Ergebnis 1 bis 15 von 15

Vernetzung Neubau

Diskutiere Vernetzung Neubau im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    6

    Vernetzung Neubau

    Hallo liebe User,

    ich hoffe ihr könnt mir bei meinem "Problem" behilflich sein :-)

    Situation: In einem Neubau soll sowas wie ein Netzwerk aufgebaut werden. Vorhanden ist ein ISDN-Anschluss der Telekom. Im Heizungsraum befindet sich Telefondose, daran angeschlossen der Splitter und der NTBA und dann der Router (Speedport W922). Mit diesem Anschluss sollen 4 Zimmer bedient werden, in denen jeweils ein orangenes Cat7-Kabel und ein graues Telefonkabel raushängt.

    Ziel: In den 4 Räumen sollen ohne Probleme jeweils 1 LAN-Kabel, 1 ISDN-Telefon (S0-Anschluss) und ein Fax angeschlossen werden. Welche Dosen brauche ich für die Zimmer und wie verbinde ich die Kabel am Router im Heizungsraum?

    Ich bin gespannt auf eure Antworten und bedanke mich im Voraus!

    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vernetzung Neubau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    GER
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    469
    -"orangenes Cat7-Kabel" bedeutet 4 Adernpaare?
    -"graues Telefonkabel" bedeutet ebenfalls 4 Adernpaare?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337
    Wurde schon unzählige Male hier diskutiert. Stichworte: (Netzwerk-)Switch, Patchfeld, strukturierte Verkabelung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    6
    @Ludolf: Also das Cat7-Kabel ist 8-adrig und das Telefonkabel ist 4-adrig!

    @biologist: danke für den Hinweis, ich hatte die Suche auch schon vor meinem Eintrag genutzt. Eine auf mein Problem zugeschnittene Lösung konnte ich leider nicht finden :-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337
    Das wird dann aber so einfach nicht gehen. Für ISDN sind nach dem NTBA vier Adern notwendig - für Gigabit-Netzwerk 8 - damit ist alles belegt. Generell ist aber die Frage, ob es nicht besser wäre, zB im Keller einen Fax-Gateway zu benutzen, statt oben mehrere Geräte rumstehen zu haben. Die Fritzbox kann zB auch Faxe empfangen und senden.
    Es wäre eigentlich auch besser gewesen gleich zwei Netzwerkleitungen in die Räume zu legen. Es ist einfach universeller einsetzbar. Mit einer Telefonleitung bist du hinsichtlich Schirmung dann deutlich eingeschränkter und oftmals sind es, wie in deinem Fall, dann auch nur vier Adern.

    Keller: kleiner 19" Schrank, Patchfeld, Netzwerkswitch (ggf. reicht euch ja auch das Speedport dafür), Anschluss an Potentialausgleichsschiene nicht vergessen
    oben: Cat6-Netzwerkdosen und IAE-Dosen
    Spezielles Werkzeug: LSA+ Auflegewerkzeug

    Wenn du jetzt nur Bahnhof verstehst, dann nimm dir besser nen Elektriker... (nicht bös' gemeint)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    6
    Hallo biologist,

    genau das ist ja das Problem, dass die gelegten Kabel nicht reichen! Ich habe folgende Idee gehabt (sieh es mir nach wenn es zu naiv gedacht ist): Wir nehmen für jedes der Zimmer eine Doppel UAE Dose. Dort schließen wir das Netzwerkkabel und das Telefonkabel an. Somit hätten wir schonmal einen LAN-Anschluss und einen S0-Anschluss, richtig? Dann würde ich einen ISDN-Verteiler an die S0-Buchse hängen und da wiederum einen Analog-Digital-Wandler für das Fax-Gerät. Dann haben das ISDN-Telefon und das Faxgerät die gleiche Nummer, aber ist das sonst noch irgendwie problematisch?

    Du hast natürlich Recht. Wenn ich merke, dass ich es selbst nicht schaffe, werde ich einen Elektriker beauftragen. Aber ich möchte es wenigstens probieren in Eigenleistung zu schaffen :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,346
    Wenn dir FastEthernet reicht, dann könntest du auf dem Cat7 Kabel 4 Adern für ISDN und 4 Adern für FastEthernet hernehmen.

    Aber das sind Speziallösungen und ich würde sagen das eine Lösung mit FaxServer besser ist.

    Und wenn das ein Neubau ist, warum legst du dann nicht einfach mehr Kabel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Was soll denn das für ein merkwürdiger Neubau werden, in dem in vier (!) Zimmern jeweils ein Fax-Gerät benötigt wird? Warum plant man überhaupt heute noch Telefonkabel ein? In meinem 2012er Haus liegt mit Ausnahme des Telekom-Kabels kein einziges Telefonkabel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    6
    @ultra79: Die Leitungen/Kabel sind schon gelegt und die Bauarbeiten am Haus sind schon abgeschlossen, daher wird es leider nicht mehr so einfach möglich sein zusätzliche Kabel zu legen!

    @mastehr: Es handelt sich um ein Haus mit Bürotrakt. Daher benötigen wir die Fax-Geräte und unbedingt auch ISDN-Telefonie.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,346
    Auch wenn es jetzt nichts mehr nutzt: wer hat denn die Planung verbrochen?

    Selbst in meinem EFH liegen in jedem Raum mindestens 2 x Cat7 an... was bin ich dafür ausgelacht worden... ;-)

    Und eine Lösung mit zentralem Fax über Netzwerk ist keine? Ihr braucht an 4 Arbeitsplätzen Fax? Wozu? Es läuft doch heute alles über Mail etc...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    6
    Wir haben das Gebäude in diesem Zustand übernommen, da die ursprünglichen Bauherren nicht mehr zahlungsfähig waren. Jetzt müssen wir das Beste draus machen. Aber ich hätte es genauso gemacht wie du, MIND 2 cat7 kabel pro Raum. Aber gut, hätte wenn und wäre nützt alles nichts :-)

    Die Faxe brauchen wir, weil wir sehr viele Kunden haben, die sich noch nicht ganz dem E-Mail Zeitalter angepasst haben. Diese FaxServer Lösung werde ich mir aber definitiv genauer anschauen. Und die Lösung mit dem Wandler, die ich oben vorgeschlagen habe, ist nichts?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Riedstadt
    Beruf
    Doktorand
    Beiträge
    337
    Das kannst du schon so machen mit Wandler, aber wie gesagt: mit einer zentralen Lösung ist es halt doch zeitgemäßer. Vor kurzem hat die Telekom angekündigt, dass alle Anschlüsse in den nächsten drei Jahren auf VOIP umgestellt werden. Man kann zwar intern, bei entsprechender Telefonanlage/Router natürlich noch ISDN-Technik nutzen, aber im Endeffekt ist es ein Auslaufprodukt. Oder anders gesagt: es strebt alles Richtung IP-basierter Technik (jetzt mal ungeachtet dessen, ob das tatsächlich vorteilhaft ist). Daher auch meine Aussage, dass man mit Netzwerkleitung mehr Möglichkeiten hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Paderborn
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    6
    @bilogist: Ja, das hat man mir bei der Telekom auch gesagt. Ich meine ab 2016 wird nur noch VoIP angeboten. Hab mich kurz in die FaxServer Thematik eingelesen und das scheint tatsächlich die elegantere Lösung zu sein - werde das dann entsprechend in Angriff nehmen. Du hattest mir oben vorgeschlagen in den Zimmer jeweils eine IAE-Dose und eine Netzwerkdose zu installieren. Die kann ich doch einfach mit einer UAE-Dose mit 2 Steckplätzen ersetzen, oder spricht etwas dagegen? Würde dann wie schon gesagt den einen Steckplatz für LAN und den anderen für das ISDN(S0)-Kabel nutzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,346
    Die Faxe brauchen wir, weil wir sehr viele Kunden haben, die sich noch nicht ganz dem E-Mail Zeitalter angepasst haben. Diese FaxServer Lösung werde ich mir aber definitiv genauer anschauen.
    Selbst wenn du Faxe schicken/empfangen musst/willst würde ich nciht mit Papierfaxen arbeiten. Es gibt gute Lösungen die eingehende Faxe als Dokument ablege/E-Mail zustellen/whatever. Genauso kann man von Rechnern aus "elektronisch faxen".

    Damit vermeidest du den ganzen Papierkram und die Ablage/Nachverfolgbarkeit wird _viel_ einfacher.

    Von Paderborn ist es nicht sooo weit bis Hannover - auf der Cebit wird es dutzende Lösungen für dieses Problem geben (wenn du was professionelles suchst).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ob Deine Schnittstellenumsetzer-Sparlösung funktioniert, ist nicht sicher.

    Auf keinen Fall kann man nämlich den externen ISDN-Bus aufteilen und sternförmig in 4 Zimmer legen. Das funktioniert technisch nicht (zuverlässig).
    Stattdessen müßte er durchgeschleift werden, was pro Zimmer (bis auf das letze) schon 8 Adern allein fürs ISDN nötig machen würde!

    Es ginge, wenn es sich um separate interne S0-Busse handeln würde, also eine Telefonanlage vorgeschaltet wäre.
    Das (über Schnittstellenumsetzer) mit über dieselbe Leitung angeschlossene Fax hat natürlich NICHT zwangsweise dieselbe Rufnummer, sondern sinnvollerweise eine andere. Das geht problemlos.
    Dann würde ich aber besser gleich eine Anlage mit Up0-Nebenstellen wählen, da genügen dann zwei Adern zu jedem Systemtelefon (mit vollen ISDN-Merkmalen und noch mehr). Die restlichen zwei dann mit einer a/b-Nebenstelle fürs Fax belegt und alles ist gut!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen