Ergebnis 1 bis 7 von 7

FBH oder FBEW bei Altbau Teilrenovierung

Diskutiere FBH oder FBEW bei Altbau Teilrenovierung im Forum Heizung 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    3

    FBH oder FBEW bei Altbau Teilrenovierung

    Wir wollen unseren Altbau ( Ölheizung mit konventionellen Radiatoren ) renovieren und die Räume neu aufteilen, d.h. Gas-Brennwerttherme, Gaskamin im Kaminzimmer das in den Wintergarten übergeht, beide Räume bekommen neuen Estrich, Wintergarten ist zur Küche offen, Küche bekommt keinen neuen Estrich und hat Radiator der bleiben soll, Badezimmer wird komplett entkernt und bekommt neuen Estrich, Rest des Hauses (Radiatoren)bleibt unangetastet.

    Dazu habe ich zwei Fragen:1. Sollen wir besser eine FBH oder eine FBEW nehmen? 2. Welches Regelungskonzept zwischen Brennwerttherme und Gaskamin?

    Ich freue mich auf kompetente Antworten, vielen Dank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. FBH oder FBEW bei Altbau Teilrenovierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102

    AW: FBH oder FBEW bei Altbau Teilrenovierung

    Übersetze FBEW. Bitte mit Quelle.
    Zuviel verlangt, Fragen auszuschreiben?

    Sent from SPX-5 using Tapatalk.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ich tippe auf Fußbodenerwärmung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich auch. War gar nicht so schwer...

    Aber nächste Frage:
    Liegt schon eine RAUMSPEZIFISCHE echte Heizlastberechnung vor?
    Die wird man brauchen, für ein stimmiges Konzept!

    Hauptfrage ist: Was soll damit überhaupt erreicht werden (Ersatz der Heizkörper in den betreffenden Räumen oder nur Ergänzung)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    3
    Hallo, sorry FBEW=Fussbodenerwärmung. Im Kaminzimmer und angrenzendem Wintergarten wollen wir mit einen Gaskamin heizen und über den Fussboden die Grundlast abdecken. Im Badezimmer stellen wir uns zusätzlich zum Fussboden einen konventionellen Heizkorper vor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Nordstern59 Beitrag anzeigen
    Hallo, sorry FBEW=Fussbodenerwärmung. Im Kaminzimmer und angrenzendem Wintergarten wollen wir mit einen Gaskamin heizen und über den Fussboden die Grundlast abdecken. Im Badezimmer stellen wir uns zusätzlich zum Fussboden einen konventionellen Heizkorper vor.
    Worin liegt in Deinen Augen der Unterschied zwischen einer Fußbodenerwärmung und einer FBH? Nur in der Heizleistung? Was machst Du wenn der Gaskamin mal nicht funktioniert?

    Also RESET und dann von vorne beginnen. Zuerst einmal ist eine Heizlastermittlung angesagt. Ohne die kann man nur raten, und das hilft Dir nicht weiter. Danach kann man überlegen, ob und wie man die Heizlast auf die verschiedenen Wärmeerzeuger bzw. Heizflächen verteilt. Ich würde immer so planen, dass die FBH ohne irgendwelche Unterstützung ausreicht um den Raum zu heizen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Ich würde die Frage umdrehen:
    1) Reichen die Aufbaubhöhen überhaupt für eine fachgerechte FBH? Wenn ja, dann:
    2) Schafft es eine FBH es überhaupt, die Bude warm zu bekommen? Wenn ja,dann:
    3) Wie werden die übrigen Räume beheizt, Weiter über HK? Dann brauchts auch noch einen Mischer + Rehetechnik usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen