Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    1

    DHH Wanddurchbruch mit "geliehener" Statik?

    Hallo!

    Ich habe eine Doppelhaushälfte gekauft und möchte eine tragende Wand entfernen. In der anderen, spiegelverkehrten Hälfte des Hauses wurde das an der entsprechenden Wand bereits gemacht. Vom Nachbarn könnte ich die damals erstellte Statik bekommen. Dazu habe ich ein paar Fragen:

    a) Kann man davon ausgehen, dass die Häuser, die augenscheinlich identisch, nur eben spiegelverkehrt sind, sich auch in ihrer Struktur gleichen (Bj. 1951, großteils in Eigenleistung gebaut)?
    b) Wie ist das rechtlich? Kann ich ich mich auf eine Statik berufen, die nicht explizit für mein Haus erstellt wurde?
    c) Kann der Statiker mir das Gleiche, da er ja kaum Aufwand hat, billiger für mein Haus machen oder hat er eine Gebührenordnung, die ihm das verbietet?

    VG
    Der Sepp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. DHH Wanddurchbruch mit "geliehener" Statik?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    zu a) - du kannst annehmen, dass das identisch ist, du kannst ebenso auch annehmen dass es nicht identisch ist. gerade baujahr und eigenleistung verbieten die erste annahme.

    zu b) rechtlich kannst du dich auf nichts berufen, da auf dieser grundlage zwischen dir und dem tragwerksplaner kein vertragsverhältnis besteht. warum sollte er für etwas haften, wofür er weder geleistet hat noch dass er etwas gesehen hat?

    zu c) ob du etwas günstiger bekommst, wird dir der statiker sagen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen