Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44

Terrasse pflastern bis ans Fenster ran?

Diskutiere Terrasse pflastern bis ans Fenster ran? im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Pillendreher
    Beiträge
    138

    Terrasse pflastern bis ans Fenster ran?

    Hallo zusammen,

    wir benötigen einen guten Tipp wie ich die Terasse hier ansetze. Auf dem Foto ist die Küchentür zu sehen von wo aus wir dann auf die Terrasse gehen wollen. Bedarf es hier noch einer speziellen Abdichtung oder plastert man einfach ans Fenster (Tür) ran?

    Name:  Küchentür zur Terasse 1.jpg
Hits: 21208
Größe:  52.1 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrasse pflastern bis ans Fenster ran?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    man plastert nicht einfach an sowas dran

    ist es vielleicht ein fertighaus ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Nein, man pflastert normalerweise nicht einfach an. Aber um Dir evtl. weiterhelfen zu können: Auf welcher Höhenlage soll den Dein neues Pflaster mit seiner Oberkante anschließen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Pillendreher
    Beiträge
    138
    Es ist ein fertiges Haus, aber kein Fertighaus... massive Bauweise.

    Das Pflaster sollte direkt unter dem Fensterrahmen beginnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    auch bei massiv sollte man das nicht tun , ohne stufe (15 cm tiefer) oder ohne rinne (OKFF-gleich).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Pillendreher
    Beiträge
    138
    Was würde eine Stufe bringen? Die Terasse soll ja schon mit Gefälle zum Rand hin gebaut werden...

    Und sagt mir bitte nicht was ich NICHT tun soll sondern WAS ich tun soll... danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    WENN du ebenerdig rausgehen willst: Bau dir eine Drainagerinne vor die Türe, eventuell eine Steinreihe dahinter noch mit Stein

    Sonst mach dir eine 15 cm Stufe dahin, eins von Beidem ist nötig...

    Gefälle reicht nicht, Wind bläst Wasser bergauf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von sledgehammer Beitrag anzeigen
    Was würde eine Stufe bringen? Die Terasse soll ja schon mit Gefälle zum Rand hin gebaut werden...
    Wenn's regnet, also, so richtig, nicht bloß Nieselregen - wenn es also richtig regnet, dass draußen auf der Straße die Gullys überlaufen - und die sind, wenn ich mich recht entsinne, für einen fünfjährigen Bemessungsniederschlag dimensioniert - was bringt dann das bisschen Gefälle?

    Ich hoffe Sie haben keinen feuchteempfindlichen Boden dahinter geplant. Apropos geplant - wer hat's denn geplant? Der sollte Ihnen doch sicher ein Ausführungsdetail zur Verfügung stellen können...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    Hier kann man einiges Wissenswertes nachlesen:

    http://www.fensterbausieber.de/downl...lkontueren.pdf

    Ich verweise auf den letzten Satz! Um eine Entwässerungsrinne wirst du also nicht umhin kommen, wenn dir die 15 cm zuviel sind!
    Alternativ Vordach/Überdachung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Betriebswirt (VWA)
    Beiträge
    299
    Wir hatten jetzt 3 Gespräche mit unterschiedlichen GaLa-Bauern für unseren Garten. Alle haben das gleiche gesagt: Nach DIN müssten man entweder eine Stufe machen oder eine Abwasserinne. Da die Kunden dies aber nie wollen, würden sie bei 90% der Aufträge ebenerdig an die Tür pflastern.
    Bei Nachbarn und bekannten umgesehen, v.a. bei älteren Häusern die schon mehrere schwere Regen hinter sich haben -> die hatten bis jetzt alle Glück und wir werden es daher auch riskieren und der Optik (keine Rinne) und bzw. Bequemlichkeit (keine Stufe) den Vorrang geben.
    Da aber hier auch alle Profis auf das Thema hinweisen macht man es wohl wirklich auf eigenes Risiko, gerade mit Gefälle weg halte ich dies auch wegen der Erfahrungen im Umfeld für sehr überschaubar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Pillendreher
    Beiträge
    138
    Also geplant hat es keiner, ich will die Terasse selber bauen, Rasenkantensteine als Begrenzung und Innen dann pflastern.
    Ich werweise noch mal aufs obige Foto, die Steine sollten direkt unter den weißen Abschluß der Tür also nicht direkt ebenerdig.
    Die schwarze Abdichtung reicht nicht gegen Regenwasser aus?
    Ich würde auch noch nachträglich Abdichten bzw. zusätzlich, wenns dann geht....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von sledgehammer Beitrag anzeigen
    Also geplant hat es keiner, ich will die Terasse selber bauen, Rasenkantensteine als Begrenzung und Innen dann pflastern.
    Ich werweise noch mal aufs obige Foto, die Steine sollten direkt unter den weißen Abschluß der Tür also nicht direkt ebenerdig.
    Die schwarze Abdichtung reicht nicht gegen Regenwasser aus?
    Ich würde auch noch nachträglich Abdichten bzw. zusätzlich, wenns dann geht....
    Sie verstehen das Problem nicht. Die Abdichtung kann ganz toll halten, bringt aber nichts, wenn durch die Tür das Wasser läuft.

    Das es keiner geplant hat, ist eigentlich ziemlich offensichtlich - ein Architekt der sowas macht kann man mit einem Maurer vergleichen, der versucht Steine mit Spucke aneinander zu kleben. Über Kopf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Pillendreher
    Beiträge
    138
    Von der geplanten Pflasteroberkante bis dahin wo die Tür aufgeht sind es gut 10cm, einen solchen Regen habe ich hier noch nicht erlebt?

    Oder meintest du es etwa anders ? Weil Abdichtung heißt doch DICHT oder etwa nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Ascheberg/Holstein
    Beruf
    Gärtnermeister GaLaBau
    Beiträge
    117
    Du darfst dein Haus und deine Terrasse natürlich bauen, wie du es magst. Wenn du möchtest, dann darfst du sogar den Wegebelag bis über deine Terrassentür führen, und von mir auch das Gefälle noch zusätzlich direkt ins Wohnzimmer führen.

    Wenn du hier aber eine Frage nach der korrekten Ausführung stellst, dann bekommst du Antworten, welche dir die DIN-gerechte Ausführung beschreiben. Und diese besagen in dem von dir geschilderten Fall, dass entweder eine Stufe von mind. 15cm Höhe ausgebildet, oder eine Fassadenrinne eingesetzt werden muss.
    Nur so baust du nach den angewandten Regeln der Technik und sicherst dir die Gewährleistung bei evtl. auftretenden Schäden auch für angrenzende Gewerke.

    Und bei den geforderten 15cm spielt nicht nur der Regen eine Rolle, in welchen Mengen der auch kommen mag, sondern auch zum Beispiel Schnee, der dir an die Tür geweht wird, und dort langsam an der Scheibe zu tauen beginnt, und dann lustig zwischen Türunterkante und Schwelle beginnt ins Haus zu kommen. Natürlich kann Schnne auch einen halben Meter hoch an die Tür geweht werden, aber es sind nun einmal 15cm festgelegt worden, welche als ausreichend definiert wurden. Wenn du auf Sicherheit bauen willst, dann darfst du diese 15cm auch gern überschreiten, oder noch zusätzlich eine Rinne verwenden.

    Aber wie ich schon sagte: Bau wie du willst. Nur beschwere dich nicht später wenn es zu Schäden kommen sollte, und wundere dich nicht, wenn man dann versucht, zuerst dir den "schwarzen Peter" zuzuschieben, wenn du die Mindestmaße unterschritten hast.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    #13 und das Foto passen nicht zusammen. OK Pflaster bis OK Türrahmen sollen 10cm sein. Verstehe ich das richtig?
    Was aber ist mit den Pi*Zeigefinger=5cm über der Pflasterfläche liegenden Lüftungsöffnungen?

    fengi sagt es, wie es ist.

    Es gibt die guten alten anerkannten Regeln der Technik.
    Das beste aber sind die angewandten anerkannten Regeln der Technik.

    Gruß Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen