Ergebnis 1 bis 2 von 2

Sommerlicher Wärmeschutz bei Aufsparrendämmung

Diskutiere Sommerlicher Wärmeschutz bei Aufsparrendämmung im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Schreiner
    Beiträge
    2

    Sommerlicher Wärmeschutz bei Aufsparrendämmung

    Hallo allerseits,

    ich bin neu hier, habe das Archiv schon durchsucht, jedoch nichts gefunden. Deshalb hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

    Also, wir haben uns vor zwei Jahren eine Bestandsimmobilie gekauft und das Dach neu decken lassen, incl. einer Aufsparrendämmung. Die Sparren waren noch gut und konnten gelassen werden.

    Die Aufsparrendämmung bringt im Winter wirklich viel, im Sommer jedoch ist es im Dachgeschoss recht warm.
    Nun will ich das Dachgeschoss ausbauen und ein Bekannter Ingenieur sagte mir, dass die Aufbalkendämmung zwar eine gute Kältedämmung ist, jedoch keine sehr gute Wärmedämmung sei.
    Er hat mir etwas zur Wärmedämmung empfohlen, was er auch bei seinem Haus gemacht hat:

    Und zwar solle ich einige Lagen Gipskartonplatten mit etwas Abstand zur Aufsparrendämmung bzw. zu einander zwischen die Sparren nageln, so dass mehrere Luftschichten entstehen.

    Das mit den mehreren Luftschichten klingt ja einleuchtend, jedoch hat mich ein Arbeitskollege etwas verunsichert. Er sagte er wäre da aber sehr vorsichtig wegen Schwitzwasser, Schimmel usw.

    Jetzt meine Fragen:

    - Was ist von dieser Methode zu halten?
    - Besteht die Gefahr von Schwitzwasser und Schimmel?
    - Benötige ich dabei eine Dampfsperre oder Dampfbremse oder nichts von beiden?
    - Die Sparren haben keinen so wahnsinnig großen Querschnitt. Kann man statt Gipskarton auch dünne Hartfaserplatten oder Styroporplatten verwenden um Gewicht zu sparen.
    - Gibt es vielleicht noch andere Methoden um eine gute sommerliche Wärmedämmung zu erreichen.


    Für eure Hilfe schon mal vielen Dank
    Steve Urkel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sommerlicher Wärmeschutz bei Aufsparrendämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Du brauchst Masse im OG, das bekommst du nicht durch Styropor sondern durch die GKT-Platten. 2-Lagig 12.5er GKT bringen schon viel...

    Ich würd einen Statiker ins Boot holen, der soll mal den Dachstuhl kontrollieren auf die Tragfähigkeit und auch den sommerlichen Wärmeschutz. Dann weißt du was los ist... Oft kann man einen Dachstuhl auch recht einfach ertüchtigen für sowas, zB. mit Dielen anschrauben etc...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen