Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Dornburg
    Beruf
    Revisor
    Beiträge
    373

    Erlaubte Höhe Stütrzmauer

    Moinsen, Forum.

    Sorry, dass ich es nochmal mit dem Thema versuche. Ich versuche, die Frage einfacher darzustellen, vielleicht kann mir dann jemand von Euch mit einer Antwort weiterhelfen. Die Bauaufsicht des Landkreises kann (oder will?) es nicht.

    Es geht um eine Stützmauer des Nachbarn auf der gegenüberliegenden Straßenseite (Anliegerstraße).
    Bundesland: Hessen

    Das bisher nicht befestigte Grundstück des neuen Nachbarn liegt im Bestand (gewachsener Boden) ca. 1m höher als die Straße, sein Neubau ca. 2m höher als die Straße.
    Er möchte sein Grundstück auf der Ebene des Neubaus entlang der Straße mit einer Stützwand versehen. Dabei fängt er den 1m gewachsenes Gelände ab und geht ca. 1m höher. Ergo ist die Stützwand an der Straße 2m hoch. Darauf soll noch eine Hecke (1,50m hoch gem. B-Plan). B-Plan sagt: Einfriedungen gem. HBO.

    Mein Problem ist nun die geplante Stützwand. Die HBO erlaubt:
    § 6 Nr. 8: Stützmauer und Aufschüttungen bis 1m Höhe über Geländeoberfläche
    § 6 Nr. 10: Stützmauern zur Sicherung des natürlichen Geländes

    Sind beide Regelungen ergänzend zu sehen? D.h. darf man 1m natürliches Gelände abfangen und darüberhinaus diese Wand noch 1m höher bauen (=gesamt 2m Stützmauer)?

    1. Kann man die Frage verstehen?
    2. Kann sie jemand beantworten?

    Danke schonmal.
    Gruß und schönes Wochenende.
    Doozer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erlaubte Höhe Stütrzmauer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Du bist falsch!
    Der § 6 regelt Abstandsflächen. Wenn der Nachbar auf der gegenüberliegenden Straßenseite liegt, dann darf er seine Abstandsflächen bis zur Straßenmitte legen.

    Guxt du unter Anlage 2: Baugenehmigungsfreie Vorhaben nach § 55 Nr. 7
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    er beeinträchtigt dich nicht, da die strasse dazwischen liegt. dass das bescheuert aussieht - 2 m mauer plus 1,5 m hecke, wie er das auch immer hinbekommen möchte bei 1 m gländehöhe - ist ohne frage. da wirst du nicht viel gegen ausrichten können, es sei denn das nur eines zur einfriedung geregelt ist, mauer oder hecke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Dornburg
    Beruf
    Revisor
    Beiträge
    373
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    2 m mauer, wie er das auch immer hinbekommen möchte bei 1 m gländehöhe -
    Er schachtet entsprechend tief aus, es fällt ja zur Straße hin dann schnell steil ab ...

    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    ... da wirst du nicht viel gegen ausrichten können ...
    Trotzdem Danke für Eure Rückmeldungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen