Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Student
    Beiträge
    47

    Holzbalken mit Rippenstreckmetall entkoppeln

    Hallo,
    3 kurze Fragen zum überputzen eines Holzbalkens mit Rippenstreckmetall.


    1. Wie rum sollte man eigentlich Rippenstreckmetall befestigen ?
    Auf der Seite eines Herstellers
    http://vws.de/media/tmb/de/2088.pdf
    sieht man auf dem Bild, dass doe Randrippen zur Putzseite geöffnet sind.
    ( also das "V" sozusagen spitz zum Putzgrund / Mauer zeigt und zur Putzseite hin geöffnet ist.

    In einem Stukkateur Buch habe ich genau das gegenteilige gelsen ?!? Was stimmt denn nun ?


    2. Ich nutzte Gips als Putz. Auf den Holzbalken habe ich keinen Trennstreifen drauf, wie z.B Ölpapier oder ähnliches. Ist dass in Ordnung so ?
    Auch hier gibt es verschiede Meinungen :-(

    3. Ist Gips auf Holz in Ordnung, oder greift Gips nach und nach das Holz an ?

    Vieln Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzbalken mit Rippenstreckmetall entkoppeln

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Student
    Beiträge
    47
    ----- nochmals der Text von oben nur etwas genauer formuliert. Ich konnte leider nicht mehr editieren

    Hallo,
    3 kurze Fragen zum überputzen eines Holzbalkens mit Rippenstreckmetall.


    1. Wie rum sollte man eigentlich Rippenstreckmetall befestigen ?
    Auf der Seite eines Herstellers
    http://vws.de/media/tmb/de/2088.pdf
    sieht man auf dem Bild, dass die Randrippen zur Putzseite hin geöffnet sind.
    ( also das "V" sozusagen spitz zum Putzgrund / Mauer zeigt und zur Putzseite hin geöffnet ist.

    In einem Stukkateur Buch habe ich genau das Gegenteilige gelsen ?!? Was stimmt denn nun ?
    Dort heißt es wörtlich: "Die Tafeln werden mit den Sicken zum Putzgrund hin angebracht. Der dadurch entstehende Freiraum zwischen Putzgrund und Putzträgerfläche füllt der Mörtel"
    hier ein kleines Photo aus dem Buch. Dort steht auch, dass die Sicke für den Abstand zum Putzgrund zuständig ist.
    https://www.dropbox.com/s/o1a9wesosw1onzd/1.PNG

    2. Ich nutzte Gips als Putz. Auf den Holzbalken habe ich keinen Trennstreifen drauf, wie z.B Ölpapier oder ähnliches. Ist dass in Ordnung so ?
    Auch hier gibt es verschiede Meinungen :-(

    3. Ist Gips auf Holz in Ordnung, oder greift Gips nach und nach das Holz an ?

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    warum soll das holz unter dem putz eingesperrt werden? holz verputzt man nicht! unsere altvorderen haben das innen nur mit lehm gemacht, die haben gewusst warum!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Student
    Beiträge
    47
    es muss überputzt werden, da später an der stelle Fliesen bzw. Tapete hinkommt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen