Ergebnis 1 bis 14 von 14

Flächenvorbereitung Badsanierung

Diskutiere Flächenvorbereitung Badsanierung im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    9

    Frage Flächenvorbereitung Badsanierung

    Also ich habe vor die Fliesen in meinem Bad abzumeisseln, aber bin mir nicht 100%ig sicher wie ich die Fläche wieder glatt kriege. Erstmal versuche ich natürlich die Fliesen so abzukriegen, dass möglichst wenige Ausbrüche entstehen. Folgendes hatte ich mir dann überlegt nachdem die Fliesen entfernt wurden:

    Ausbrüche abstauben und mit Knauf Reparaturspachtel schliessen: Muss ich da grundieren bevor ich die Ausbrüche zuspachtel?

    Danach würde ich dann eine dünne Schicht Kalk oder Kalkleichtputz auftragen um eine ebene Fläche herzustellen.

    Die Nassbereiche würde ich noch abdichten mit Bändern, Manschetten, Abdichtmasse.

    Kann man dann eigentlich direkt mit Fliesenkleber auf die getrocknete Abdichtmasse oder muss man da auch nochmal grundieren (müsste von der Logik her doch abperlen)? Ich schätze mal auf der abgedichten Fläche ist es dann eher der Kunststoffanteil im Kleber (Knauf Flex Extra) der die Haftung mit der Wand herstellt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flächenvorbereitung Badsanierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie sind die vorhandenen Fliesen denn verlegt (Dick-, Mittel- oder Dünnbett)?
    Und es soll wieder gefliest werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    9
    Hab ich nicht gemacht aber ich schätze Dünnbett. Sind ziemlich dünne Fliesen (15cm*15cm) aus den siebzigern in "schönem grün" Ja es soll wieder gefliest werden mit goßformatigen 30*60, 1cm dick, deshalb Knauf extra.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    9
    Sind die Fragen zu kompliziert oder bin ich im falschen Unterforum gelandet?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    nöö - da muss man sich den untergrund anschauen und dann die weiteren maßnahmen vor ort festlegen. es kann auch sein, dass der alte mörtelkram ganz runter muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    9
    ok die Frage geht von einem Fall aus in dem der alte Kram draufbleiben kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    kappradl
    Gast
    Zitat Zitat von Goldfinger Beitrag anzeigen
    Hab ich nicht gemacht aber ich schätze Dünnbett. Sind ziemlich dünne Fliesen (15cm*15cm) aus den siebzigern in "schönem grün"
    Kann auch Dickbett sein. Und je nach Stein ist das Dickbett stabiler als der Stein darunter. Wie weit klopfst du dann ab?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Goldfinger Beitrag anzeigen
    ok die Frage geht von einem Fall aus in dem der alte Kram draufbleiben kann.
    deswegen muss trotzdem jemand vor ort schauen, was zu tun ist. ob du spachtel von xxx oder von yyy nehmen kannst, hängt auch davon ab, was für material vorhanden ist. mit gips wirst du wahrscheinlich gar nichts machen können und dürfen. ich habe auch geschrieben, das es sein kann, dass das alte zeug runter muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    9
    Von Gips weiss ich nichts. Ist glaube ich nicht im Knauf Reparaturspachtel drin, soweit ich das sehen kann.

    Die Frage, die ich eigentlich hatte ist eher hypothetisch. Ich will nämlich wissen, welcher Putz sich am besten eignet im Bad, wenn man Fliesen samt Dünnbett abgeschlagen hat und dann einen brauchbaren Altputz darunter vorfindet. Wenn man dann noch größere Ausbrüche zugespachtelt hat, hat man ja einen leichten Mischgrund. Es gibt ja wohl die Putzerregel "weicher auf härter", weswegen ich dachte, dass man im Bad generell mit Kalk oder Kalkleichtputz nichts falsch machen kann, wenn man später darauf fliesen will.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Rösrath, NRW
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    658
    Hi Goldfinger!

    Fliesenleger lernen 3 Jahre ...
    Hier alle Eventualitäten abzuarbeiten dauert noch länger ...

    Wieso "müssen" die Fliesen denn runter?
    Wäre es nicht möglich über die Fliesen zu fliesen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von oberh Beitrag anzeigen
    Hi Goldfinger!

    Fliesenleger lernen 3 Jahre ...
    Hier alle Eventualitäten abzuarbeiten dauert noch länger ...

    Wieso "müssen" die Fliesen denn runter?
    Wäre es nicht möglich über die Fliesen zu fliesen?
    Die müssen runter, weil die Wanne erneuert werden soll, ausserdem soll die Toilette mit Unterputzspülkasten an die Wand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    axel berring
    Gast
    da ist ja immer noch die Frage :
    was ist unter den Fliesen??
    in den 70zigern wurden wahrscheinlich Fliesen im Zementmörtel verlegt.
    das heißt das entweder ist putz darunter oder so ein "Platschen" Zementmörtel unter der Fliese.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Sanierer
    Beiträge
    463
    Erfahrungswerte aus der Praxis

    Dünnbett:
    Sind die Fliesen damals im Dünnbett geklebt worden hängt das Dünnbett entweder mehr an den Fliesen, oder mehr am Putz.
    Einfach mal in einer Ecke anfangen zu kloppen.
    Kommen die Fliesen mit dem Kleber runter hast Du natürlich eine "Kraterlandschaft". Ist der Putz ausreichend fest, so reicht es in der Regel auf einen Putzfestiger (Grundierung) ihn mit Kalkzementputz zu begradigen.
    Ist der Putz stellenweise hohl oder sandet sehr stark ab dann sollte er runter. Neue Schnellputzschienen drauf und Fläche neu putzen. Muß nur gerade, nicht schön sein :-)

    Kommen die Fliesen herunter ohne den alten Kleber und bleibt der an der Wand kann die Fläche (so die alten Fliesen gerade verlegt waren) gleich als Untergrund hergenommen werden. Vorrausgesetzt es ist nix hohl und alles ist fest.
    Kurz drüberschleifen das keine Pickel von den alten Fugen oder Fliesensplitter vorstehen.

    Die Bereiche wo abgedichtet werden muss (Duschbereich über Wanne, Dusche etc...) werden dann dünn mit Fliesenkleber gespachtelt, nach dem Trocknen abgedichtet (Dichtschlämme oder Dichtbahn).


    altes Dickbett:
    Sind die Dickbett"batzen" nach dem Abstemmen der Fliesen bombenfest an der Wand, so kann man diese belassen wenn die Fläche gerade ist.
    Wozu die Arbeit machen eine feste, gerade Grundlage zu entfernen und eine neue zu erstellen?
    Wir spachteln in der Regel dann die Hohlräume zu und kleben die Fliesen direkt darauf. Oder dichten ab und kleben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    München
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    9
    Danke für die ausführliche Antwort Fliesenfuzzi! Noch eine Frage: Lohnt es sich Kraterlandschaften ganz mit Reparaturspachtel (PCI Pericret etc.) zu verputzen oder reicht da Putz?

    Die Schicht Fliesenkleber, die du aufbringst vorm abdichten, dient die als Feinspachtelung oder weswegen machst du das (besserer Halt der Bänder)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen