Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Dorsten
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    91

    Keller als Trockenraum herrichten ?!?

    Hallo zusammen,
    wir sind gerade in unser neu erworbenes EFH gezogen (Baujahr 1950).
    Nun überlegen wir, ob wir einen Kellerraum ein wenig renovieren und diesen dann als Trockenkeller nutzen.
    Nun zu meinen Fragen:

    1. kann man so einfach einen Kellerraum als Trockenraum nutzen (Thema Feuchtigkeit?)? Der Raum ist trocken und hat ein altes, einfach verglastes Fenster. Es ist keine Heizung in dem Raum vorhanden.

    2. Die Wände müssten verputzt werden, damit diese wieder ordentlich glatt sind. Womit kann ich diese Wände verputzen (Rotband ist ja nicht geeignet, stimmts?)

    3. Muss als Anstrich eine besondere Kellerfarbe verwendet werden oder geht auch das „normale“ Wandweiß, welches ich in den Wohnräumen habe?

    4. Den Boden, der ebenfalls ein wenig uneben ist, würde ich mit Ausgleichsmasse bearbeiten und anschließend mit einer Kellerbodenfarbe streichen.
    Danke schon mal für Eure Antworten.

    Viele Grüße
    Bulli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Keller als Trockenraum herrichten ?!?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Kommt sicherlich drauf an, wie groß der Raum und der Luftaustausch ist. In unserem Reihenhaus mit Lichtschacht vor dem Fenster war da kein Blumentopf zu gewinnen. Ggf. eine
    Option, wenn es draußen warm und trocken ist und man warum auch immer die Wäsche nicht draußen aufhängen will. Sonst muß man wohl aktiv heizen und die Luft trocknen. Ich hab im Keller einfach mehrfach mit Kalk gestrichen, bin zufrieden damit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Tim Go Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    wir sind gerade in unser neu erworbenes EFH gezogen (Baujahr 1950).
    Nun überlegen wir, ob wir einen Kellerraum ein wenig renovieren und diesen dann als Trockenkeller nutzen.
    Wie groß ist der Kellerraum? (Fläche, Höhe)
    Wie groß ist das Fenster?

    Ich vermute mal, mit "Trockenkeller" meinst Du einen Raum um feuchte Wäsche zu trocknen. Da hast Du ohne entsprechende Lüftung ganz schlechte Karten. Am besten eine Lüftung die gleichzeitig noch die Luftfeuchtigkeit überwacht und nur dann lüftet, wenn sich das Lüften auch lohnt (nicht dass noch mehr feuchte Luft in den Raum eingebracht wird).

    Eine Beheizung wäre von Vorteil, weil Du sonst im Winter den Keller extrem auskühlst.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    man muß sich manchmal die frage stellen,
    wie verdammt noch mal, haben es die altvorderen
    zu stande gebracht, ihre wäsche in den waschkellern
    zu trocknen? das kann doch nicht mit rechten dingen
    zugegangen sein....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Wie haben denn die "Altvorderen" das warme Wasser zum Waschen erzeugt? Wo stand die Heizungsanlage? Wie wurde diese Heizung mit Verbrennungsluft versorgt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Baumal Beitrag anzeigen
    ... das kann doch nicht mit rechten dingen
    zugegangen sein....
    Genau, das war Hexerei. Aber manchmal gelingt das heute noch.

    In unserem unbeheizten Waschkeller (30 m²) trocknen 10 Eigentümer ihre Wäsche bei angekippte Kellerfenstern und Durchzug zur gegenüberliegenden Hausseite. Und oh Wunder, die Wäsche ist einen Tag später trocken und es gibt nirgends Schimmel. Der Keller ist natürlich auch recht schattig, aber dafür gibts eine ordentliche Fußbodendämmung der Erdgeschossdecke, so dass auch da im Winter die Oberflächentemperaturen auf dem Parkett bei 20°C liegen (RLT 23°C).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    ... Aber manchmal gelingt das heute noch...
    nicht nur manchmal....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ja ja, die guten alten Zeiten.

    Die Hausfrauen von damals wussten halt noch, wann man wo die Wäsche trocknet. So gab es in den meisten Häusern (zumindest in unserer Gegend) nicht nur einen Raum im Keller, sondern auch noch unter dem Dach. Im Sommer hing die Wäsche sowieso draussen, und wenn das Wetter nicht mitspielte, wurde Wäsche auch mal in den Wohnräumen getrocknet. Warum wohl?
    Weil Hausfrau wusste, dass die Wäsche im Keller insbesondere während der Übergangszeit nicht richtig trocknet, nach kürzester Zeit muffig riecht, und notfalls trocken gebügelt werden musste.

    Aber wer will heute noch diesen Aufwand betreiben?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Dorsten
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    91
    Es geht ja mehr um die Winter Monate. Im Sommer wird die Wäsche draußen getrocknet, aber im Winter muss ich irgend wo hin aus weichen. Keller ist Ca 10 qm groß, Höhe 1,80 m. Das Fenster ist recht klein, würde schätzen 60x 30 cm. Wie würdet ihr das denn mit der Wäsche im Winter machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Bei uns halt im Wohnbereich, haben allerdings auch eine KWL und Wände sind gedämmt, so daß da nichts anbrennen/schimmeln kann. Wenn der Heizungskeller mal wieder etwas aufgeräumter sein wird, will ich da (wegen der Türen, die es erlauben in zuzumachen) mal versuchen, ob wenn die Wäsche oben zu sehr nervt mit einem Absorptionstrockner was zu machen ist, der für eine gewisse Luftbewegung und Wärme sorgt. Hab das Ding für unseren Spitzboden angeschafft, der leider nicht so ganz dicht nach unten ist und an den kalten Rohren/Teile der KWL und am Fenster bei richtig minus draußen Kondenswasser anfällt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Nürnberger Land
    Beruf
    Dipl.- Ing. Arch
    Benutzertitelzusatz
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Beiträge
    1,205
    Wir wohnen in einem Haus Baujahr 1958, Keller RH 2,00m Fläche ca 16qm. Der Keller ist gekalkt. MW weiß ich leider nicht, aber ich hab keine Probleme, dort bis zu 5 Trommeln Wäsche aufzuhängen und zu trocknen. Im Winter läuft ab und zu der Ventialtor, weils halt doch länger dauert. kein Schimmel etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen