Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4

    Bodenplatte bzw. Haussockel abdichten

    Guten Tag,

    ich habe eine für mich doch schwierige Frage zu klären. Mit Sicherheit sind hier einige dabei, die mir weiterhelfen können und dafür wäre ich sehr dankbar.

    Ich habe ein Haus gebaut, Fertigstellung Ende 2012.

    Die Bodenplatte wurde mit Styrodur isoliert, ( bitte entschuldigt, wenn das laienhaft beschrieben sein sollte) kein Keller.

    Nun kommt das Frühjahr und ich möchte gerne mit meiner Terrasse beginnen.
    Allerdings stellt sich mir die Frage, ob die Bodenplatte noch zusätzlich gegen Feuchtigkeit geschützt werden muß.

    Kann ich dies vor dem Verputzen des Hauses machen? Ich möchte gerne zuerst die Terrassen anlegen und zum Ende des Jahres oder im nächsten Frühjahr verputzen lassen.
    Ich habe bereits mehrere Artikel über Bitumen und Noppenbahn gelesen, doch bin ich nicht schlau daraus geworden, ob das bei dem eingepackten Sockel sinnvoll ist.

    Ich bin sehr dankbar für Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatte bzw. Haussockel abdichten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4
    Ich bin mir unsicher ob ich die richtige Kategorie hier im Forum gewählt habe.
    Sollte ich hier falsch sein, bitte ich das zu entschuldigen und mir die richtige "Abteilung" zu nennen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    dämmung und abdichtung müssen hier sorgfältig geplant werden. ausführungsdetails auf zuruf enden schnell in der mängelkiste oder in der bastelecke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4
    Danke für die Antwort.

    Ich frage mich nur gerade warum es solche Foren gibt?

    Wenn doch fast jede Frage mit einem kurzen Satz abgefertigt wird.

    Das ist doch sicherlich nicht im Sinne des Erfinders.
    Ein Erfahrungsaustausch sollte doch gewünscht sein.

    Ich bin ebenfalls Sachverständiger, nur leider in einem völlig anderem Bereich. Trotzdem versuche ich in meiner Branche auch Berufsfremden die Materie zu erklären und zu helfen.
    Das scheint ja hier nicht möglich zu sein. Jeder brüstet sich mit seinem Wissen, doch keiner möchte es Preis geben.

    Ich sagen vielen Dank und verabschiede mich aus diesem Forum.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Naja, Sowas kann man nicht online planen, das muß vor Ort gelöst werden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    als sachverständiger solltest du dann auch wissen, das die lösung auch nur mit ordentlich untersetzten informationen erarbeitet werden kann. ich habe nicht umsonst auf die mängelkiste und bastelecke hingwiesen. wenn du die bedingungen zur teilnahme an diesem forum gelesen und verstanden hast, sollte dir auch klar sein, warum die antwort so ausfällt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416
    Hallo Bendorfer,

    Die Bodenplatte wurde mit Styrodur isoliert, ( bitte entschuldigt, wenn das laienhaft beschrieben sein sollte) kein Keller.
    - wir reden über die Dämmung an der Stirnseite der Bodenplatte ?
    - um wieviel ist das fertige Gelände später tiefer wie OK Bodenplatte ?
    - aus welchen Material sind die Aussenwände die auf der Bodenplatte errichtet wurden ?

    Gruss

    Josef
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    1
    Hallo,

    ich habe einen ähnlichen Fall und hoffe auf einen Rat der Experten.
    Mein Fertighaus steht auf einer Bodenplatte. Gegen aufsteigende Feuchtigkeit wurde sie mit einer Katja Folie abgedichtet.
    Meine Frage ist nun, wie dichte ich die Stirnseite des Bodenplattensockels ab? Er steckt dann teilweise im Boden weil das Grundstück nach hinten leicht ansteigt. Inzwischen wurde dort eine Styrodur Dämmung angebracht, direkt auf dem Beton ohne Bitumen darunter. Die Firma sagt, ein Bitumenanstrich wäre nicht notwendig. Ist das richtig, kann ich mich darauf verlassen oder ist später damit zu rechnen dass Feuchtigkeit hochsteigt?

    Danke un Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Woher sollen wir wissen, ob das erforderlich ist? Kann sein, kann nicht sein.
    Wann es muss, steht in der DIN 18195
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen