Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Igensdorf
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    1

    Vernünftige Abdichtung Innenfensterbank

    Hallo,

    wir haben vor Kurzem ein EFH in Holzständerbauweise (Bj. 99) gekauft, nun treten bei kleineren Umbauten und Renovierungsarbeiten die ersten interessanten "Details" zum Vorschein.
    In der Küche habe ich 2 Innenfensterbänke (bestehend aus beschichtetem Pressspan in Holzoptik) herausgerupft, da zukünfitg die Arbeitsplatte in das Fenster laufen soll. Das ging recht leicht per Hand in einem Stück, fast ohne Werkzeug, sehr fest waren die also schonmal nicht montiert.

    Nun habe ich festgestellt, dass es in der Lücke unterhalb der Fenster zum einen saukalt ist, zum anderen auch ein merklicher Luftzug zu spüren ist, wenn man die Hand rein hält. Siehe Bilder:

    K1024_IMG_1059.jpg
    K1024_IMG_1063.jpg

    Scheint nicht vernünftig abgedichtet zu sein, oder ist es normal, dass das Innenfensterbrett Teil der Abdichtung ist? Ne tolle Kältebrücke ist es jedenfalls... Ich habe bisher wohlgemerkt ausser dem Fensterbrett und etwas Unterfütterung nichts entfernt.

    Meine Fragen dazu:
    1. Wie bekomme ich das am Besten dicht? Gibt es hierfür spezielles Dichtmaterial, oder reicht "normaler" Bauschaum? Der Vorteil bei diesen beiden Fensterbrettern ist, dass ich die Lücke unterhalb des Fensters komplett "füllen" kann. Die Küchen-Arbeitsplatte wird ja nur bis zur Kunststoffkante des Fensters laufen, und nicht wie bisher, unter das Fenster drunter.
    2. Nachdem ich das jetzt gesehen habe, will ich mit der Zeit auch die anderen Fensterbretter mal rausnehmen. Gibt es eine Möglichkeit, das so dicht zu bekommen, dass man trotzdem wieder ein Fensterbrett einsetzen kann?

    Bin dankbar für alle Tipps und Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vernünftige Abdichtung Innenfensterbank

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Friedewald
    Beruf
    IT Berater
    Beiträge
    44
    Ich habe bei uns auch alle Fensterbänke (Werzalit) gegen Granit ausgewechselt.
    Da kam auch einiges zum Vorschein, ein Gemisch aus Glaswoll, Holz, Putzplacken, etc.

    Neben einem sauberen Aufbau habe ich die Isolierung mit Bauschaum hergestellt. mit der Düse / Rohr ganz rein, damit das Zeuch auch überall hinkommt...

    Vorgehen also: (Beispielhaft für ca. 1,60 Meter Fensterbank).
    - eine linke und rechte Hand
    - Aufbau realisert mit Zementmörtel und als direkte Unterlage Bruchstücke der alten Fensterbank (mit dem Mörtel lassen die sich schön ausrichten). ==> 1 Tag warten
    Fensterbank rein, Schaum hinterher, und vor allem den Schaum nicht anfassen.... ich habe den Fehler mal gemacht und 3 Tage was davon gehabt.....

    Seitdem:
    Opti !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Inkognito
    Gast
    "Mit Acryl und Schaum kannst Du ganze Häuser bau'n"

    Ich werfe einfach mal ein paar Begriffe in den Raum, Google sollte man selber bedienen: Dampfbremse/sperre, Luftdichtheit, Winddichtheit, Echter Hausschwamm

    Insbesondere beim Holzbau, bei dem Tauwasseranfall zu Standsicherheitsproblemen führen kann, sollte das natürlich von vorneherein sachgerecht gebaut werden - und wenn dem nicht so ist, dann halt ordentlich geplant sachgerecht nachgebessert werden. Die Dose Bauschaum anzusetzen ist unter 99% der Bedingungen, die der Laie annimmt, dass sich das Zeug dafür eignet, falsch und im schlechtesten Falle sogar schädlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Friedewald
    Beruf
    IT Berater
    Beiträge
    44
    kleiner Nachtrag:
    Der Bauschaum sitzt bei mir nur zwischen der inneren Fensterbank und dort wo sie aufliegt (Ziegel). Nach Außen hin war schon gut isoliert.

    Es gibt sicherlich mehre Möglichkeiten hier weiterzukommen:
    - Fachmann ist immer die Wahl Nummer 1. (wobei der beste Fachmann derjenige ist, der daran kein Geld verdient und der auch gesunden Menschenverstand mit einbringt...)

    Noch eine Meinung zu Deiner alten Fensterbank:
    Press-Span ist Holz also organisches Material.... Nimm was aus Stein z.B. Granit. das kann schon mal nicht schimmeln.... und sieht auch besser aus...

    @Inkognito:
    Einige Deiner Punkte sind korrekt, allerdings fehlt mir der Zusammenhang zwischen echtem Hausschwamm und Bauschaum.... ganz wichtig ist aber zu erwähnen das nicht jeder Bauschaum zur Isolierung geeignet ist. Der Hauptbestandteil Polyurethane wird u.a. auch in der Wärmedämmung eingesetzt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    meinecke - das hier ist das Bauexpertenforum. Hier sollen Antworten gegeben werden, die den Fachregeln entsprechen und keine "so hab ichs bei mir hingemurkst"-Texte!

    Gut gemeint ist in der Regel das Gegenteil von gut gemacht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen