Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    13

    Schutzpotenzialausgleich und Schutzleiter - viele fragen

    Hallo

    Ich habe mal ein paar Fragen bzgl. Schutzpotenzialausgleich, da mir das nicht so ganz klar ist.

    Wo genau liegt der Unterschied zwischen Schutzpotenzialausgleich und Schutzleiter?
    Woraus ergeben sich die Querschnitte?
    Und warum muss ich die Badewanne nicht mehr an den Schutzpotenzialausgleich anschließen?

    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schutzpotenzialausgleich und Schutzleiter - viele fragen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    36
    Schutzpotenzialausgleich ist Meist deine Pot Schiene im Keller diese wird mit deinem Erdungssystem verbunden und hat nun das selbe Potenzial wie das Erdreich.
    Schutzleiter ist nur eine Ader in einer Leitung oder Kabel. dieser wird meist mit der Schutzpotenzialausgleichschiene verbunden. und Sollte im Besenfall nun das selbe Potenzail haben wie dieser.
    Aber der Schutzleiter dient Für deinen Schutz also für den Personenschutz und Soll gefährliche Ströme die z.B. durch einen Körperschluss am Gehäuse anliegen können abzuleiten und hier durch dann den FI oder sogar die Sicherung zum auslosen zu bringen.
    die Querschnitte sind einmal Vorgeschrieben. durch die Großen Querschnitten hat man ein sehr sehr kleinen Leiterwiederstand und hier durch ein sehr Hoher Strom der über die Schutzleiter ab fließen kann den so Fließt über dich einfach ein kleiner Strom und dadurch besteht die Möglichkeit das die gefährliche Stromstärke für den Menschen erreicht wird.

    Warum nun die Badewanne nicht mehr angeschlossen werden muss aber es ist auch nicht verboten und darüber kann man nun diskutieren. Ich sag mal die VDE verlangt es nicht mehr. Was die Leute dazu bewogen hat kann ich dir nicht sagen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Badewanne
    1) FI ist Pflicht, verhindert Stromschläge (der berühmte Fön in der Wanne)
    2) Acrylwannen KANN mensch nicht an den PE anschliessen, weil nicht leitend!
    3) Die Erfahrung zeigt, dass nach Jahren die Ableitwiderstände durch das klimabedingte Ro(s/t)ten der Anschlüsse gegen oo gehen und somit der PE-Anschluß wirkungslos ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Atomar Beitrag anzeigen
    Schutzpotenzialausgleich ist Meist deine Pot Schiene im Keller diese wird mit deinem Erdungssystem verbunden und hat nun das selbe Potenzial wie das Erdreich.
    Schutzleiter ist nur eine Ader in einer Leitung oder Kabel. dieser wird meist mit der Schutzpotenzialausgleichschiene verbunden. und Sollte im Besenfall nun das selbe Potenzail haben wie dieser.
    Aber der Schutzleiter dient Für deinen Schutz also für den Personenschutz und Soll gefährliche Ströme die z.B. durch einen Körperschluss am Gehäuse anliegen können abzuleiten und hier durch dann den FI oder sogar die Sicherung zum auslosen zu bringen.
    die Querschnitte sind einmal Vorgeschrieben. durch die Großen Querschnitten hat man ein sehr sehr kleinen Leiterwiederstand und hier durch ein sehr Hoher Strom der über die Schutzleiter ab fließen kann den so Fließt über dich einfach ein kleiner Strom und dadurch besteht die Möglichkeit das die gefährliche Stromstärke für den Menschen erreicht wird.

    Warum nun die Badewanne nicht mehr angeschlossen werden muss aber es ist auch nicht verboten und darüber kann man nun diskutieren. Ich sag mal die VDE verlangt es nicht mehr. Was die Leute dazu bewogen hat kann ich dir nicht sagen
    Soweit so gut.
    D.h. der Schutzleiter ist idr im Kabel 1,5 oder 2,5 qmm, je nach Absicherung.
    Der Schutzpotentialausgleich zb zwischen 2 UV ist zb 16 qmm.
    Warum muss dieser so groß sein? Warum genügt da nicht ein 2,5 qmm wenn ich mit 16A absichere?
    Beispiel Badewanne: Früher war der ja pflicht. Auch mit 16qmm oder so. Warum genügt nicht auch dort 2,5qmm?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von ja3p3n Beitrag anzeigen
    Soweit so gut.
    D.h. der Schutzleiter ist idr im Kabel 1,5 oder 2,5 qmm, je nach Absicherung.
    Der Schutzpotentialausgleich zb zwischen 2 UV ist zb 16 qmm.
    Warum muss dieser so groß sein? Warum genügt da nicht ein 2,5 qmm wenn ich mit 16A absichere?
    Beispiel Badewanne: Früher war der ja pflicht. Auch mit 16qmm oder so. Warum genügt nicht auch dort 2,5qmm?
    Ein Potentialausgleich soll wie der Name schon sagt verhindern, dass sich unterschiedliche Potentiale an metallenen Teilen deines Gebäudes aufbauen und so ein Teil eine gefährlich hohe Spannung bekommen kann.

    Z.B. metallene Außenkamine, T-Träger, Schirm des Koaxkabel, metallene Panzerrohre, metallene Wasserleitung, metallene Gasleitung, Heizungsleitungen......etc. etc.

    Der große Querschnitt um einmal eine Mechanische Sicherheit zu bilden und ein andermal um die Widerstände der einzelnen Ausgleichsleitungen gering zu halten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    36
    Zitat Zitat von ja3p3n Beitrag anzeigen
    Soweit so gut.
    D.h. der Schutzleiter ist idr im Kabel 1,5 oder 2,5 qmm, je nach Absicherung.
    Der Schutzpotentialausgleich zb zwischen 2 UV ist zb 16 qmm.
    Nein auch in der Leitung zwischen den UV ist ein Schutzleiter und wird daher als PE bezeichnet.
    Leitung die zum Schutzpotentialausgleich gehen sind in der Regel nur 1x10mm² oder 1x16mm² oder Mehr
    Zitat Zitat von ja3p3n Beitrag anzeigen
    Warum muss dieser so groß sein? Warum genügt da nicht ein 2,5 qmm wenn ich mit 16A absichere?
    Beispiel Badewanne: Früher war der ja pflicht. Auch mit 16qmm oder so. Warum genügt nicht auch dort 2,5qmm?
    Die Badewannen wurden meist mit 4mm² angefahren unter gewissen Bedingungen waren auch 2,5mm² zulässig.
    Dieser wurde aber nicht mit einem Schutzleiter angeschlossen sondern wurde in den Potentialausgleich mit einbezogen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343

    AW: Schutzpotenzialausgleich und Schutzleiter - viele fragen

    Potentialausgleich im bad soll verhindern das fremdpotential ins bad eingeschleppt wird. Schomal ne badewanne gesehen die fremdpotential einschleppt???
    Lt. Untersuchungen beeinflusst eine wannenerdung das auslöseverhalten beim fön in der wanne nicht. Also auch kein grund für eine wannenerdung!

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    36
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen