Ergebnis 1 bis 10 von 10

Grenzbebauung

Diskutiere Grenzbebauung im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Wittichenau
    Beruf
    KFZ-Mechaniker
    Beiträge
    5

    Grenzbebauung

    Hallo,
    ich wollte mich mal auf diesem Weg informieren.
    Folgender Sachverhalt.
    Ich werde dieses Jahr ein EFH bauen.
    Auf dem Grundstück steht schon eine alte Garage/Scheune mit 4m Höhe und 25 Metern länge und ca. 4m tiefe mit einem Schleppdach/Flachdach.
    Da das Mauerwerk der alten Garage eher Marode erscheint möchte ich dies gern erneuern.
    Die Garage steht auf Grundstückgrenze mit direkt angrenzenden Nachbargarten.
    Mein Nebengebäude sollte eine Länge von 20 Metern haben, 6 Metern Tiefe und eine Wandhöhe von 2,20m mit einem spitzen Dach.
    Kann ich das einfach bauen weil ja schon ein Gebäude mit vergleichbaren Maßen dort steht oder könnte es da Probleme geben?
    Sollte das dann eher als Umbau laufen oder kann ich es abreißen und wieder Neu errichten?

    Danke

    Grüsse Gerd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grenzbebauung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn du abreisst, ist der bestandsschutz weg und du musst deinen neubau nach den derzeitig gültigen vorschriften errichten, egal was einmal war und wie es da stand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Wittichenau
    Beruf
    KFZ-Mechaniker
    Beiträge
    5
    Hallo,
    danke für die Antwort.
    Gilt der Bestandschutz noch wenn z.b. eine Wand zum Nachbarn stehenbleibt und alle anderen Wände inkl Dach wird neu gebaut?
    Also Um-und Ausbau?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    AFIAK fallen Anbauten und Garagen nicht unter den Bestandsschutz. Aber an Deiner Stelle würde ich hier einen Baurechtsanwalt konsultieren, denn da scheinen sonst Probleme auf Dich zu zukommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von roro Beitrag anzeigen
    AFIAK fallen Anbauten und Garagen nicht unter den Bestandsschutz.
    1) What the **** ist AFIAK???
    2) Begründe, warum Garagen und Anbauten keinen Bestandschutz geniessen sollten???

    3) @ TE
    a) die Beweislast dafür, dass es sich bei diesem Trümmer nicht um einen Schwarzbau handelt liegt immer bei Dir!!
    b) Bestandsschutz bleibt nur bei einer Sanierung erhalten. Sanierung bedeutet abschnittsweise und unter Erhaltung wesentlicher Teile der Substanz!
    c) Bedenke, dass auch ein unter Bestandschutz stehendes Bauwerk Deine GRZ und GFZ belastet und Folgen für Deinen Neubau haben kann.

    Nähere Auskünfte erteilt ein Planer mit Kenntnis Deiner LBO!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    du kannst einiges machen, reparieren, instandsetzen, schadhafte einzelbauteile austauschen, z. b. durchgefaulten sparren wechseln, neu verputzen, fenster, türen und tore erneuern, aber nicht grossflächig abreissen und auf bestandsschutz pochen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Bürokraft
    Beiträge
    49
    @Ralf: IMHO war mit AFIAK AFAIK gemeint
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    50354
    Beruf
    beratend tätig
    Beiträge
    229
    Hallo,

    kleiner Tipp aus der Praxis – unbedingt das direkte Gespräch mit dem zuständigen Mitarbeiter beim Amt suchen. Von Ort zu Ort scheint es zuweilen Unterschiede zu geben. Abriss einer alten Scheune auf der Grenze, der zuständige Mitarbeiter hat darauf bestanden, dass sogar das „Fundament“ – drei Lagen Feldbrandsteine in Kies unterhalb der Geländeoberfläche – auf der Grenze komplett entfernt wird, sonst dürfte der Nachbar eine Grenzbebauung vornehmen. Und nur knapp 30 km weiter der umgekehrte Fall, eine alte Gerätehalle auf der Grenze sollte zu einem privaten Festsaal umgebaut werden, die Wand auf der Grenze durfte nur sukzessive instandgesetzt bzw. erneuert werden, sonst wäre die Grundlage für die Grenzbebauung entfallen.

    mfG

    JaquesTati
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Wittichenau
    Beruf
    KFZ-Mechaniker
    Beiträge
    5
    Hallo,
    danke für die vielen Antworten.
    Also werde ich wohl erstmal ein Gespräch mit meinem Planer führen, anschliessend mit der zuständigen Behörde der Stadt und zu guter letzt mit dem Nachbarn.
    Ich hoffe das ich so eine Einigung herbekomme miot dem jeder Leben kann.
    Grüsse Gerd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    1) What the **** ist AFIAK???
    AFAIK wollte ich schreiben, aber das wurde schon geklärt.

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    1) What the **** ist AFIAK???
    2) Begründe, warum Garagen und Anbauten keinen Bestandschutz geniessen sollten???
    Der Unterschied, soweit ich es weiß aber es kann auch sein, dass sich die rechtliche Lage in Österreich und Deutschland unterscheidet, ist, dass bei allen Arten von Nebengebäuden der Bestandsschutz nur den reinen Erhalt des Objekts umfasst, jede auch noch so kleine Änderung bzw. größere bauliche Maßnahme den Bestandsschutz aufhebt. Ein Umbau, wie er hier geplant ist, würde aus meiner Sicht auch auch den Bestandsschutz aufheben (Meine Tante musste vor Jahren eine Garage abreisen lassen, da dort die Reparatur, es war an sich nur ein Neubau des Dachstuhls möglich, den Bestandsschutz aufgehoben hatte).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen