Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 33

Beleihungsauslauf

Diskutiere Beleihungsauslauf im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Windelsbach
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265

    Beleihungsauslauf

    Hallo,

    so unsere Finanzierung steckt in den letzten Zügen: hab 2 Angebote von 2 Banken. Die Zinsen sind jetzt noch etwas unterschiedlich, die "höhere Bank" schiebt das auf den niedrigeren Beleihungsauslauf. Ihr zu Folge kommt sie auf ganz andere Werte für das komplette Geschäft! Bank 1 nimmt das Haus mit 350.000 und packt da noch das Grundstück mit 400qm das ich shcon besitze zu ortsüblichen Quadrtameterpreis mit rein, die andere sagt das wär so nicht ganz zulässig, es ginge nur ums Haus.

    Wie sieht das jetzt aus?? Weiß da jemand bescheid??

    Danke und Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beleihungsauslauf

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    505
    Erbpacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Oberfranken
    Beruf
    Aussendienst
    Beiträge
    343
    Wie die Bank das rechnet muss doch nicht Dein Problem sein, oder ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Fuldatal
    Beruf
    Rentner
    Benutzertitelzusatz
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Beiträge
    486
    wenn das Grundstück Dein Eigentum ist und nicht Erbpacht, dann gehört in eine solide Beleihungsberechnung das Grundstück zu den ortsüblichen Preisen mit hinein; in meinen Augen will die Bank mit dem höheren Zinssatz und dem niedrigen Beleihungsauslauf das Geschäft nicht machen und drückt sich auf diese Weise davor klar zu sagen: die Finanzierung wollen wir nicht durchführen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    71732 Tamm
    Beruf
    Bankkaufmann/Baufinanzierungsvermittler
    Benutzertitelzusatz
    Bankkaufmann seit 1991
    Beiträge
    171
    Jede Bank hat die eigene Berechnungsmethode für die Ermittlung des Beleihungswertes. Ich habe selbst vorgestern von einem Innendienstsachbearbeiter schriftlich per Email die Info bekommen, dass man ein Wertgutachten eines vereidigten Sachverständigen nicht unbedingt von vorneherein zu 100% übernimmt. Man wird dieses Gutachten dann intern nochmal überrechnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Windelsbach
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    Hallo

    nein es gibt unterschiedliche "zinssätze" je nachdem wie hoch der Unterschied fremdfinanziert zu gesamten Kosten!

    Die Hausbank sagt sie "kann" die Zinsen der anderen Bank nicht erreichen, da die das Grundstück mit zum Wert rein rechnen! Was meines Erachtens aber doch irgendwie dazu gehört, hat ja auch einen nicht unerheblichen Wert.



    Zitat Zitat von papeFT Beitrag anzeigen
    wenn das Grundstück Dein Eigentum ist und nicht Erbpacht, dann gehört in eine solide Beleihungsberechnung das Grundstück zu den ortsüblichen Preisen mit hinein; in meinen Augen will die Bank mit dem höheren Zinssatz und dem niedrigen Beleihungsauslauf das Geschäft nicht machen und drückt sich auf diese Weise davor klar zu sagen: die Finanzierung wollen wir nicht durchführen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von papeFT Beitrag anzeigen
    wenn das Grundstück Dein Eigentum ist und nicht Erbpacht, dann gehört in eine solide Beleihungsberechnung das Grundstück zu den ortsüblichen Preisen mit hinein; in meinen Augen will die Bank mit dem höheren Zinssatz und dem niedrigen Beleihungsauslauf das Geschäft nicht machen und drückt sich auf diese Weise davor klar zu sagen: die Finanzierung wollen wir nicht durchführen.
    Jepp. Ausrede Nr. 14

    Ich würde die Verhandlung mit dieser Bank für gescheitert erklären, man wird keinen gemeinsamen Nenner finden. Methode hin oder her, bei Abweichungen in dieser Größenordnung steckt mehr dahinter als nur die Berechnungsmethode. Wenn es also keinen extrem wichtigen Grund gibt, warum ausgerechnet mit dieser Bank finanziert werden soll, dann würde ich mich auf die anderen Angebote konzentrieren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Deggendorf
    Beruf
    Bankbetriebswirt
    Beiträge
    224
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Jepp. Ausrede Nr. 14

    Ich würde die Verhandlung mit dieser Bank für gescheitert erklären, man wird keinen gemeinsamen Nenner finden. Methode hin oder her, bei Abweichungen in dieser Größenordnung steckt mehr dahinter als nur die Berechnungsmethode. Wenn es also keinen extrem wichtigen Grund gibt, warum ausgerechnet mit dieser Bank finanziert werden soll, dann würde ich mich auf die anderen Angebote konzentrieren.

    Gruß
    Ralf

    Sehe ich auch so! Ich denke die Bank möchte die Finanzierung (aus welchen Gründen auch immer) nicht machen. Grundstück gehört definitiv zur Wertermittlung!

    - Jetzt kann man spekulieren warum die Hausbank nicht will!?!
    Vielleicht passte die Kontoführung in den letzten Monaten nicht?
    Schufaeinträge? ...
    Man kann nur spekulieren. Aber es sieht so aus, dass sie die Finanzierung nur machen wollen, wenn du ihnen das auch bezahlst (Mit einem höheren Zinssatz)!

    Schönen Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bobby81 Beitrag anzeigen
    - Jetzt kann man spekulieren warum die Hausbank nicht will!?!
    Ach, da gibt es viele Möglichkeiten. Leider wird aber zu selten mit offenen Karten gespielt, dabei könnte das Schmerzensgeld (höherer Zinssatz) ja ein Anzeichen dafür sein, dass man den Kunden noch nicht völlig abgehakt hat, denn unter bestimmten Umständen wäre man ja zu einen Engagement bereit. Vielleicht war ja ein Entscheidungskriterium auffällig, das man einfach aus der Welt schaffen könnte. Aber das wird man nie erfahren. Das ist auch ein Grund warum ich diese Ausreden so hasse, die wohl jeder Bankberater bereits während der Ausbildung auswendig lernen muss.

    Nach meiner Erfahrung lohnt es dann nicht, weiterhin Zeit und Energie zu investieren. Sollte es sich um die Hausbank handeln, dann würde ich auch mal langsam über einen Wechsel nachdenken, denn eine Hausbank die bei der wohl größten Investition Deines Lebens nicht mitzieht, oder zumindest ehrlich Alternativen kommuniziert, verdient den Beinamen "Hausbank" nicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Deggendorf
    Beruf
    Bankbetriebswirt
    Beiträge
    224
    Da hast du nicht ganz unrecht! Jedoch leicht überspitzt ausgedrückt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von bobby81 Beitrag anzeigen
    Da hast du nicht ganz unrecht! Jedoch leicht überspitzt ausgedrückt!
    Aber nur ganz leicht.

    Vielleicht werde ich mal ein Buch schreiben, darin werde ich dann meine Liste mit den "Ausreden" veröffentlichen

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    ... im Leben
    Beiträge
    784
    Wenn ich meine 2 Cent zu dem Thema geben dürfte - die Finanzierung habe ich gerade hinter mir:
    Klar mit der Hausbank spricht man als erstes, auch um abzusicher, "wieviel" überhaupt geht. Habe auch ein ordentliches Angebot bekommen.

    Aber bei dem Betrag (in meinem Fall ca. 400 T€ Darlehen) wollte ich schon noch alternative Angebote zum Vergleich.

    Das war insgesamt enttäuschend, der direkte Kontakt mit anderen Banken war sehr zäh, z.T. habe ich überhaupt kein Angebot bekommen. Bzw. immer wieder Nachfragen nach dieser oder jener Unterlage. Bin eigentlich nach meinem Verständnis der ideale Kunde (Festanstellung, passendes regelmäßiges Einkommen, EK ca. 20%, keine Verbindlichkeiten, Standard Annuitätendarlehen). Ich habe da keine Erklärung warum ich teilweise nach 4 Wochen nach Anruf und Zusendung meiner Unterlagen keine Antwort bekommen habe.

    Letztendlich habe ich über einen Vermittler ein besseres Angebot bekommen. Und das trotz Provision.

    Es gibt übrigens online von Stiftung Finanztest für wenige Euro ein paar gute Artikel zur Hausfinanzierung und Rankings von Anbietern. Kann ich nur empfehlen, wenn der Vertrag letztendlich geprüft wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Windelsbach
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    Ja das zweite Angebot ist auch von nem "Vermittler".

    Die Hausbank sagt es gibt verschieden Zinssätze je nachdem wie hoch eben der Beleihungsauslauf ist, Grundstück mit rein, bin ich bei irgendwas in die 60%, ohne Grundstück irgendwas in die 80%. Jetzt sagt die Hausbank sie kann mit ihren Zinsen nicht weiter runter und so mit dem Angebot des freien Finanzers mithalten weil ja mein Beleihungsauslauf bei in die 80% ist. :-)) Ich denk die können einfach nicht mit dem anderen Angebot mithalten und reden das jetzt schlecht!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    71732 Tamm
    Beruf
    Bankkaufmann/Baufinanzierungsvermittler
    Benutzertitelzusatz
    Bankkaufmann seit 1991
    Beiträge
    171
    @Einmal, in einem anderen Thread schreiben Sie von 2,73% effektiv bei 80% Beleihungsauslauf.
    EUR 400.000,00 Darlehen sind es hier.
    Diese Konditionen sind sehr gut.
    Jedoch gehe ich davon aus, dass Sie ein verbindliches Darlehensvertragsangebot durch eine beteiligte Bank vorliegen habe und KEIN Konditionsangebot eines Vermittlers.
    Das sind Himmelweite Unterschiede, da die meisten Vermittler mit Fakekonditionen werben um einen Fuß in die Tür beim Kunden reinzukriegen.
    @Einmal, haben Sie ein verbindliches Angebot für die 2,73% effektiv?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Windelsbach
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    265
    genau: 2,84% eff. bei der "Hausbank" und 2,68% eff. über die "bank des Vermittlers".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen