Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Holzbalken aufarbeiten

Diskutiere Holzbalken aufarbeiten im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Ludwigsfelde
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    71

    Holzbalken aufarbeiten

    Das Thema mit meinem Dach ist zwar noch nicht ganz durch, aber für mich steht jetzt erstmal das nächste Projekt an.

    Wir haben im Erdgeschoß eine sehr schöne Balkendecke, die bisher unter Schilfrohr versteckt war. Wir würden die Balken gern aufarbeiten und sichtbar lassen.

    Habt ihr da vielleicht den einen oder anderen hilfreichen Tipp zum richtigen Werkzeug und Arbeitsablauf für mich?

    Vorab vielen Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzbalken aufarbeiten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Das kann sehr schön werden, ist aber ziermlich aufwendig.

    Daher erstmal Papier und Stift nehmen sowie einen Holzgliedermaßstab (metrisch, klappbar) und eine genaue Skizze des bestehenden Schichtaufbaus der kompletten Decke ermitteln!

    Und einige Fotos machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Ludwigsfelde
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    71
    Ah, ok - bitte sehr:

    Die Balken sind 15x20 und 3,90m lang. Der Abstand zueinander ist ca. 60cm. Vieleicht kann auch noch jemand was zur Holzart sagen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Ludwigsfelde
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    71
    Kann man das erste Bild löschen? das ist nur falschrum!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was das vorher schon alles so hohl?
    Was ist mit dem Brandschutz?
    Was befindet sich oberhalb jener Decke?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Was das vorher schon alles so hohl?
    Ich vermute an Hand der Bilder "ja"
    EFH BJ.irgendwo in den 30 er´n.
    Unter den Balken war mal Sparschaalung mit aufgenagelten Schilfrohrmatten+Verputz.
    OG-Dielung genagelt auf Balken.

    @Teelfu,wenn dem so ist,geht Dein Vorhaben nicht so einfach.

    Wie @Julius schon erwähnte Brandschutz/Wärmeschutz etc.

    Gruß helge2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Kfm. Angst.
    Benutzertitelzusatz
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Beiträge
    1,009
    Überprüfen lassen vom Zimmermann, ob die Balken i. O. sind. Wenn ja, Balken mit Keramiksand abstrahlen lassen. Evtl. Holzwurmgänge/-löcher mit Holzpaste verspachteln, abschleifen (spachteln, schleifen so lange wiederholen, bis Balken wieder optisch ok). Dann mit Schutz (em besten farblos, da Holz dabei nachdunkelt) einpinseln/polieren. Dadurch kommt dann die Maserung super raus.

    Bei Holzart tippe ich auf Kiefer oder Fichte.

    LG - Gisela
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    @Wachtlerhof,

    Mag alles sein.Ich persönlich finde alte Holzbalken im Wohnraum zu erhalten/integrieren auch optisch sehr schön.
    Aber man sollte das Gesamtkonzept sehen.
    Wenn wirklich so wie ich denke ist das nicht umsetzbar.

    Gruß helge 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Bei all den Maßnahmen ist es wichtig als erstes den Zustand der Balken zu kontrollieren. Als weiterer Punkt sollte man sich sicher sein, das die Balken nicht in der aktiven Holzschutzzeit mit den noch sehr giftigen Holzschutzmitteln behandelt wurde. Wurde das Holz behandelt so muß mit großer vorsicht gearbeitet werden. Die Stäbe können nachhaltige gesundheitliche Schäden verursachen.
    Ist das Holz soweit in Ordnung, kann man mit einer Strukturbürste die obere Holzschicht abbürsten, zurück bleibt dann sauberes strukturiertes Holz.
    Am einfachsten ist es oftmals das Holz zu grundieren und zu streichen.
    Bei all dem aber nicht vergessen, das evtl. der Wämeschutz und die anforderungen an die Luftdichtigkeit bestehn bleibt.. Bei einer Zwischendecke darfauch gerne auf den Schallschutz geachtet werden.
    Handelt es sich um ein Einfamilienhaus oder um eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Ludwigsfelde
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    71
    Es handel sich um ein Einfamilienhaus aus den 30'er Jahren. Schilfrohrmatten und Putz haben wir runtergeholt. Die Balken sind von einem Dachdecker und einem Tischler für gut befunden worden. Oberhalb der Decke wird unser Schlafzimmer. Wärmeschutz spielt keine Rolle, da wir das Dach neu eindecken und dämmen. Gegen den Trittschall suchen wir dagegen schon ein Lösung.

    Wo besteht denn das Problem mit der Umsetzbarkeit?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wie ist der Zustand der Dielung?
    Muß unbedingt die volle Gefachehöhe sichtbar bleiben oder könnte man auf etwa halber Balkenhöhe einen Fehlboden einziehen? Gerade bei nicht extrem hohen Räumen würde das optisch ME sogar noch besser wirken. Und man könnte damit den Rieselschutz und einen Teil des Schallschutzes erreichen. Welche Aufbauhöhe steht im Dachgeschoß zur Verfügung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Ludwigsfelde
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    71
    Jetzt musste ich erstmal googeln was ein Fehlboden ist, aber sowas sollte in irgendeiner Form schon wegen dem Trittschall eingebaut werden. Der Raum war bis zur Decke 2,50m hoch und dürfte bis zu den Balken noch ein paar cm gewonnen haben.

    Die Dielung kommt erstmal runter, da wir den Treppenaufgang versetzen wollen. Ob wir die dann wieder verwenden können, kann ich noch nicht sagen. Aufbauhöhe im Dachgeschoß spielt eigentlich keine Rolle, da sind wir relativ frei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Anfauglir
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Ruppendorf
    Beruf
    Physikstudent
    Beiträge
    903
    Zitat Zitat von Flocke Beitrag anzeigen
    Ist das Holz soweit in Ordnung, kann man mit einer Strukturbürste die obere Holzschicht abbürsten, zurück bleibt dann sauberes strukturiertes Holz.
    Es gibt im Baumarkt für kleines Geld Nylonbürsten für die Bohrmaschine, mit denen du eine Probefläche machen kannst. Die richtige Bürstmaschine kann dann auch abgesaugt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Kfm. Angst.
    Benutzertitelzusatz
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Beiträge
    1,009
    Pass mit den Bürsten für die Bohrmaschine und Schleifmaschinen auf. Wenn Du ungeübt bist, hast Du Dir die Balken im Handumdrehen optisch ruiniert. Lass die Balken von einem Sandstrahler anschaun, und Dir einen Preis nennen. Sooo teuer ist das nicht. Aber das optische Ergebnis macht Dich nach Jahrzehnten noch glücklich.

    Wenn Du es unbedingt selber machen willst, dann nimm einen Druckluftschleifer. Dann sind Deine Arme am Ende der Balken noch in gewohnter Form. Damit solltest Du aber auch erst mal etwas üben.

    LG - Gisela
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Ludwigsfelde
    Beruf
    Verkäufer
    Beiträge
    71
    Der Tipp mit den Nylonbürsten höhrt sich erstmal gut an - mit welcher Drehzahl würde man da ranngehen? Druckluft wird schwierig, da meinem 50l-Kompressor relativ schnell die Puste ausgeht. Aus welchem Material sollten so eine Strukturbürste sein?

    Allerdings würde mich auch noch sehr interessieren, in welcher Hinsicht "helge2" dabei Bedenken hatte?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen