Ergebnis 1 bis 5 von 5

Oberste Geschossdecke dämmen - Tegarock oder Dämmwolle + Lagerhölzer?

Diskutiere Oberste Geschossdecke dämmen - Tegarock oder Dämmwolle + Lagerhölzer? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42

    Oberste Geschossdecke dämmen - Tegarock oder Dämmwolle + Lagerhölzer?

    Hallo zusammen,

    es geht darum ca 40m² Dachboden-Fußboden eines Altbaus zu dämmen.

    Der Deckenaufbau ist von innen nach außen (Decke beheizter Raum - Fußboden oberste Geschossdecke) wie folgt:

    60% der Wohnung:

    - Gipskarton oder Schilfmatten
    - Deckenbalken 60cm Abstand, dazwischen ein Bretterboden mit Koksschüttung o.ä.
    - ein paar cm Luft
    - Holzdielen der obersten Geschossdecke

    ca 30% der Wohnung wurden saniert, dort ist der Deckenaufbau wie folgt:

    - Gipskarton
    - Installationsebene eine Dachlattenstärke, gedämmt mit Isover 24mm Mineralwolle
    - Dampfsperre
    - Aufgedoppelte Deckenbalken 60cm Abstand, gedämmt mit 180mm Rockwool Mineralwolle
    - Holzdielen der obersten Geschossdecke

    Welche Art der Dämmung macht nun mehr Sinn?
    - Rockwool Tegarock (belastbare Mineralwoll-Dämmplatten) auf dem Boden auszulegen, darüber OSB-Platten
    oder
    - Lagerhölzer im Abstand der Breite von Standard-Mineralwolle, dazwischen 180er Mineralwolle, darüber OSB-Platten als Bodenbelag

    Zusätzlich:
    Zwischen Dämmung und Holzdielen eine Lage Dampfsperre, um Feuchtigkeit von unten fern zu halten, in dem Bereich wo noch keine verbaut ist (ca 60% der Fläche)

    Vorteil bei Tegarock wäre auf jeden Fall die einfache und schnelle Verarbeitung, Nachteil der Preis, sowie die Tatsache dass Unebenheiten des alten Bodens nicht gut ausgeglichen werden.

    Vorteil bei Standard-Wolle mit Lagerhölzern wäre, dass die Wolle billiger ist, Preis der Lagerhölzer kann ich noch nicht abschätzen. Einbau dieser Variante wäre um einiges Aufwändiger.

    Was gibt es noch zu beachten? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Tegarock kostet schließlich mehr als doppelt so viel, wie normale, unbelastbare Dämmwolle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Oberste Geschossdecke dämmen - Tegarock oder Dämmwolle + Lagerhölzer?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42
    Solle eigentlich ins AltbauForum... :-/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42
    Hi,

    bin ich der erste der auf die Idee kommt die oberste Geschossdecke mit Tegarock zu dämmen?
    Keine Anmerkungen dazu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Warum stellst Du nur zwei Sorten MiWo zur Diskussion und nicht Styopor?

    Nun sind 40 m² Peanuts aber wenn man sich über Preise Gedanken macht, sollte man schon ein Stück weiter denken.

    Für die Größenordnungen, die ich zu dämmen habe, ist mir trittfeste Miwo zu teuer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Osthessen
    Beruf
    IT
    Beiträge
    42
    Hi, bei Styropor sehe ich den Nachteil, dass der Zwischenraum zwischen den alten Holzdielen und dem Styropor nicht ganz luftdicht abgeschlossen ist, sowie der schlechte Brandschutz.

    Was nimmst du anstatt trittfeste Mineralwolle? Normale Wolle, oder PUR / Styropor?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen