Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Avatar von wusislaw
    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Finanzen
    Beiträge
    96

    Holzterrasse - Lärche???

    hallo zusammen,

    wir werden demnächst unsere terrasse anlegen lassen.

    nachdem was uns bisher empfohlen wurde würden wir zur lärchenterrasse neigen. anfangs wollten wir wpc, hat sich aber mittlerweile erledigt.
    die terrasse wäre inkl. der unterkonstruktion aus heimischer lärche (bayern). als lebenserwartungen wurden uns ca. 15 jahre angegeben.

    was haltet ihr von der holzart für die terrasse (glatt, nicht geriffelt)???

    viele grüße
    wusislaw
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzterrasse - Lärche???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,171
    Die Holzart ist gut geeignet, unser Nachbar hat das auch machen lassen.
    Allerdings sieht es schon nach 2 Jahren nicht mehr so schön aus wie am Anfang, aber immer noch ok.
    ABER: Bloß keinen glatten Boden machen lassen, das wird mega rutschig! Wehe es hat geregnet und der Boden ist feucht (wenn keine Sonne hinkommt bleibt das Holz lange feucht) dann ist das sehr rutschig und echt gefährlich!
    Unbedingt einen geriffelte Oberfläche machen lassen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von wusislaw
    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Finanzen
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von Corinna72 Beitrag anzeigen
    ABER: Bloß keinen glatten Boden machen lassen, das wird mega rutschig! Wehe es hat geregnet und der Boden ist feucht (wenn keine Sonne hinkommt bleibt das Holz lange feucht) dann ist das sehr rutschig und echt gefährlich!
    Unbedingt einen geriffelte Oberfläche machen lassen!
    wir haben halt gedacht, dass sich bei glattem boden der schmutz nicht so sehr hält.
    sonneneinstrahlung bei uns unverbaute und unverbaubare südseite, dürfte kein problem sein. werden es uns aber nochmal überlegen ;-)

    uns wurde gesagt, es wird silbergrau, müsste hinkommen, oder???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,171
    Dem Schmutz ist das egal, ob Riffel oder nicht, das macht kaum einen Unterschied.
    Vergiss nicht, dass die Sonne ganz oft nicht scheint und dann bleibt die Terrasse auch im Süden lange feucht.
    Die wird außerdem auch von Nebel und Tau feucht, da braucht es noch nicht mal Regen dafür.
    Ich war mal wo zu Besuch, die hatten eine glatte Holzterrasse, da bin ich sofort ausgerutscht und auf den allerwertesten gekracht - nicht lustig! Über diese Terrasse konnte man sich nur im Schleichgang bewegen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Unterschreibe ich voll und ganz... Sowas in Glatt gehört verboten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von wusislaw
    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Finanzen
    Beiträge
    96
    ok. haben bisher wie gesagt immer nur den aspekt gesehen, dass man glatt besser reinigen kann und man eh nicht auf einer nassen terrasse (schlechtes wetter) sitzt. klar, drüber gehen tut man trotzdem ... denkfehler :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Die Disk. ob glatt oder nicht gab es erst vor einigen Tagen. Ich rate auch zu geriffelt sonst wird es glatt. Und das Gefälle so daß das Wasser aus den Riffeln abfliessen kann.

    Edit, hier: http://www.bauexpertenforum.de/showt...rasse+bankirai
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von wusislaw
    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Finanzen
    Beiträge
    96
    ich wollte ja eigentlich wissen, ob die lärche eine gute wahl für die terrasse ist ;-)

    das andere hat sich daraus ergeben. taugt die lärche auch in 10 jahren noch was?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Lärche ist gut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Ja, Lärche ist ein einheimisches Holz ( kann bis Sibirien gehen je nachdem wo sie herstammt, aber im Normalfall kommt sie aus der Region, dafür ist die Lärche aus den Alpenregionen oder Sibirien etwas haltbarer als Lärche aus zb dem Flachland) bekommt mit der Zeit durch die Sonne eine silberne-graue Patina.Lärche ist weniger haltbar als zb Bankirai, dafür länger haltbar als Douglasie und Fichte.
    Sie ist eben eine gute Alternative zum Tropenholz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter
    Avatar von wusislaw
    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Finanzen
    Beiträge
    96
    das hört sich ja schonmal recht gut an. das holz kommt aus der region (einheimische, bayrische lärche).
    über das geriffelte machen wir uns nochmal gedanken ;-)

    dann hoff ich mal, dass wir viel spaß mit der terrasse haben werden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,091
    Die Lebenserwartung hängt im weswentlichen von der Konstruktion ab. Wenn alles gut belüftet ist und Gefälle entlang der Riffelung besteht so das keine Staunässe entsteht, dann kann die Terrasse gut 15 Jahre schaffen. In schattigen Lagen kann sich die Lebensdauer verkürzen. Ein bischen Pflege schadet auch nich, also im Herbst das Laub abkehren und den Belag sauber halten, so das das Holz schön trocknen kann. In sonniger lage ist die Lebensdauer höher als in schattiger.
    Im ungünstigsten Fall, also keine Hinterlüftung, Belag nahezu auf dem gewachsenen Boden und wenig Pflege wird das Holz immerhin noch gute 5 Jahre schaffen, dann hat man aber schon viel falsch gemacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Physiker
    Beiträge
    379
    An meinem Balkonbelag aus einheimischer Lärche hab' ich keine Freude. Spreissel ohne Ende, obwohl überdacht und rundum in der Luft. Wird wohl bald in die thermische Verwertung wandern und durch denselben Tropenholzbelag ersetzt werden, den ich auf der Terasse habe. Mit der glatten Seite nach oben, das funzt bei mir wunderbar ganz ohne Ausrutscher. Der bekommt jedes Jahr seine ölung und sieht nach drei Jahren fast noch so gut aus wie frisch verlegt, was man vom Lärchenbelag nicht gerade behaupten kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Rödinghausen
    Beruf
    Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung
    Benutzertitelzusatz
    Selbstständig
    Beiträge
    248
    Meine Eltern hatten eine fast 30 Jahre alte Holzterasse aus Lärche... Die haben einmal im Jahr die Terasse mit ~60 bar Druck aus dem Hochdurchreiniger gereinigt und nach dem trocknen mit Leinölfirnis Oberflächenbehandelt (immer im Frühling). Im Winter das Laub runter und zwischendurch mal fegen. Hatten nur deshalb, weil die mittlerweile nicht mehr da wohnen. Die Terrasse gibts aber immer noch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,171
    Zitat Zitat von Rosmarin Beitrag anzeigen
    Mit der glatten Seite nach oben, das funzt bei mir wunderbar ganz ohne Ausrutscher.
    Naja, das klappt aber auch nur, weil es überdacht ist.
    Bei Terrasse ist davon unbedingt abzuraten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen