Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447

    Bodentiefe Dusche - Estrich freilassen ?

    Demnächst soll der Estrich eingebracht werden. Im Bereich der beiden bodentiefes Duschen wird geplant dies freizulassen und dort den Estrich später vom Fliesenleger einbringen zu lassen.
    Die Duschrinne ist immer hinten vor der Wand am Ende angebracht. Eingang zur Dusche ist von vorne.
    Das dort bei 1m Tiefe ca. 2cm Gefälle vorhanden sein muss ist mir klar und das der Estrich in gleichbleibender Stärke vorhanden sein soll. Darauf werden ich den Fliesenleger nochmals hinweisen. Das Gefälle hat er in den 12cm Aufbau darunter zu verlegen (Estrichstarke gleichbleibend)

    Ich frage mich nur ob es nicht eigentlich sinnvoller wäre die ganze Fläche in eine Rutsch mit dem Zementestrich zu Versehen?
    Im Bereich der Dusche haben wir die Fussbodenheizung nicht verlegen lassen.

    Ebenso sind meine Bedenken für das spätere einbringen des Estriches vom Fliesenleger, das der Estrich dort ja nicht trocknen kann. Das wurde mir zuerst gesagt, das der Fliesenleger kurz nachdem der Estrich drin ist, dann den Duschbereich macht, jetzt soll es aber erst gemacht werden wenn er mit Fliesen beginnt. Es soll dort eine Entkopplungsmatte von Sch....er verlegt werden, die das erlauben soll nach 2 Tagen zu Fliesen. Der Estrich ist doch dann aber immer noch nicht trocken darunter, oder sehe ich das falsch?

    Gibt es irgendwelche Normen wo ich sagen könnte Sie sollen den Bereich in einem Rutsch mit Estrich belegen sollen?

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodentiefe Dusche - Estrich freilassen ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Lass doch ein befliebares Rinnenboard aus PU Schaum einsetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Das fachgerechte Erstellen eines Estrichs mit Gefälle ist sehr aufwändig! Das sollten Planer und Bauleiter auch wissen!

    Wie schon geschrieben - Fertigelemente verbauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Können die Rinnenboards auf das benötigte Maß zugeschnitten werden?
    Die Duschrinne haben die Sanitarleute aber schon hingestellt. Grob gesucht habe ich immer nur Bords gesehen wo die Rinne schon dabei ist.

    Der Bauvertrag sagt leider auch nichts dazu aus wie sie es ausführen müssen. Denke das (falls es Bords gibt die mit allen Duschrinnen genutzt werden können) sicherlich der Firma teurer kommen würden als die Estrichvariante.

    Warum ist das erstellen denn so aufwändig? Wenn im Unterbau (Dämmung) auf den 1m nach hinten 2cm Gefälle eingearbeitet wird (Keil) wird doch der Estrich darüber ebenfalls das Gefälle haben in gleichbleibender Stärke.
    Ein Punkt ist das ja am Eingang dann auch eine Trennung beider Estriche vorhanden ist. Mussten die irgendwie fest miteinander verbunden werden? Ich denke mal das darüber dann keine Fliese verlegt werden darf, also über die Kante, das dort eine Fuge vorhanden sein sollte von den Fliesen.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Rödinghausen
    Beruf
    Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung
    Benutzertitelzusatz
    Selbstständig
    Beiträge
    248
    @Ralf: Also mein Estrichleger hat das ohne mit der Wimper zu zucken ganz selbstverständlich mit erstellt (Schräge war durch Dämmung bereits vorgegeben). Bei meinen Nachbarn wurde auch kürlich eine Bodentiefe Dusche ohne Fertigelemente nachgerüstet (Estrich im Bad komplett entfernt). Welchen Vorteil soll ein Fertigelement haben? Mein Estrich und auch der bei den Nachbarn wurde Erdfeucht eingebaut. Beide Duschen von unterschiedlichen Fachfirmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Das fachgerechte Erstellen eines Estrichs mit Gefälle ist sehr aufwändig! Das sollten Planer und Bauleiter auch wissen!
    Warum? Bei Knicken oder Ablauf in der Mitte, ok, aber hier geht es doch um eine Nische. Ich hätte jetzt als Laie gedacht, dass die Dämmung Gefälle bekommt, links und rechts nen Rundrohr oder Latte auf die richtige Höhe, Estrich rein, abziehen, Latten raus, nachfüllen und fertig.

    Wenn nicht, was übersehe ich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Das Problem ist, das Gefälle fachgerecht in die Dämmung zu bekommen.
    Ich hab ja auch nicht gesagt, es geht nicht.
    Aber wird meist der Estrich keilig gemacht (was unzulässig ist).

    Ausserdem ist es Unfug, weil auch die kleine Estrichfläche der Dusche die Belegreife erreicht haben muss, bevor mit der Abdichtung begonnen wird!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Was ist Unfug?
    Das der Fliesenleger diesen Teil erst später mit Estrich füllen will?
    Also wenn er mit den Wandfliesen anfängt.
    Das war auch mein Argument das der Estrich ja dann noch nicht trocken ist.
    Deswegen will er ja eine Entkopplungsmatte nehmen. Diesen Punkt traue ich halt nicht.
    Also so wie ich jetzt zusammentrage....

    Bereich wird momentan freigelassen
    Dann direkt vom Fliesenleger kurz danach den Estrich mit Gefälle im Untergrund
    Nach trocken dann Fliesen und Abdichtung.
    Oder statt dem Estrich kann er auch ein duschboard nehmen, welches dann auch erst eingesetzt werden muss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    141
    Die von dir erwähnte Entkopplungsmatte von Schl.... darf auf den eingebrachten Estrich verlegt werden, sobald dieser begehbar ist. Diese Entkopplungsmatte dient auch zugleich als Abdichtung, wenn im Randbereich und über etwaigen Stößen Dichtband eingearbeitet wird.

    Deine andere Frage, ob der Estrich darunter dann trocken ist: Nein! Dein Estrich in den anderen Räumen ist bei Belegreife auch noch nicht trocken. Bis der mal trocken sein wird, vergehen wahrscheinlich noch ein paar Jahre.

    Und zwischen "Estrichleger-Estrich" und "Fliesenleger-Estrich" ist eine Dehnungsfuge anzuordnen. Selbstverständlich muss diese in den Fliesenbelag übernommen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Itzebitze - Entkopplungsmatte im Neubau ist was für Leute, die nicht ordentlich arbeiten wollen!
    Ausserdem werden diese mit Fliesenklebern auf den nassen Estrich geklebt. Diese können aber verseifen!

    Ein Estrich gehört bis zur Belegreife getrocknet. Ob mechanisch oder über Heizen/Lüften, ist egal.
    Dann ist er zwar noch nicht im Bereich der Ausgleichsfeuchte, richtig, aber 1) ist die bis dahin zu verdunstende Wassermenge recht gering und 2) und viel wichtiger das Schwinden ist so weitestgehend abgeschlossen, dass Schäden daraus an den Belägen ausgeschlossen sind.

    Ich habe schon mehr als einen Schaden an Fliesen TROTZ Entkopplungsmatte gesehen.

    Entweder macht man das fachgerecht - oder man lässt es. Pasta!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Der BL und Fliesenleger wollen dort einen schnellestrich einbringen der nach 24 Stunden mit Fliesen belegt werden kann. Sie wollen trotzdem mind. 3 Tage warten. Ich hatte im Vorfeld schon geschrieben das ich auf eine den Regeln der Technik entsprechende Variante wünsche, und diese meiner Meinung nach besagt, das ein CT Estrich mindestens 28 Tage trocknen muss bevor mit Fliesen angefangen werden darf. Das haben die aber glatt ignoriert und wollen dies so machen.

    Ist dies mit schnellestrich zulässig? Oder ist dies gegen die aRdT? Also eine Sonderlösung der ich zustimmen müsste?
    Ich weiss auch nicht was das Problem ist den Estrich dort jetzt schon zu legen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen