Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    189

    Welchen Stein etc. für die Zuwegung?

    Hallo,
    so langsam steht die Planung der Außenanlagen an und auch hier trifft der geneigte Laie wieder auf eine Vielzahl bisher unbekannter Materialien und Möglichkeiten.

    Der geplante Weg zum und (teilweise) um das Haus verläuft gerade und dürfte keine große Herausforderung mitsichbringen. Vor diesem Hintergrund folgende Frage:

    Wenn man Optik und Geschmak mal außenvor lässt, welches Material bietet ein gutes Preis/Leistungsverhältnis? Mir wäre eine günstige Verlegung sowie Haltbarkeit und Pflegeleichtigkeit sowie Rutschfestigkeit wichtig.

    Wäre dankbar für jeden Tipp.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welchen Stein etc. für die Zuwegung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Dann würde nur graues Rechteckpflaster in die engere Wahl fallen. Schnell verlegt, soweit rutschfest und hält auch paar Jahre. Sieht zwar besch.. aus aber ist billig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Versicherungskaufmann
    Beiträge
    189
    Hallo Sascha,

    wahrscheinlich habe ich meine Frage schlecht gestellt. Ich bin nämlich davon ausgegangen, dass bei den von mir geschilderten Eigenschaften sowieso nicht "das Billigste" in Frage kommt, ich suche eher nach einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Vernünftig aussehen soll es natürlich auch.

    Da Du ja vom Fach bist würde ich mich freuen, noch den einen oder anderen Tip von dir zu bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    Wenn man Optik und Geschmak mal außenvor lässt
    Vernünftig aussehen soll es natürlich auch.
    ja wie denn nun???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Betonrechteckpflaster in grau sieht vernünftig aus wenn es ordentlich verlegt ist. Kriterium also erfüllt.

    Für ich glaube cirka 1-2€ pro m² mehr kriegst dieses Rechteckpflaster dann rot oder anthrazit gefärbt. Kannst dann noch paar 'Farbtupfer' in Deine Fläche einarbeiten.


    Ansonsten fährst mal zu einem größeren Baustoffhandel mit Pflastersteinausstellung und schaust was Dir gefällt und was dieses kostet. Das wird wohl das Beste sein denke ich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    zu bedenken wäre aber , dass viele (die meisten) betonsteine mit der zeit ihre tolle optik einbüssen . manche recht schnell , einige etwas langsammer .

    wenn man also wert auf dauerhafte optik legt , ist man mit pflasterklinker gut beraten . mit naturstein noch besser .

    und nein , die scherben , die in manchen (meisten ) baumärkten z.b. als polygon angeboten werden sind meiner meinung nach nicht zu empfehlen

    und pflastersteinen/platten , die mit einem stückpreis ausgezeichnet sind , ist die gegenkontrolle über den m²preis zwingend angeraten .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Naturstein hält natürlich....klar. Aber laut Eingangsbeitrag vom Fragesteller möchte er nicht den "Mercedes".

    Naja.... Ich habe im guten Baustoffhandel schon für 'den Normalbürger' ordentliche Pflasterausstellungen gesehen (nicht nur Scherben).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Ich werfe mal Granit-Kleinpflaster, evtl. gebraucht, in den Ring.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    Ich werfe ...Granit-Kleinpflaster,
    richtig was feines ,

    ich werfe relativ hohen verlegeaufwand (wenns denn gescheit aussehen soll) und bedenken zur DIYmachbarkeit hinterher



    RMartin , baustoffhandel und baumarkt sind zwei welten , wie sie teilweise nicht unterschiedlicher sein könnten.

    in punkto naturstein ist aber auch der baustoffhandel nicht immer die erste wahl .
    da sind natursteinhändler meist überlegen . oder , wie teilweise (bei uns) anzutreffen , baustoffhandel arbeitet mit natursteingrosshandel zusammen da passt es auch meist .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Zitat Zitat von Thomas Traut Beitrag anzeigen
    Ich werfe mal Granit-Kleinpflaster, evtl. gebraucht, in den Ring.
    Und ich werfe Rutschfestigkeit hinterher.
    Hier wird der Threadtersteller wohl bei Betonpflaster landen und bleiben. Naturstein bedeutet immer erhöhter Verlegeaufwand sowie meist erhöhte Materialkosten(ausser man macht ein Gebrauchtpflasterschnäpple)
    Und was er dann für ein Betonpflaster nimmt wird er wohl anhand seiner Vorstellung in Punkto Preis und Aussehen selbst bei den div Pflasterherstellern entscheiden müßen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    anhand seiner Vorstellung in Punkto Preis und Aussehen selbst bei den div Pflasterherstellern entscheiden müßen.
    wird er wohl ...

    bei dem unübersichtlichen angebot keine leichte aufgabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    du meinst, die Pflasterhersteller tun dir jetzt schon leid?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    wasweissich
    Gast
    na , die verkäufer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zitat Zitat von ars vivendi Beitrag anzeigen
    Und ich werfe Rutschfestigkeit hinterher.
    Was für Straßen und Gehwege gut ist, soll für die Garagenzufahrt und den Hauszugang nicht funktionieren? Bei Raureif habe ich noch keine glatteren Straßen erlebt als Betonverbundpflaster.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Beiträge
    536
    Zitat Zitat von DanielBu Beitrag anzeigen
    ...

    Mir wäre eine günstige Verlegung ... wichtig.
    Den Unterbau wirst Du wohl für alles ziemlich ähnlich ausführen müssen, bleibt dann wohl nur noch der Blick auf die Optik / Gebrauchsfähigkeit des Belages und in die Tiefen des Geldbeutels.
    Da wird am Ende der anfänglich billige Belag vielleicht gar nicht mehr so viel billiger sein wie der teure.
    Lass Dir doch mal Unterbau und dann die verschedenen Beläge getrennt anbieten.
    Selbst könnte ich mich für Klinker begeistern, vielleicht sogar Sternklinker.

    Gruß Stoni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen