortisieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    85
    In welchem Zustad ist das Flachdach denn?
    Wenn hier sowieso demnächst eine Sanierung ansteht, wäre es das einfachste hier mehr Dämmung (30cm) draufzulegen.
    So würde sich die Dämmung auch am schnellsten amortisieren.
    Eine Innendämmung würde ich, wenn möglich, immer vermeiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    3
    Das Flachdach ist letzten Sommer saniert worden, d.h. Kies wurde weggeräumt, die Dämmplatten abgenommen und auf die zwar noch dichten, aber teilweise rissigen Bitumenbahnen eine neue Lage aufgebracht. Dann wurden die alten Platten wieder aufgelegt. Im Netz lese ich, dass ich aufgrund der Entsorgungsproblematik die alten Platten liegen lassen soll und darauf eine zusätzliche Lage legen soll und darüber eine Abdichtung aus Planen und dann den Kies. Diese Abdichtung durch eine Planenlage irritiert mich, da mir der Dachdecker sagte mein Dach wäre ein sogenanntes Nassdach. Als Laie habe ich mich darüber immer gewundert, da Wasser ja Wärme viel besser leitet als Luft. Was ist denn nun richtig ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen