Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
    Beiträge
    154

    Detail Rollladeneinbau bei Passivhaus

    Hallo,

    um Wärmebrücken bei unserem Passivhaus (Kalksandsteine und WDVS) beim Einbau von Rollläden/Jalousien zu minimieren, plant mein Architekt zwei EPS-Blöcke raumseitig davor zu setzten. Die Rohbau-Fensterstürze werden dazu 120 mm höher gesetzt.

    Auf beigefügtem Bild ist das vereinfacht zu sehen.

    Ich habe nun bedenken wegen Schallbrücken an diesen Stellen. Schließlich gibt es dort keinen Kalksandstein mehr, sondern von innen nach außen durchgehend fast nur Dämmung, die Rollladenkästen und den Außenputz.

    Mein Planer meinte: Kein Problem, diese Schallbrücken sind gegenüber den Fenstern völlig vernachlässigbar.

    Daher bitte ich um Eure Meinung dazu. Kann man diese Schallbrücken wirklich „vergessen“? Kann man sie (in dB oder Schalldämm-Maß) ermitteln? Wäre anstelle von 2 EPS-Blöcken z. B. 1 PU-Dämmblock (WLG 025) zwischen Rollladen und Kalksandstein besser (dann ohne die 120 mm höheren Rohbau-Fensterstürze, also KS durchgehend bis Fenster?

    Andererseits möchten wir aus optischen Gründen keine vorgebauten Rollläden/Jalousien (quasi auf dem Außenputz). Unsere Umgebung ist nicht besonders laut, etwa durchschnittlich mit Lärm belastet.

    Werde das nochmal bei meinem Planer ansprechen, wollte aber auch mal andere Meinungen hören bzw. lesen.

    Zum vergrößern anklicken:



    Viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Detail Rollladeneinbau bei Passivhaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ist ja nur ein Ausschnitt des Ganzen und ich habe mich jetzt auch nicht in die Planung wirklich vertieft reingedacht....was mir spontan aber auffällt ist die Farge wie (und wo) die Fenster kraftschlüssig in der Rohbauöffnung verankert werden. Oder sollen die ans EPS angetackert werden??????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    nicht nur dass - dargestellt ist ein stahlbetonsturz und keine kalksandsteine, die fallen runter!

    befestigung der fensterrahmen - material? - und die befestigung der sonnenschutzanlage ist nicht dargestellt und da wird es elementar hapern. gibt es besondere anforderungen an den schallschutz, welches schallschutzmaß benötigst du denn?

    das brüstungsdetail und der horizontale schnitt durch die leibung wäre auch interessant. das detail ist nicht ausgereift!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    die befestigung von fenstern, die (richtig!) in die dämmebene eingebaut
    werden, ist nicht neu - auch wenn´s zu jeder messe neue lösungen gibt

    wie gut die gezeigte (oder eine andere) lösung ist, zeigen bspw. die blenden
    für den jalousiekasten und die wbr-berechnung. unter den definierten
    randbedingungen wird man kompromisse tragen müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
    Beiträge
    154
    Danke,

    wie ich geschrieben habe, ist die Darstellung vereinfacht.

    Die Fenster werden mit Stahlprofilwinkeln zwischen den beiden EPS-Blöcken am Fenstersturz befestigt.

    Mich interessiert vor allem meine anfängliche Frage nach Schallbrücken.

    Es gibt keine besonderen Anforderungen an den Schallschutz und ich weiß auch nicht, welches Schallschutzmaß ich benötige.

    Es gibt sicher durch die zwei EPS-Blöcke eine Schallbrücke. Die Frage ist nur, wie groß diese ist und ob gegenüber den Fenstern vernachlässigbar, wie mein Planer meint.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    485
    Wenn Rollladen mit Elektromotor eingebaut wird, dann achtet darauf und kontrolliert es sofort, dass die Schalterdosen luftdicht sind!
    Unser Elektriker hat es nicht fertig gebracht diese Dosen luftdicht einzubauen, auch seine Nachbesserung war nur Makulatur!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von papeFT Beitrag anzeigen
    Wenn Rollladen mit Elektromotor eingebaut wird, dann achtet darauf und kontrolliert es sofort, dass die Schalterdosen luftdicht sind!
    Unser Elektriker hat es nicht fertig gebracht diese Dosen luftdicht einzubauen, auch seine Nachbesserung war nur Makulatur!
    Ja, wir bekommen auch elektr. Rolläden/Jalosien. Werde Deinen Tipp beherzigen und auf luftdichte Ausführung der Elektrik achten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ist dieses Detail wirklich besser, was die Wärmebrückenwirkung angeht, wenn dort dieser EPS-Block angeordnet ist? Die Isothermen werden hier doch noch mal unnötigerweise nach innen umgelenkt...? (bisher nur theoretischer Ansatz).
    Würde es nicht Sinn machen, auf diesen EPS-Block zu verzichten und statt dessen z.B. einen PU- oder Resolhartschaum hinter der Jalousie einzubauen. ggf. sogar noch etwas höher gezogen und dafür das WDVS hinten etwas ausgenommen? Das würde die Isothermen dann nicht so stark umlenken.
    Alternativ könnte man den Stahlbetonsturz außen auch um ein paar Zentimeter zurückspringen lassen, um dort mehr Dämmung unterzubringen. Und dafür den EPS-Block innen weglassen...

    anderer Ansatz: Muss da wirklich so ein starkes Paket aus Jalousie + Rollo sein? warum wird das vorgesehen, was haben diese für eine Funktion?
    Würde man hier was dünneres bauen, z.B. nur 12 - 14cm Jalousie, so könnte man am Sturz deutlich mehr Dämmung unterbringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Rheintal Oberrhein Murg
    Beruf
    dipl.-ing.
    Beiträge
    1,080
    Es wird doch in deinem Bekanntenkreis jemanden geben der konventionelle Rollo-kästen hat, schau dir mal die dünnen (etwas dünnes PVC, dann bestenfalls 2-3cm PU Dämmung) Deckel an und frag den Bewohner ob er sein Schallproblem wahrnimmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    ...
    Würde es nicht Sinn machen, auf diesen EPS-Block zu verzichten und statt dessen z.B. einen PU- oder Resolhartschaum hinter der Jalousie einzubauen. ggf. sogar noch etwas höher gezogen und dafür das WDVS hinten etwas ausgenommen? Das würde die Isothermen dann nicht so stark umlenken.
    Alternativ könnte man den Stahlbetonsturz außen auch um ein paar Zentimeter zurückspringen lassen, um dort mehr Dämmung unterzubringen. Und dafür den EPS-Block innen weglassen...

    anderer Ansatz: Muss da wirklich so ein starkes Paket aus Jalousie + Rollo sein? warum wird das vorgesehen, was haben diese für eine Funktion?
    Würde man hier was dünneres bauen, z.B. nur 12 - 14cm Jalousie, so könnte man am Sturz deutlich mehr Dämmung unterbringen.
    Danke, werde diese Alternativen mit meinem Planer besprechen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen