Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Flachdach für Neubau

Diskutiere Flachdach für Neubau im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    2

    Frage Flachdach für Neubau

    Hallo,

    ich baue eine DHH mit Pultdach, und ich muss mich jetz entscheiden wie das Dach gemacht wird.

    Ursprünglich sollten Dachziegel drauf kommen aber aufgrund der Vorgaben vom Bauamt musste die Dachneigung stark verringert werden.

    Ich habe jetzt die Wahl zwischen Dachneigung 7°, wasserdichtes Unterdach und für 7° zugelassenen Dachziegeln oder 5° Dachneigung mit Bitumen so wie in der Zeichnung dargestellt.

    Von der Verwendung von Dachziegeln bei 7° liest man hier ja nur schlechtes.

    Preislich machen diese beiden Lösungen für mich keinen Unterschied.

    Name:  Dachaufbau.jpg
Hits: 15717
Größe:  35.3 KB

    Anders als in der Zeichnung dargestellt ist aussen ein Verblendermauerwerk.

    Was haltet Ihr von diesem Dachaufbau ?

    Gruß

    Bastian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Flachdach für Neubau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Dieser Dachaufbau hat ja sicher nichts mit Ihrem Objekt zu tun, weshalb es momentan sinnlos ist, darüber zu diskutieren.

    Warum: solch pauschale Aussagen wie 818 "Dampfbremse"; 484 "Luftschicht"; 154 "Holzunterkonstruktion" haben m.E. bei einem Aufbau, der schnell mal in die Hose gehen kann, nichts verloren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo Bastian,

    die Fachregeln des Zentralverbandes des Deutschen Dachdeckerhandwerks legt auch die Mindestdachneigung für "Deckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen" fest. (bei gleichzeitig wasserdichtem Unterdach)
    Diese beträgt 10°. Zieht man hier noch die Eigenneigung des Deckstoffes ab (abhängig von Lattweite und Dicke des Deckmaterials), so liegt der Deckstoff bei 5° bis 8°!

    Abweichend davon propagiert ein großer Dachsteinhersteller die Verlegung seiner Produkte ab 7° DN. Was glaubst Du wohl warum das so ist?
    Die auf Messen gezeigten Dachflächen sind immer nur Dachausschnitte.
    Ich hab z.B. noch nie gesehen, wie die Konterlatte im Traufbereich beim wasserdichten Unterdach, sauber eingedichtet werden kann/wird und dies dann auf Dauer wasserdicht ist.

    Mit Deiner vorgegebenen Dachneigung, kann man Blechdächer oder Flachdächer ausführen.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Bastian31 Beitrag anzeigen
    oder 5° Dachneigung mit Bitumen so wie in der Zeichnung dargestellt.
    Statt Bitumen könnte evt. auch eine Kunstsoff-Dachbahn (z.B. Rhepanol fk) in Frage kommen? Kommt z.B. mit Stehfalz ausgeführt optisch einem Blechdach nahe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Zitat Zitat von Gwenny Beitrag anzeigen
    Statt Bitumen könnte evt. auch eine Kunstsoff-Dachbahn (z.B. Rhepanol fk) in Frage kommen? Kommt z.B. mit Stehfalz ausgeführt optisch einem Blechdach nahe...
    wie willste denn mit Repanol fk eine Doppelstehfalzdeckung imitieren?????
    Hier kannste nur Probleme einbauen.

    Mach entweder Bitumen, Kunststoff oder Doppelstehfalz (ab DN 7° !)
    Nach der Festlegung auf ein bestimmtes Material müssen die Details, wie Ortgang, Traufe... vor Ausführung geplant werden.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    wer haftet für den gezeichneten aufbau?
    bzw ... aus welcher mottenkiste ist der?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Biber53 Beitrag anzeigen
    wie willste denn mit Repanol fk eine Doppelstehfalzdeckung imitieren?????
    Hier kannste nur Probleme einbauen.
    Welche Probleme können da denn eingebaut werden? Es ist doch nur eine optische Aufwertung.

    Desweiteren war von Doppelstehfalz ja nicht die Rede.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    wer haftet für den gezeichneten aufbau?
    bzw ... aus welcher mottenkiste ist der?
    - der katalog haftet.
    - das detail ist aus den neunzigern, ich schätze die aussenwanddämmung auf 60 oder 80 mm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Zitat Zitat von Gwenny Beitrag anzeigen
    Statt Bitumen könnte evt. auch eine Kunstsoff-Dachbahn (z.B. Rhepanol fk) in Frage kommen? Kommt z.B. mit Stehfalz ausgeführt optisch einem Blechdach nahe...
    wie willste den Stehfalz denn bauen? Wie soll das handwerklich bewerkstelligt werden?

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Biber53 Beitrag anzeigen
    wie willste den Stehfalz denn bauen? Wie soll das handwerklich bewerkstelligt werden?

    mfg
    Googel mal nach "Rhepanol fk stehfalz". Steht in der Verlegeanleitung ab Seite 83.

    Du bist mir aber noch eine Antwort "schuldig" : "Welche Probleme können da denn eingebaut werden?"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Vorsicht. Wenn Du's falsch machst, planst Du jetzt das Dach, das Du in 10 Jahren wieder abreisst.
    Es kann kein Detail geben, dass grundsätzlich sowohl mit Ziegeln als auch mit dampfdichter Konstruktion
    außen funktioniert. Wenn außen ~ dampfdicht/dampfsperrend/dampfbremsend, dann Planung
    nur mit Fachmann, der Ahnung von Bauphysik hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von Gwenny Beitrag anzeigen
    Googel mal nach "Rhepanol fk stehfalz". Steht in der Verlegeanleitung ab Seite 83.
    ist kein stehfalz, sollte besser stehfalzatrappe genannt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ups, dieses Profil kannte ich noch nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Ups, dieses Profil kannte ich noch nicht...
    Ich auch nicht! Immer wieder was neues. Werde es aber trotzdem nie verarbeiten:-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Gast360547
    Gast
    Moin,

    ich fürchte, ich brauche ne neue Brille. Wenn das Zeuch einer Stehfalzdeckung auch nur annähernd nahekommt (in Optik und Technik), dann muss ich dringend zum Optiker und anschließend erneut zum Baustoffhandel.

    Wer braucht sowas????

    Grüße

    si
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen