Ergebnis 1 bis 4 von 4

Gartenlaube WDVS/OSB mischung

Diskutiere Gartenlaube WDVS/OSB mischung im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Weimar
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    2

    Cool Gartenlaube WDVS/OSB mischung

    Einen wunderschönen,

    hab mich bei euch registriert in der Hoffnung dass ich hier auf viele kompetente Antworten stoße und auch meine Erfahrungen teilen kann.

    - Hintergrund:

    Meine Mutter hat einen Privatgarten mit einer älteren Laube. Die Laube ist hat 50er Kantholz und diverse Latten als Grundgerüst, als Fassade ist das normale billig nut und feder Holz zum zusammenstecken verschraubt. Früher hat sich um die Erhaltung der Laube mein verstorbener Vater gekümmert, doch jetzt ist die Laube zum Teil fastvergammelt oder an einigen Stellen teilvergammelt - Wände, Decke, Wände(fassade), Dach, Fester, Türen muss alles neu.


    - Vorhaben:

    Da ich die Laube nicht mit Stein sanieren möchte ( da es gleich in mehrere tausend euro geht, allein wegen Poroton oder KS), sondern mit Kanthölzern das ganze Gründgerüst der Laube nach und nach ersetzen, OSB Platten doppelt auf die Wände mit der PE-Folie drauf. Türen und Fenster selbstverständlich neu.


    1. Als Fassade würde ich schon gerne die Styropor- und für den Sockel die Peremeterplatte nehmen, das ganze mit der Sockelschiene schön abkanten und alles gerade machen. Am Ende noch schön Reibeputz aufbringen und die Laibungen schön kenntlich machen. http://www.bauexpertenforum.de/images/icons/icon6.png

    2. Die zweite Alternative ist das Nut- und Feder Konstruktions Fassadenholz verschrauben, welches ca. die Preislage von dem Styropor ist. Das gefällt mir aber nicht ganz so gut, denn Holz ist viel anfälliger als Styropor (Wetterverhältnisse). Mann könnte natürlich das super teure Holz kaufen welches 100-mal versiegelt ist, dann wäre aber die Preislage wo ich die Laube aus KS-Stein mauern und verputzen kann http://www.bauexpertenforum.de/images/icons/icon11.png


    - Frage:

    1. Kann ich denn den Styropor auf die OSB greenline Platten mit dem "DC56 Klebe- Armierungsspachtel" kleben, denn die OSB zeichnen sich nicht ganz so gut mit dem Sog aus wie z.B. die KS-Steine oder gar Ytong.

    2. Kann man durch die Styropor Platten (angenommen 80mm) mit langen Schrauben (90mm, 100 mm ....) durchbohren und in den OSB Platten befestigen, oder zusätzlich zum Kleber??? (noch nie gemacht und nicht gehört das es jemand gemacht hat http://www.bauexpertenforum.de/image...ons/icon10.png)

    3. Was würdet Ihr machen bzw. empfehlen??? (die Kosten sollten selbstverständlich am Boden bleiben) http://www.bauexpertenforum.de/images/icons/icon6.png


    mfg

    Danke für eure Antworten im Vorraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gartenlaube WDVS/OSB mischung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Wie lange hat die "alte" Fassade gehalten? Also einfach 1:1 ersetzen und jeden weiteren Gedanken verwerfen, zudem wird gemäß NUB hier DIY nicht unterstützt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Weimar
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    2
    Die alte Fassade hat so um die zehn Jahre gehalten, doch da waren erhebliche Baumängel (Wasser kan in die Laube rein, Fenster undicht usw.)

    Das Problem ist bloß, dass die Laube schon fast vermorscht ist, und in zehn bis 15 Jahren ist das die gleiche Geschichte, da es so eine Lage ist wo vile Regenwassser auf die Laube kommt (kein Schichtwasser)

    Deswegen hatte ich vor komplett umzubauen, bloß weiß ich nicht wie sich die OSB platten mit DC56 und Styropor vertragen und wollte um Rat Fragen.

    So eine aussage wie "wird schon noch ein paar Jahre halten - 1:1 ersetzen" ist keine Alternative und ist die billigste und einfachste Variante die es gibt - ohne groß Nachdenken zu müssen.

    Sowas kommt nicht in Frage! entweder richtig machen oder seinlassen und Abriss.

    Danke für die Antwort, hat jemand noch andere Überlegungen oder Ideen?? wäre dankbar für einen ordentlichen Rat

    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    vom Grundprinzip her wohl eher Abriss und neu.

    OSB-Platte innen
    Ständerwerk
    wahlweise WDVS amit Holzfaserdämmplatten
    hinterlüftete Fasade und als Bekleidung bspw.
    Zementfaserplatten
    Blech
    Holz
    hab sogar schon drangenagelte Dachziegel gesehen
    Putzträgerplatte
    etc
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen