Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40
  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    26

    Frage Regenwasser auf Unterdach

    Hallo,

    bei unserem Neubau gelangen bei starkem Regen größere Regenwassermengen zwischen Ober- und Unterdach (Satteldach). Das Regenwasser läuft dann über das Lochgitter an der Dachtraufe ab.
    Die Ursache ist uns nicht ganz klar. Neben dem Satteldach-Abschnitt befindet sich eine großzügige Gaube mit Blechdach, von der wahrscheinlich Wasser auf das Satteldach gelangt. Zusätzlich werden große Teile der Fläche des Satteldaches durch die Anlage zur Brauchwasserwärmung abgeschirmt, so dass auch von hier Wasser auf relativ kleine Anteile des Satteldaches fließt. Die Neigung des Satteldaches ist darüber hinaus nicht besonders ausgeprägt.

    Wir fragen uns, ob das Regenwasser auf dem Unterdach in größerer Menge negative Auswirkungen haben kann. Muss man hier etwas unternehmen???

    Vielen Dank für Euren Rat!

    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Regenwasser auf Unterdach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Bilder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Zitat Zitat von Procomac Beitrag anzeigen
    Die Neigung des Satteldaches ist darüber hinaus nicht besonders ausgeprägt.
    Ein wenig genauer mußt Du die schon angeben. (Bauplan)
    Ansonsten war Holger schneller.
    Was haste denn für Dachziegel?

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    26
    Hier ist ein Bild, ich hoffe, es ist ausreichend ...

    Die Dachneigung beträgt laut Plan 25° ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo Peter,

    DN 25 ° ist ja schon mal ne vernünftige Ansage!
    Was für Deckstoff? (kanns nicht vergrößern)

    Haben die Gauben vorgehängte Dachrinnen, oder läuft das Wasser ins Seitenblech?

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    26
    Die Gauben haben vorgehängte Dachrinnen. Nachdem das Foto aufgenommen wurde, wurde zusätzlich ein senkrechtes Ablaufrohr für die Gaubenrinne am vorderen Ende montiert. Dadurch hat sich aber die Problematik nicht gebessert.

    Bzgl. Dachstein oder Dachziegel sind wir nicht sicher, wahrscheinlich sind es Ziegel ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Dann gib doch mal ne Nahaufnahme rüber. Mit dem Tele. Reicht auch morgen.
    Nicht alle Dachziegel sind für diese Neigung geeignet.

    Das Unterdach, nimmt natürlich Schaden, wenn es ständig feucht/naß ist.
    Wie oft kommt es denn zum Ablaufen an der Traufe? Nur bei Starkregen?

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    26
    Foto kommt morgen. Zum Ablaufen an der Traufe kommt es nur bei Starkregen und nur auf der Dachhälfte mit Gaube und Brauchwasserwärmung, die andere Dachhälfte ist in Ordnung ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Peter,

    ich will Dir keine Angst machen.
    Hatte schon einen Fall, bei welchem eine Pfanne unter dem Halter der PV-Anlage kaputt war.
    Pfannen können unterschiedlich "kaputt sein". Z.B. Riß in Längsrichtung, hier läuft nur ein Bruchteil des abgeleiteten Wassers ein und wird oft gar nicht bis selten entdeckt.

    Kannste z.B. feststellen, wenn nur diese Pfannenreihe mit dem Gartenschlauch beregnet wird.

    mfg

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Kommts auf ganzer Breite der Traufe, oder nur in bestimmtem(n) Sparrenfeld(ern)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    26
    Unsere Nachbarn haben das gleiche Problem, deswegen glauben wir eher an ein systematisches Problem. Zum Ablaufen des Regenwassers an der Traufe kommt es immer dort, wo das Satteldach an die Gaube stößt (siehe neues Foto: Screenshot aus Video, die Tropfen sind als Striche erkennbar, Höhe Querbalken) ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Peter,

    quer verläuft die Sichtschalung (die 4 Bretter). Kann hier aber auf dem Bild nichts erkennen.
    Der Rinnenboden der Dachrinne scheint undicht, bzw. nicht ausgelötet zu sein. Hier sehe ich an der Fassade Ablaufspuren.

    Wenn es "rauskommt" im Bereich Dachfläche/Gaube, dann muß unbedingt das Seitenblech an der Gaubenwange untersucht und aufgedeckt werden.
    Hat der Nachbar auch Gauben? Bei ihm auch dieser Bereich undicht?

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Das Seitenblech kriegt ja hoffentlich kein Wasser von der Kehle der Gaube?
    Die Rinne wird ja auch nicht zum Dach hin entwässern und das Seitenblech mit befüllen.

    Gut, diese Dinge können wir mit vernünftigen Fotos klären.

    Gute Nacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    26
    Sorry, ich meinte mit Querbalken die Sparre - ich tu' mich etwas schwer mit den richtigen Begriffen ;-)

    Auf dem Foto habe ich jetzt Markierungen eingefügt: Der größte Kreis markiert den Austrittsbereich am Lochgitter, die beiden kleineren Kreise die fallenden Tropfen ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Trier
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    26
    Vielen Dank erst einmal für Deine Mühe, gute Nacht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen