Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    26

    Entscheidung: wir wollen bauen! Und nun? Vorbereitungen!

    Hallo in die Runde,

    Zunächst möchte ich mich kurz vorstellen: demian, 33, verheiratet, ein Kind (5 Monate), Option auf ein zweites.

    Meine Frau und ich haben uns nun entschlossen, das letzte grosse Abenteuer anzugehen: Hausbau!
    Unsere Vorraussetzungen: Grundstück vorhanden und erschlossen (es ist liegt in einem bereits bebauten Gebiet und ist das letzte was bebaut wird). Grobe Daten sind: Straße m Norden, Garten im Süden, leichtes Gefälle von (geschätzten) drei Metern in der Diagonalen. Budget ist auch bekannt, Reserven vorhanden.

    Mit wem oder wie wir bauen ist noch völlig offen, ob Architekt oder GU oder GÜ, ob massiv, Holz oder Ton sei mal dahin gestellt. Soweit sind wir noch nicht. Wir sind ganz am Anfang.
    Und genau da hängen wir gerade, welche Fragen müssen wir jetzt für uns beantworten, bevor wir an einen Architekten oder GU rantreten? Wir möchten uns auf den Erstkontakt vorbereiten und ein effektives Gespräch führen. Versteht uns nicht falsch, wir haben schon rudimentäre Ideen, wie es aussehen könnte und was wir grob wollen aber es gibt bestimmt Gedanken, die wir uns vorher schon machen können bzw. auch müssen. Und da könntet ihr uns helfen, die Antworten parat zu haben.

    Danke&frohe Ostern

    Demian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Entscheidung: wir wollen bauen! Und nun? Vorbereitungen!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Bürstadt
    Beruf
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Beiträge
    207
    Immer an jemanden wenden, der sein können und seine Loyalität unter Beweis gestellt hat !

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Hamburg-Finkenwerder
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    253
    Zunächst mal die behördlichen Auflagen klären - was darf gebaut werden?

    Dann überlegen, ob Ihr besondere Vorliebe/Abneigungen habt. Wie verbringt Ihr Eure Zeit bevorzugt zu Hause? Offene oder geschlossene Küche? Ist es morgens im Bad immer zu eng? Großer Keller zum Werkeln? 2 Garagen oder habt Ihr gar kein Auto? Arbeits- oder Gästezimmer erforderlich? Mögt Ihr Wintergärten? Stören Euch viele Treppen? Kamin/Ofen? Besondere Wünsche bezüglich Energiekonzept? Regenwassernutzung? etc etc.

    Also, welchen Funktionen sollen/müssen im Haus untergebracht werden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MoRüBe
    Gast
    Falsch!

    Ihr müsst Euch zunächst entscheiden, welchen Baustoff Ihr haben wollt. Denn, was massiv funktioniert, muß im Holzbaubereich noch lange nicht funktionieren.

    Ansonsten wirst Du hier die Antwort bekommen: nur Architekten können was, alles andere sind Spacken *Ironieoff*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Hamburg-Finkenwerder
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    253
    Auch falsch

    Noch weiter vorne steht natürlich die Budgetfrage. Der grobe Rahmen des Möglichen sollte bekannt / mit der Bank geklärt sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von demiandeluxe Beitrag anzeigen
    .. welche Fragen müssen wir jetzt für uns beantworten, bevor wir an einen Architekten oder GU rantreten? ..
    super fragestellung, weil
    - zum richtigen zeitpunkt
    - ergebnisoffen


    ich glaube nicht an die alleinseeligmachende antwort -
    ein punkt im "bauherrenpflichtenheft" ist natürlich,
    min. 100h im forum zu lesen
    da (gerade wieder mal) einige themen mit heissen
    diskussionen zum thema erwartungshaltung laufen,
    wirds bestimmt kurzweilig. ansonsten guckst du
    linkliste in meiner signatur.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    MoRüBe
    Gast
    völlig falsch

    denn


    Zitat Zitat von demiandeluxe Beitrag anzeigen
    . Budget ist auch bekannt, Reserven vorhanden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Hamburg-Finkenwerder
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    253
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    völlig falsch

    denn
    Du bist gut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    ypg111
    Gast
    Wie HelgeK schon sagt: zumindest Bebauungsplan studieren, ob Eure Vorstellungen passen. Mit diesem dann zum Archi oder sonstwo hin! Viel Glück
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340
    nur stichwortartig:
    Die schwierigste Sache beim Bauen ist - wenn man schon grob weiß, was man will, und v.a., was nicht - den richtigen Architekten zu finden. Dazu kommst Du auch mit dem Forum nicht viel weiter (s. Suchfunktion z.B. "Wie finde ich den richtigen Architekten?"), aber sonst immer .

    Ich plädiere weiterhin für eine zweistufige Bauftragung eines Architekten: erst mal LP1-4, wenn´s dann soweit ist und alles gut, dann LP5-9 oder ggf. nur LP5 und Vergabe an GU oder ... Nach der Genemigungsplanung kann man ja erst mal Angebote von GUs einholen und sich weiter beraten.

    Immer schriftlichen Vertrag mit Architekt machen (evtl. nicht in den ersten 4 Wochen), diesen vor Unterschrift von RA mit Bauerfahrung prüfen lassen und besprechen (dabei lernt man unheimlich viel darüber, was man da eigentlich tut und was wer zu leisten hat);
    Gesamtbudget für Architekt als Vorgabe festschreiben.

    U.U. lohnt auch vorab eine Beratung mit einem Architekten, um den Bebauungsplan etc. zu erörtern und um zu klären, was vom Grundstück her geht und was nicht. Dann dieses ggf. schnell wieder verkaufen .... Dazu am besten eine Beauftragung mit Abrechnung nach Stunden. Dabei lernt man den Architekten schon mal etwas kennen und kann auch seinen Stil etc. etwas rausfinden. Wir hatten dafür 350 € investiert und wussten dann schon mal, dass wir mit diesem Architekten nicht planen und bauen werden.

    Vorsicht mit Referenzen: Du wirst eh nur solche bekommen, bei denen es gut lief, die anderen nicht. Die Schwierigkeit der Bewertung von Referenzen besteht m.E. darin, die Vorgaben und Ansprüche ... der jeweiligen BH kennenzulernen und diese mit den eigenen zu vergleichen. Nur wenn sich diese in etwa decken, hat man was davon, wenn man sich drauf einlässt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    273
    Hi,

    es ist ja Frühling - dem Kalender nach, aber in ein paar Tagen / Wochen evtl. auch dem Wetter nach. Ungeschönte Referenzen bekommt man ganz gut, indem man durch Neubaugebiete spaziert und die Leute, die gerade im Garten werkeln, mal anspricht.

    Dann: Baustellen anschauen, schauen, wie die aussehen. Da stehen ja auch immer Schilder mit den Firmen drauf.

    Persönliches Netzwerk aktivieren: Jeden anrufen, den man kennt und nach den eigenen Erfahrungen fragen. Wenn die nicht gebaut haben, fragen, ob die jemanden kennen ... Mit so einem Schneeballsystem bekommt man normalerweise auch ein paar Erfahrungen aus erster Hand, die nicht durch einen "Referenzfilter" gegangen sind.*

    Darüber klar werden, was einem wichtig is. Dazu möglichst viele Häuser von Freunden / Bekannten nochmal mit wachen Augen anschauen.

    Dann Termine machen, Angebote einholen, schauen ob die "Chemie" passt. Wir haben nach schlechten Erfahrungen mit einem Architekten dann mit GU/GÜ gebaut, aber das ist natürlich nur unsere persönliche Erfahrung.

    Viel Glück!



    *Das Bauunternehmen, mit dem wir gebaut haben, hat uns allerdings einfach eine Liste mit allen Häusern, die sie bissher gebaut hatten, in die Hand gedrückt, das fand ich schon mal gut. Das andere Unternehmen, von dem wir ein Angebot machen ließen, musst die Referenzen erst "raussuchen"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    26
    Hallo zusammen,

    vielen Dank zunächst für die vielen Antworten, ist schon sehr interessant wie breit die Antworten sind ;-) Ich möchte auf die eine oder andere Sache eingehen.

    @HelgeK: Das sind genau die Fragestellungen, die wir uns auch (zum Teil) gestellt haben. Bei deinen Fragen sind für uns ein paar Gedanken gekommen, die wir noch zu Ende denken müssen. Danke dafür. Zum Budget, das ist das einzige was ziemlich genau feststeht :-)

    @MoRüBe: Beim Baustoff sind wir derzeit am Informieren, Massiv ja (beide Eltern haben so gebaut...), Holz warum nicht (wissen wir aber noch zu wenig darüber) und mir schwebt noch ein Passivhaus vor. Kannst du uns eventuell mit einem Link zu einem Vergleich der verschiedenen Bauarten weiterhelfen?

    @mls: Diese EINE Antwort habe ich auch nicht erwartet, sondern so Fragen, wie Sie HelgeK in den Raum wirft. Die 100h habe ich doch schon längst überschritten (laut meiner Frau fehlt da eine Null...). Der Link bzw. die Links werde ich nun mal alle durcharbeiten, danke, ich denke da bin ich weitere 100h beschäftigt ;-)

    @ypg111: Bebauungsplan ist in der "Anfrage". Aber so wie der Rest aussieht, wird das ganze hier mehr als lax gehandhabt ;-)

    @TraurigerBauher: Daran habe ich auch schon gedacht, zumal am anderen Ende des Dorfes ein neues Baugebiet grade aus dem Boden spriesst. Bisher war hier aber eher Schneemann bauen angesagt. Aber ich gehe nun mal mit offeneren Augen an den Werbeplakaten vorbei ;-)

    Vielen Dank an alle, wir werden nun mal "weiterdenken". Wenn noch Anregungen vorhanden sind, als raus damit.

    Österliche Grüsse

    demian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    MoRüBe
    Gast
    Auch wenn ich mir das jetzt mit den letzten, mir wohlgesonnenen Archis verscherze

    Du denkst an Passiv, mit Verlaub, ich bin ja nu ein Holzwurm, mls auch

    Da geht nu mal nix an nem guten HRB dran vorbei.

    Aaaber: die Archis, die das können, die sind schon handverlesen. Die "Bunte-Bildchen-Fraktion" kann normalerweise nur massiv. Da ist nen guter Tragwerksplaner viel wichtiger.

    *duckundweg*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Ing.
    Beiträge
    695
    Viel anschauen, Musterhäuser, Rohbauten etc, wie@TraurigerBauher bereits schrieb. Wenn Ihr nicht was Ausgefallenes haben wollt, ist ein Architekt nicht unbedingt nötig. Macht Euch schlau bei anderen Bauherrn, Bunte Prospekte und Internetseiten kann jeder Trolli machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen