Werbepartner

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Aufsparrendämmung trotz 24cm Zwischensparrendämmung sinnvoll?

Diskutiere Aufsparrendämmung trotz 24cm Zwischensparrendämmung sinnvoll? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Lübeck
    Beruf
    IT Ingenieur
    Beiträge
    5

    Aufsparrendämmung trotz 24cm Zwischensparrendämmung sinnvoll?

    Hallo Zusammen,

    ich habe für unser zukünftiges Haus ein Angebot erhalten. In der Leistungsbeschreibung steht:

    • 24cm Dämmung WLG035 der Dachschrägen bis Höhe Kehlbalken und der Decke über OG

    • Dachstuhl und alle Holzbauteile aus Konstruktionsvollholz


    Ich denke, dass es sich hier um eine reine Zwischensparrendämmung handelt. So habe ich es jedenfalls auf einigen Fotos erkannt. Ich habe gelesen, dass eine Aufsparrendämmung bei einem Neubau sinnvoller sein soll.

    1. Macht es Sinn, zusätzlich zur 24cm Zwischensparrendämmung eine Aufsparrendämmung aufs Dach zu bringen? Vielleicht 4-10cm. Oder ist davon abzuraten?

    Ich möchte so viel wie möglich dämmen, solange der Aufpreis überschaubar ist. Aber ohne dabei Schaden durch Kondenswasser zu haben. Noch sind wir in der Planung. Der Vertrieb der Bauunternehmen mag zwar Häuser verkaufen, aber auf fachliche Fragen wissen sie oft keine Antwort. Und sagen: "So wie es in der Leistungsbeschreibung steht, ist es optimal." Wenn ich aber ein Passivhaus bauen würde, wäre ja auch ein Megadämmpaket enthalten. Also warum nicht auch bei einem KfW70 Haus alles rausholen, was bezahlbar ist?!

    Vielleicht kann mir jemand hier einen Rat geben.

    Vielen Dank schon mal im Vorraus.

    Viele Grüße
    Berater
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Aufsparrendämmung trotz 24cm Zwischensparrendämmung sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Was es vom Uwert her bringt kannst du rechnen. Ich habe bei mir 5cm Gutexplatte oben drauf, das ist mir sympathischer als Folie. Und da wir ausgeblasen haben mit Zellulose musste draußen eh was hartes drauf.

    Ich persönlich würde das auch nochmal so machen. Den Unterschied im Sommer unterm Dach merkst Du (positiv). Das Ausblasen von 100m2 war bei mir in drei Stunden durch, Preis irgendwo zwischen 13 und 15 Euro brutto aus der Erinnerung für 22cm Stärke. Da belastet die Platte außen das Budget mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen