Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 34

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung schwitzt, gibt es Abhilfe ???

Diskutiere Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung schwitzt, gibt es Abhilfe ??? im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    29

    Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung schwitzt, gibt es Abhilfe ???

    Hallo

    haben jetz endlich unseren fertigen Bungalow mit Holzbalkenlage als Decke. Nun sind von der Heizungsfirma die Zuluft- und Abluftrohre zwischen den Balken verlegt worden Wir haben vom Erdgeschoss zum Dachboden jetzt einen ziemlichen Temperaturunterschied und das hat jetzt zufolge das die Abluft- und Zuluftkanäle schwitzten, und zwar so stark, daß unsere verputzte Decke feucht anläuft. Ist das mangelnde Fachkenntnis der Heizungsfirma und muss ich das so hinnehmen aufgrund der Temperaturunterschiede? Bzw. könnte man dem Abhilfe verschaffen? Habe irgendwie Angst das sich vielleicht sogar Schimmel bilden könnte!!!

    Anbei mal ein Foto !!!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung schwitzt, gibt es Abhilfe ???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    ..... und wie siehts im Dachboden aus ?

    Rohrleitungen grundsätzlich gedämmt im Kaltbereich und in der Decke ?

    Bilder von der Anlage auf dem Dachboden und der Verteilung sind viel wichtiger als das Fleckchen, das im Moment die Auswirkungen zeigt.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    188
    Das darf so nicht sein. Alle Lüftungsrohre müssen gedämmt sein. Wenn die im Dachboden ungedämmt liegen, haste das klassische Problem, dass warme feuchte Abluft dort kondensiert, und die den Rohren vor sich hinmodert, oder an den Decken-Abluftöffnungen raustropft.
    Ich denke nicht, dass du das hinnehmen musst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Physiker
    Beiträge
    379
    Es müssen die Rohre gedämmt sein, in denen kalte Luft durch warme Bereiche oder warme Luft durch kalte Bereich strömt, sonst kondensiert es entweder aussen am Rohr oder innen im Rohr. Wenn das passt, dann sehe ich da keinen Fehler und die Kondensation wird verschwinden, sobald die Anlage in Betrieb ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    29

    AW: Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung schwitzt, gibt es Abhilfe ???

    Hallo und danke für die ersten Kommentare. Werde morgen Bilder vom Dachboden nachreichen. Es ist so das die Rohre schwischen den Dachbalken in der Wolle liegen aber anscheinend reicht das an Dämmung nicht;-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    29
    Moin moin, so anbei hier zwei Fotos die die Installation verdeutlichen soll. Das ist jetzt der Sammler und von dort aus gehen Zu- und Abluft in die Dämmung zu den Räumen. Nächsten Monat wollen wir noch auf dem gesamten Dachboden USB Platten verlegen somit wird die Dämmung evtl. besser !!!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    113
    ich fang mal an.

    Rohre und Lüftungsgeräte müssen bei den meisten Herstellern in einem frostfreien Raum installiert werden. Wenn die Temperatur in den Rohren unter ca. 12°C sinkt, kommt es zu Tauwasserausfall. Wie bei dir läuft es dann irdendwo hin, oder es sammelt sich in dem Rohr. Da stellt sich wie immer hier die Frage: Wer hat's geplant? Abgesehen davon, hätte jeder Heimwerker die Ausführung besser hinbekommen.


    Zitat Zitat von Bambule Beitrag anzeigen
    Moin moin, so anbei hier zwei Fotos die die Installation verdeutlichen soll. Das ist jetzt der Sammler und von dort aus gehen Zu- und Abluft in die Dämmung zu den Räumen. Nächsten Monat wollen wir noch auf dem gesamten Dachboden USB Platten verlegen somit wird die Dämmung evtl. besser !!!
    Da die Verrohrung in deinen Bilder schon recht schlecht gemacht wurde, würde ich als erstes die Anschlüsse der Rohre an die Dampfbremse kontrollieren. Ich würde die gesammte Dämmung entfernen, Anschlüsse kontrollieren und die Rohre zur Raumseite legen. Vorher bitte Gedanken machen und einen gedämten Raum erstellen und die gesammte Anlage incl. Verteiler dort installieren. Wenn man eine gerade Wand hat kann die Rohrverlegung auch Optisch schöner gemacht werden.
    Zu OSB Platten und Dachboden bitte die Suche bemühen. Ich würde Rauspund empfehlen.

    PS: Deine Bilder sind prädestiniert für Baumurks 2013
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    188
    Ich denke du meinst OSB Platten, und die solltest du nicht verwenden. Das ist doch ein Kaltdach, und du hast ne gedämmte Decke im OG. Verlegst du nun OSB-Platten, die als Dampfsperre fungieren, wird dir irgendwann die Wolle wegschimmeln.
    Such mal hier im Forum, es gibt duzende Threads zum Thema OSB im Dachboden.
    Nimm Rauhspund.

    Wenn ich das Bild sehe, weiß ich warum es nass wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    654
    Jupp..wer war denn der Held der das ganze Gedöns auf dem Dachboden geplant hat? Sechs setzten!

    Lüftungsanlagen haben dort nichts zu suchen, ausser es handelt sich um gedämmte Dächer, sprich es befindet sich alles innerhalb der Gebäudehülle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    85
    Grundsätzlich kann eine Lüftungsanlage oder Rohre auch außerhalb der thermischen Hülle platziert werden.
    Es müssen aber immer alle Rohre zwischen Gerät und thermischer Hülle gedämmt werden.
    In diesem Fall sind es dann die Zuluft- und Abluftrohre inkl. Verteilung außerhalb der thermischen Hülle die komplett gedämmt werden müssen.

    Grundsätzlich sollten die Leitungen außerhalb der thermischen Hülle natürlich so kurz wie nur möglich gehalten werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Ich denke Dein Hersteller fängt mit H an. Wenn dem so ist, dann ist die linke Verteilerbox für Reinigungsarbeiten nicht mehr zugänglich, weil das abzuschraubende Blech jetzt unten liegt.

    Der Hersteller hat ein Planungshandbuch, in diesem auf Seite 6 (Punkt 2.2.2) findest Du eine Tabelle die angibt wie die Rohre gedämmt werden müssen. Gilt nach meinem Verständnis bei dem Einsatz von Isopipe Rohren, die ja bereis 15mm gedämmt sind. Wenn Dein Dach ausserhalb der thermischen Hülle ist, dann musst du wie folgt dämmen. (min / besser in mm)

    * Aussenluft dampfdicht 25/25
    * Zuluft 25/40
    * Abluft: hier bin ich mir nicht sicher, wie die Tabelle zu lesen ist. Da sind nur Dämmmassnahmen bei Abluft ohne WRG gelistet 40/40, aber keine Dämmung der Rohre in deiner Konstellation kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
    * Fortluft 20/20

    Bei der Zuluft sehe ich vorm Verteiler nur Isopipe Rohre, die haben meines Wissens 15mm Dämmung, also zuwenig. Die Flexpipe Rohre hinterm Verteiler sind alle ungedämmt, da müsste aber jedes Röhrchen auch 25/40 drumherum haben. Warme Luft im Rohr, hübsch kühl im Dachboden, Kondensat verbunden mit Schwerkraft und es tropft. Wenn Du Glück hast. Wenn Du Pech hast hat der Zuluftschlauch irgendwo ein U und dort dann einen See mit allem schmackhaftem was da kommen kann. Gilt für Zu und Abluft.

    Warum steht das Gerät so affenweit weg von den Verteilern? Beim nicht gedämmten Dachboden sind die Temperaturen innen und die der angesaugten Luft ähnlich, da spielt der Weg nicht so eine Rolle. Aber die warme Luft aus den Räumen soll ja warm bis zum Wärmetauscher kommen und dann wieder warm zum Raum zurück.

    Ist das Gerät selber gedämmt?

    Bei H. kannst Du die technische Hotline anrufen, habe gute Erfahrungen mit denen gemacht. Die sagen dir recht schnell, was an Zusatzmaßnahmen gemacht werden muss bei diesem Aufstellort und wo das auch in deren Unterlagen dokumentiert ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    29
    Also ich bin erstmal wieder geschockt über die Kommentare, aber das ist die Wahrheit und dafür ein DANKE. Also ich habe die Anlage ausgesucht und meine Firma hat Sie installiert. Wenn Ihr mir jetzt grobe Fahrlässigkeit attestiert würde ich gerne Lösungsvorschläge wissen damit ich Sie der Firma vermitteln kann. Werde das dann ja nicht so lassen oder nochmal einen unabhängigen Gutachter beauftragen!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von tanzbaer Beitrag anzeigen

    Der Hersteller hat ein Planungshandbuch, in diesem auf Seite 6 (Punkt 2.2.2) findest Du eine Tabelle die angibt wie die Rohre gedämmt werden müssen. Gilt nach meinem Verständnis bei dem Einsatz von Isopipe Rohren, die ja bereis 15mm gedämmt sind. Wenn Dein Dach ausserhalb der thermischen Hülle ist, dann musst du wie folgt dämmen. (min / besser in mm)

    * Aussenluft dampfdicht 25/25
    * Zuluft 25/40
    * Abluft: hier bin ich mir nicht sicher, wie die Tabelle zu lesen ist. Da sind nur Dämmmassnahmen bei Abluft ohne WRG gelistet 40/40, aber keine Dämmung der Rohre in deiner Konstellation kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
    * Fortluft 20/20

    Bei der Zuluft sehe ich vorm Verteiler nur Isopipe Rohre, die haben meines Wissens 15mm Dämmung, also zuwenig. Die Flexpipe Rohre hinterm Verteiler sind alle ungedämmt, da müsste aber jedes Röhrchen auch 25/40 drumherum haben. Warme Luft im Rohr, hübsch kühl im Dachboden, Kondensat verbunden mit Schwerkraft und es tropft. Wenn Du Glück hast. Wenn Du Pech hast hat der Zuluftschlauch irgendwo ein U und dort dann einen See mit allem schmackhaftem was da kommen kann. Gilt für Zu und Abluft.

    Warum steht das Gerät so affenweit weg von den Verteilern? Beim nicht gedämmten Dachboden sind die Temperaturen innen und die der angesaugten Luft ähnlich, da spielt der Weg nicht so eine Rolle. Aber die warme Luft aus den Räumen soll ja warm bis zum Wärmetauscher kommen und dann wieder warm zum Raum zurück.

    Ist das Gerät selber gedämmt?

    Bei H. kannst Du die technische Hotline anrufen, habe gute Erfahrungen mit denen gemacht. Die sagen dir recht schnell, was an Zusatzmaßnahmen gemacht werden muss bei diesem Aufstellort und wo das auch in deren Unterlagen dokumentiert ist.
    Also auf Seite 6 unter 2.2.2 finde ich keine Tabelle !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Da scheint es verschiedene Versionen zu geben. Such mal in google nach "KWL_PlaHBuch". Da steht auch was zur Zugänglichkeit der Revisionsöffnungen drin und dass die Verteilerboxen nahe am Gerät stehen sollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    29

    AW: Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung schwitzt, gibt es Abhilfe ???

    Ok werde ich mal eben machen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen