Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Dielheim
    Beruf
    Angestellter
    Benutzertitelzusatz
    Diplom-Betriebswirt
    Beiträge
    74

    Kenntnisgabeverfahren: was passiert bei Widerspruch?

    Hallo zusammen,
    ich möchte das Kenntnisgabeverfahren in BW besser verstehen und habe da folgende Frage: Mal angenommen ein Nachbar legt bei der Nachbaranhörung zu Recht Widerspruch ein und man muss etwas an der Planung ändern (z.B. irgendwas mit der Grenzbebauung bei der Garage wurde nicht beachtet). Muss man dann einen komplett neuen Antrag abgeben mit allem drum und dran, einen neuen Lageplan erstellen lassen, die ganzen Gebühren nochmal zahlen? Oder kann man irgendwie das Delta neu einreichen?

    Danke sehr und beste Grüße!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kenntnisgabeverfahren: was passiert bei Widerspruch?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Düren
    Beruf
    techn. Angestellter
    Beiträge
    1,312
    nun ja, erstmal bin ich kein Spezialist für Kenntnisgabeverfahren in BW, aber grundsätzlich ist es doch so, dass das Verfahren Gebührenfrei ist oder minimale Gebühren anfallen. Falls man etwas ändern muss, müssen natürlich die Pläne in abgeänderter Form eingereicht werden, das sollte dem Architekten im Computerzeitalter nicht schwer fallen da den geänderten Plan auszudrucken.
    Ein Lageplan (von einem zugelassenen Vermesser erstellt) ist meist auch nötig, da muss dann auch der geänderte Plan eingereicht werden, der Vermesser wird dazu die Änderung im Plan berücksichtigen und für diesen Aufwand auch eine Gebühr in Rechnung stellen, allerdings wird das sicher nicht in gleicher Höhe sein, wie beim ersten Plan, insoweit nur kleinere Dinge geändert werden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Dielheim
    Beruf
    Angestellter
    Benutzertitelzusatz
    Diplom-Betriebswirt
    Beiträge
    74
    Danke für die Rückmeldung. Falls sowas eintritt, würden wir es ja dann genau sehen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Schwaigern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    79
    Hallo, also wir mussten auch ein neues Kenntnisgabeverfahren in BW einreichen, aber nicht wegen Nachbarn sondern weil die Gemeinde das erste Kenntnisgabeverfahren ablehnte. Kosten waren dann eben nochmal:
    1) Gebühren Kenntnisgabeverfahren Gemeinde (ca. ((Hausbaukosten laut Einreichung / 1000) * 0.5) + 25 €
    2) Gebühren Lageplan (bei uns waren es 25% vom ersten Lageplan)
    3) Wenn die Genehmigung durch ist wird das Landratsamt ggf. für z.B. eine Befreiung auch nochmal Gebühren verlangen
    Viel Erfolg!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen