Ergebnis 1 bis 4 von 4

Konstruktiver Deckenversatz so möglich?

Diskutiere Konstruktiver Deckenversatz so möglich? im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Brandenburg Havel
    Beruf
    Revisor
    Beiträge
    15

    Konstruktiver Deckenversatz so möglich?

    Ist es möglich die Decke so zu konstruieren, siehe Skizze?
    Name:  Schnitte mit Treppenhausvariante.jpg
Hits: 1505
Größe:  42.1 KB
    Die Raumhöhe ansich ist in der Skizze noch ein wenig zu tief geraten, kann man ja noch erhöhen, wenn man dazu auch noch mal die Treppen verschieben muss, damit die Steigung nicht zu steil wird.
    Mir gehts aber erstmal um die Konstruktion der Decke mit diesem Versatz, da ich ja die Decke oberhalb der Dachterasse ja dämmen muss und ich aber im OG ebenerdig (barrierefrei) auf die Dachterasse laufen will.
    Geht das so mit der Deckenkonstruktion oder wird das so extrem aufwenig und teuer?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Konstruktiver Deckenversatz so möglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    das geht so... Klar, ist aufwendiger als normal durchzubetonieren aber gehen tut es...

    Alternativ oben den Bodenaufbau dicker machen durch eine Dämmschüttung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Brandenburg Havel
    Beruf
    Revisor
    Beiträge
    15
    Danke schön erstmal.
    Kann man geschätzt sagen, was teurer werden würde? Decke wie oben beschrieben versetzt konstruieren oder oben Dämmschüttung aufbringen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich würde es so machen wie es dargestellt ist, aber die sohlplatte um eine treppenstufe tiefer legen, dann ist der höhenverlust ausgeglichen. ob es mit dem treppenlauf nach oben dann noch klappt, musst du im grundriss schauen.

    ps. bin gestern in Brandenburg/Havel gewesen - siehe rätselstrang - es ist noch schöne alte bausubstanz vorhanden. nur die hausecke mit der überbauten strassenampel ist eine städtebauliche sünde hoch drei. wer so etwas plant, dem ............
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen