Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Dampfsperre Anschluß Übergang Boden - isdochegal Fertighaus

Diskutiere Dampfsperre Anschluß Übergang Boden - isdochegal Fertighaus im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Schwabhausen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    19

    Dampfsperre Anschluß Übergang Boden - isdochegal Fertighaus

    Hallo in die Runde!

    wir sind gerade dabei unser DG auszubauen. Von Haas wurde die Dämmung eingebracht. Die Dampfsperrfolie wird bauseits eingebracht. Ich bin mir nun nicht sicher, welche Funktion diese Art Stoffstreifen auf dem Foto rechts am Boden hat. Es scheint so, als kommt dieser von der Etage darunter. Dieser läßt sich umklappen und ist auf einer Seite dunkel, auf der anderen weiß. Muss dieser evtl. mit der dunklen Seite an die Dampfsperrfolie geklebt werden? Wundere mich nur, da das Material sicher nicht so luftdicht wie die Folie ist.

    P1080350.jpg

    Danke und Grüße,
    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dampfsperre Anschluß Übergang Boden - isdochegal Fertighaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,133
    Der "Stoffstreifen" wird eine Art Unterspannbahn sein. Hiermit wird die Dichtigkeit am Geschoßstoß hergestellt. Also die Dampfbremse hierdrauf verkleben und anschließen.
    Sollte es sich nicht um einen Holzrahmenbau handeln einfach noch die folgenden Antworten abwarten.
    Eigentlich sollte Euch da aber auch der Bauleiter drauf hinweisen. Einfach mal nachfragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Schwabhausen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    19
    Vielen Dank! Vom Material her vermute ich, dass es eine Unterspannbahn ist. Wir haben ein Holzhaus gebaut. Ist es egal, ob die Dampfsperrfolie welche wir von der Dachschräge nach unten führen vor oder hinter dieser Unterspannbahn verklebt wird? In meinem Leichtsinn habe ich dies auf der anderen Seite bereits getan:-) - also Folie der Dachschräge bis in die Schräge gestrichen und dann die Unterspannbahn darauf verklebt. Macht es dann nichts, wenn auf der Breite der Unterspannbahn keine Dampfsperrfolie ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,133
    Einfacher ist es den Streifen auf die Dampfbremse zu kleben, letzlich ist das aber egal solange alles wirklich Dicht ist. Dieser Detailpunkt soll verhindern das an dieser Stelle Tauwasser entsteht. Die Folie wird ja um die Deckenelemente herum bis fast nach aussen geführt. Dieser Punkt ist nicht ganz so schön wird aber so ausgeführt und ist auch Winddicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Schwabhausen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    19
    Muss noch mal nachfragen:-). Ich habe die Unterspannbahn mit der Dampfbremsfolie so wie auf dem Foto zu sehen verklebt. Meintest Du so und muss ich über die Unterspannbahn auch nochmal eine Folie machen? Zuerst hatte ich die Unterspannbahn einfach mit der Dampfbremsfolie überklebt und am Boden fixiert....siehe Giebelwand. Ich glaube, das war falsch? Fallen sonst irgendwelche Fehler auf?
    P1090229.jpg
    P1090231.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,133
    So, gestern konnte ich nicht mehr schreiben. Sie haben etwas Glück das Sie nicht für mich arbeiten, sonst würden Sie jetzt einen Vortrag bekommen und nacharbeiten... ;-)
    Wenn die Folie so faltig verlegt wird kommt es schnell zu undichtigkeiten und das Klebeband kann sich lösen. Die DB sollte vor dem verkleben einigermaßen stramm, zumindest knitterfrei, unter den Sparren angebracht sein.
    An der Giebelwand kenne ich den Aufbau nicht. Kommt der Dichtstreifen von Unten, so muß er an der oberen Wand angeschlossen werden um eine durchgehende Dichtigkeit zu gewährleisten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Schwabhausen
    Beruf
    Vertrieb
    Beiträge
    19
    :-) - den Vortrag habe ich vor mir selbst gehalten - wer einmal pfuscht, hat länger was zu tun und ich bin noch nicht fertig;-) - danke für die tipps und hilfe! Morgen müssten weitere Rollen Klebeband geliefert werden - kostet ja nix....;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,133
    Naja, so 20€/Rolle ist schon etwas. Ich hoffe doch Sie verwenden auch die richtigen Klebebänder. teilweise sieht das nach Teppichklebeband ausund das wird nicht halten.
    Anschluß Giebelwand nochmal überprüfen..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Höhfröschen
    Beruf
    Dipl. Betriebswirt (FH)
    Beiträge
    32
    also,

    ich verstehe nicht, dass die so wichtige Verarbeitung der Dampfsperre / -bremse einem Laien überlassen wird! Bei Leckagen und dann folgender Konvektion bist Du als Bauherr in der Veantwortung sollte es einen Bauschaden geben.
    Ich gehe davon aus, dass auf jeden Fall noch eine Blower-Messung mit Leackagenortung druchgeführt wird! Dann siehst Du, ob Deine Arbeit gut oder schlecht war. => ich tippe auf schlecht.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen