Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543

    APU-Leisten für Außenputz sinnvoll?

    Hallo,

    beim Innenputz (Maschinengipsputz, der später tapeziert wurde) wurden APU-Leisten ausgeschrieben und verarbeitet. Dies hat für uns Sinn gemacht.

    Beim Außenputz hat man aber doch zwei Putzschichten: den Grundputz (ca. 15 mm dick) und den Strukturputz/Oberputz (bei uns 3 mm dick).

    Frage: Werden die APU-Leisten aussen als "saubere Kante"

    a) für den Grundputz
    oder
    b) für den Strukturputz

    verwendet?

    Im Fall a) sehe ich keinen rechten Sinn, da die Putzleiste unter dem Oberputz verschwindet

    Im Fall b) frage ich mich, ob man den Grundputz so exakt und sauber (ohne Verschmutzungen der Leiste) auftragen kann, dass die Leiste beim Oberputz noch ihre Funktion (= sauberer Putzabschluß) erfüllt.

    Kurz und gut: Machen APU-Leisten aussen Sinn, wenn eine ordentliche Fensterfugenabdichtung durch eine RAL-Montage gewährleistet ist?

    Gruß

    Tommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. APU-Leisten für Außenputz sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Immer noch an die Kiste Bier denk

    Hoi Tommi,

    Ja zur "APU-Leiste" und wenn überhaupt einsparen dann innen....

    Zum einen ist ein direktes Anarbeiten an ein anderes Bauteil (Fenster/Tür) unzulässig. (Kellenschnitt und den dann wie verfüllen?) Zum Andern, schlagregendichter Anschluss nur mit Putz geht nicht. Der ist aber gefordert. Mit den "Anputzleisten" hat man hier ein kostengünstiges Hilfsmittel zur Hand.

    Achten sollte man darauf nur noch "Profile" mit einer "Lippe" einzubauen. Diese im Sprachgebrauch Dichtlippe genannte "Sonderausstattung" hat nicht etwa, wie man gemeinhin annimmt, die Aufgabe das Niederschlagswasser abzuhalten. Es schützt den "elastischen (geschlossenzelliges Zoigs,: frag mich jetzt nich ohne nachzuschlagen wuie das richtig heißen tut) Schaumstoff" vor der Schädigung durch die UV-Strahlung.

    www.3ks-profile.de oder www.catnic.de oder www.protektor.de

    Gruß Michael
    Geändert von MichaelG (11.10.2005 um 16:16 Uhr) Grund: wieder mal die Grammatik oderso
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    @MichaelG:

    Die Kiste Bier habe ich doch schon längst auf Dein Wohl getrunken :-)


    OK, ein schlagregendichter Anschluß von Putz an ein "hartes" Bauteil (Kunststoff, Holz oder sogar Aluminium) ist nicht möglich. Da gibt es sicher eine "Sollriß-Fuge".

    Jedoch frage ich nach:

    Muß die Fuge Putz-Fenster wirklich schlagregendicht sein?


    Ich dachte, dafür sorgt das dahinter eingebaute Kompriband.

    Gruß

    Tommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Gegenfrage

    Wo läuft denn das ganze Bier *öhm Wasser hin, dass da rein kann?

    Ich schau morgen im Büro nach.

    Wo steht denn das?

    Hatte ich erst letztens mit nem Arschitekten aus Berlin, der meinte er hat doch das Kompriband am Fensterrahmen....

    Und wo läuft das Wasser hin? Putz? Feuchte stellen, Ablösung Farbe, Zerbröseln Oberputz? Frostschaden?

    Stein? Dann saugft der Putz,... Wärmedämmung geschwächt und evtl au mal n Frostschaden?

    Gruß Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Hallo,

    ich kann dem von Michael G. Gesagtem nur zustimmen!
    Auch ich bin der Meinung, mit APU-Leiste bekommen Sie die "sauberste" Lösung für das Problem schlagregendichte Ausbildung der Fensterfuge hin.
    Und warum schlgregendichtigkeit hat ja wohl Michael G. mit allen negativen Folgen eindeutig und bestens erklärt.

    MfG
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    So hab was gefunden

    Hoi Tommi,

    in der Richtlinie "Anschlüsse an Fenster und Rolläden bei Putz, Trockenbau und Wärmedämm-Verbundsystem" Ausgabe 2005, Herausgeber Fachverband der Stuckateure, Ba-Wü, Fachverband Glaserhanderk Ba-Wü und Bundesverband Rolladen u. Sonnenschutz e.V.


    4. Bauphysik

    4.1 Anforderungen
    Grundsätzlich müssen die bauphysikalischen Anforderungen wie Wärmeschutz, Schallschutz, Brandschutz, Schlagregenschutz! oder Luftdichtheit bei der Planung und Ausführung berücksichtigt werden.
    blablabla

    12 Voraussetzung für den Beginn der Putzarbeiten

    12.2 Putzanschluss außen
    blablabla
    Die äußeren Anschlussfugen sind durch besondere Maßnahmen schlagregendicht herzustellen ( siehe Detailzeichnungen). Die Schlagregendichtheit wird im Allgemeinen vom Stuckateur hergestellt.
    Bei Fenstern/Türen aus Metall und Kunststoff ist die Fuge mittels geeigneter Materialien schlagregendicht auszubilden.
    Bei Holz genügt bei Gebäuden bis zu zwei Geschossen in der Regel auf Grund der sehr geringen thermischen Bewegungen ein Anputzen, z.B. auf ein Trennband. Auf stark bewitterten Fassadenseiten können weitere Abdichtungsmaßnahmen notwendig werden. (siehe Tabelle 1)
    Bei großformatigen Fenstern, bei denen eine größere thermische Bewegung zu erwarten ist (Kantenlänge <2,50m) ist eine Entkopplung zwischen Fenster und Putz zu empfehlen, z.B. mit zweiteiligen Anschlussprofilen.

    Ende soweit.

    Sonst steht da sicher was in der 4108 oder 18055

    Die "Anputzleisten" sind wohl die kostengünstigste, wenn Prüfungszeugnis
    vom ift-Rosenheim vorhanden, und dauerhafteste Lösung

    Allerdings wie schon von mir erwähnt, Profile mit Lippe einsetzen, wegen UV-Strahlung, da soll es über die Jahre den Schaumstoff schon in MASSEN aufgebröselt haben.

    Gruß Michael
    Geändert von MichaelG (12.10.2005 um 10:27 Uhr) Grund: Guten Morgen 4109 is ja Quatsch also gestrichen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    @MichaelG:

    Ich bin überzeugt (worden von Dir), daß Schlagregendichtheit notwendig ist.

    Also werden wir außen auch entsprechende APU-Leisten beauftragen.

    Gruß

    Tommi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Außenputz im Sommer
    Von alsodanntom im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 07:51
  2. Schutz von Außenputz gegen Graffitti/Eier
    Von Sven im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 22:17
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.06.2003, 00:41
  4. Außenputz Leistung Bauträger ??? DRINGEND
    Von Gast im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2002, 10:35