Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    coburg
    Beruf
    Fertigungsplaner
    Beiträge
    9

    Terasse mit Böschung

    Hallo zusammen,

    wir planen eine Terasse zu errichten, dazu habe ich allerdings folgende Frage.
    Wir wohnen an einem Hanggrundstück, dort ist der Garten bisher Terassenmäßig auf zwei Stufen aufgebaut. Diese Stufe ist bisher mit Beton Pflanzringen befestigt. Ich möchte nun diese Pflanzringe entfernen und dort eine Böschung, die wir bepflanzen können, anbringen.

    Anbei habe ich ein Bild wie ich das machen möchte.

    An der unteren Kante möchte ich Natursteine trocken "mauern" ca. 30cm hoch.
    Mir geht es hauptsächlich um die eingezeichneten L Steine, ob ich diese so verbauen kann.


    Vielen Dank schon einmal vorab!


    Gruß
    Christian
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terasse mit Böschung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    sicher kannst du l-steine verbauen, ob diese dann halten ist die nächste frage.

    mich interessiert mehr der anschluss der terrasse an der hauswand, was ist dort vorgesehen zum schutz der aussenwand?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    coburg
    Beruf
    Fertigungsplaner
    Beiträge
    9
    Das Haus steht direkt am Hang, und die Terasse ist direkt an der Bodenplatte angeschlossen, kommt also nicht mit der eigentlichen Wand in Verbindung. Der Kellerbodenebene ist also Ausgang zur Terasse. Ich hatte schon mal jemanden da, der mir sagt das ich eigentlich nichts abdichten muss oder dergleichen, da direkt über der Terasse ein Balkon mit ca. 1,6m tiefe ist. (Der ebenfalls Überdacht ist, da das Hausdach über den Balkon gezogen ist).

    Bis jetzt war dieser Betonsockel auch nicht abgedichtet und nur mit Erde aufgeschüttet.

    sicher kannst du l-steine verbauen, ob diese dann halten ist die nächste frage.
    Ja genau das ist die Frage, wenn ich die L-Steine so wie im Bild ersichtlich verbaue ob das dann so hält?

    Gruß
    Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Geologe
    Beiträge
    346
    Die L-Steine könnten eventuell halten, das hängt aber vom Boden ab, den hier niemand beurteilen kann. L-Steine benötigen ein Streifenfundament. Der eingezeichnete Mineralbetonunterbau ist nicht ausreichend.

    Die Stützmauer links von den L-Steinen wird ohne Einbindung in den Untergrund keinesfalls halten.

    Es gibt L-Steine mit Typenstatik, die für bestimmte Baugrundverhältnisse und Einbausituationen eine ausreichende Standsicherheit bieten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    die 700er bemassung ist schon lustig .

    ausserdem ist der L-stein da wo er angeordnet ist überflüssig (typenstatik interessiert ja nun garnicht ) .

    das L-steinchen nach links rücken , wo der randstein eigezeichnet ist auf richtigem beton versetzen , die tragschicht unter den platten dreimal so mächtig einbauen , anständig verdichten und gut ist .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    coburg
    Beruf
    Fertigungsplaner
    Beiträge
    9
    Der "Randstein" soll eine Trockenmauer darstellen. Der Abstand zwischen der Mauer und den L Steinen ist zum bepflanzen gedacht. Welche Möglichkeiten gäbe es noch um das so ähnlich zu verwirklichen?

    Vielen Dank schon mal vorab!

    Gruß Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen