Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25
  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Ortenaukreis
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    16

    Frage zu Innenputz

    Guten Tag,

    wir erhalten bei unserem Neubau einen Innenputz wie folgt: "Innenwandputzsystem nach OIN V 1855 mineralisch- gebundener geglätteter Putz Qualitalsstufe (...) Q 2"

    Wir wollten eigentlich grundsätzlich einen Streichputz in Eigenleistung erbringen. Unsere Fragen:

    a) Geht dies direkt auf dieser Oberfläche?
    b) Welche Körnung sollte er mindestens haben?


    Danke für Eure Antworten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zu Innenputz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    was genau bekommt ihr P I, II, II . IV ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Ortenaukreis
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    16
    Hallo..also in der Leistungsbeschreibung steht "mineralischer Dünnputz, tapezierfähig (Qualitätsstufe Q2)". Hilft das weiter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Ortenaukreis
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    16
    Hallo..also in der Leistungsbeschreibung steht "mineralischer Dünnputz, tapezierfähig (Qualitätsstufe Q2)". Hilft das weiter?

    Ergänzend: würden gerne StoLook StrukturF nehmen..und mit StoPrim Plex grundieren..ginge das direkt? Oder muss man da vorher spachteln und schleifen?

    Danke..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    die Putzmörtelgruppe wäre wichtig.. ob es jetzt ein Gipdputz oder Zementputz wird...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Ortenaukreis
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    16
    Hallo..das Ganze ist noch etwas Neuland für uns..hier hoffentlich nun die Info:

    Es wird vom Auftragnehmer ein Gipsputz aufgebracht ("Bindemittelbasis: Gips, plastifiziert...enthält Gips und Kalk und reagiert mit Feuchtigkeit/Wasser stark alkalisch..).

    Können wir da einen Streichputz (Körnung?) verarbeiten? müssen wir vorher schleifen und grundieren?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Ortenaukreis
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    16
    Nachtrag: Wir haben noch eine zweite Info entdeckt. Da gibt es wohl zwei verschiedene Putze, die der Auftragnehmer verwendet. Der andere erwähnte nennt sich Kunstharzdispersionsleichtspachtel - Spritzputzspachtel.

    Wie ist es in diesem Fall?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    dein kalkgipsputz ist ein ganz normaler untergrund für fast alle materialien, die darauf folgen. wichtig ist, was der hersteller von deinem streichputz sagt, aber in der regel geht das.

    schleifen nicht unbedingt, kommt auf deinen putzer an, ist er gut, brauchst du nicht schleifen, grundieren, ja verschneinlich schon, kommt wiederrum auf den streichputz an. am besten kaufst du den streichputz in einem großhandel, da wirst du auch beraten, was untergrundvorbehandlung angeht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Ortenaukreis
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    16
    Hallo..

    unsere Baufirma hat uns heute empfohlen, nach der Grundierung noch ein Malerflies anzubringen, um Rissbildung zu vermeiden? Ist das auch Ihre Erfahrung?

    Wird dann erst grundiert und dann geklebt oder umgekehrt?

    Danke..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Moers
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    20
    wenn ihr ein Malervlies aufbringt ,braucht ihr nicht zu grundieren,weil ihr ja das Vlies aufbringt,dieses ist Dimensionsstabil und rissüberbrückend im Grunde ist es eine gute Idee,aber der Gipsputz sollte nicht in Feuchträumen eingesetzt werden..Seit aufmerksam heute wird viel gefuscht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Maler und Lackierer
    Beiträge
    621
    das mit den rissen, ist teilweise richtig,das vlies ist Haarrissüberbrückend, alles andere reist trotzdem, erst grundieren, dann vlies

    auch meine erfahrung ist, das im neubau ein vlies nicht verkehrt ist, allerdings wird es dann nicht mit einem streichputz versaut, denn billig ist das ganze nicht.
    Vorallem musst du drauf achten, das dein kleber gut genug klebt, das er sich nicht anlöst, wenn dein streichputz draufkomm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Moers
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    20
    wenn grundieren,dann mit Kleister
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    1,320
    Warum?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Ortenaukreis
    Beruf
    Verwaltung
    Beiträge
    16
    Also das heißt nun für uns, zuerst Rigipsplatte bzw. Q2-Gipsputz grundieren, dann ein Malervlies kleistern und darauf den Streichputz aufbringen??

    Es soll ein ganz feiner werden, so 0,5 mm..geht das denn??

    Welchen Putz verwendet man im Feuchtraum? Wir dachten, es reicht da entsprechende Grundierung?

    Mhh..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Moers
    Beruf
    Malermeister
    Beiträge
    20
    grundieren mit Kleister ,damit Ihr einen gleichmäßig saugenden Untergrund bekommt,aber ich muss evilthommy zustimmen,ihr habt neuverputzte Wände ,warum sollte man dann ein Malervlies nehmen,hier stimmt das Preisleistungsverhältnis nicht es sei denn ihr habt genug davon..mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen