Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Zeitraum zur Einfriedungspflicht

Diskutiere Zeitraum zur Einfriedungspflicht im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    10

    Zeitraum zur Einfriedungspflicht

    Hallo,

    gibt es einen Zeitraum, in dem mein Nachbar seiner Einfriedungspflicht nach $27 NNachbG nachkommen muss?
    Im BPlan steht nichts.

    Mein Nachbar hat noch nicht angefangen zu bauen und hat es auch in absehbarer Zeit nicht vor.
    Ich wohne aber schon drei Jahr und möchte meine Einfahrt gerne Pflastern.

    Danke und Grüße
    Volker
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zeitraum zur Einfriedungspflicht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Hast Du ihn denn schon drauf angesprochen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    §27 spricht von bebauten grundstücken.
    da nachbars grundstück nicht bebaut ist, besteht keine einfriedungspflicht für ihn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    nachtrach: §35 ist für dich interessanter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    10
    @ReihenhausMax: Mehrfach...

    @Baumal: Das aufwändigere Fundament für die Einfriedung ist erforderlich, weil er noch nicht angefüllt hat (GOK 0,5m unter Strassenniveau)
    Wenn er auffüllt auf Strassenniveau würden Rasenkantensteine reichen. Aktuell wären Winkelstützen notwendig.
    Verstehe ich das richtig, sind das dann seine Mehrkosten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Weshalb sollte er auffüllen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Bürotätigkeit
    Beiträge
    335
    Muss er denn sein Gelände auffüllen? Ansonsten musst du dafür sorgen, dass dein aufgefülltes (=verändertes) Gelände gesichert wird (§ 26). Somit wären die L-Steine deine Sache, der Zaun o.ä. wäre dann ggf. gemeinsam zu bezahlen.


    Zitat Zitat von Skeptiker Beitrag anzeigen
    Weshalb sollte er auffüllen?
    hab wohl gaaaaaaaaaaaaaanz langsam geschrieben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    10
    Er muss natürlich nicht auffüllen und kann sein Grundstück unterhalb der Strasse lassen.
    d.h. ich habe keine Möglichkeit ihn zum Handeln zu bewegen, weden mit Fristen noch mit Kosten. MIST!

    Danke für die Hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Analytiker
    Beiträge
    129
    Vermute mal, dass es bei euch keine Baupflicht gibt. Machen Gemeinden gerne als Auflage um Spekulanten abzuwehren und solche Probleme zu vermeiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2010
    Ort
    Wolfsburg
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    10
    Stimmt.

    mit Palisaden und Schalungsbrettern werde ich jetzt provisorisch meine Einfahrt befestigen, dann kann ich bis 1m vor Grenze pflasten.
    Ich hoffe dass er bald anfängt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Nur damit Du Dir da nicht unnötige Hoffnungen machst: Ist denn überhaupt wahrscheinlich, dass der Nachbar irgendwann mal aufschütten wird? Vielleicht will er ja das vorhandene Niveau dauerhaft beibehalten oder auf eine geringere Höhe auffüllen als Du - oder erst in unbestimmter Zukunft?

    Nebenbei, ich bin kein Außenanlagenplaner / -bauer, aber ich bezweifle, dass die von Dir aufgezählten Behelfe eine nennenswerte Tragfähigkeit besitzen, die über die Dauer einiger weniger Wochen hinaus Bestand haben wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von Volki71 Beitrag anzeigen
    Er muss natürlich nicht auffüllen und kann sein Grundstück unterhalb der Strasse lassen.
    d.h. ich habe keine Möglichkeit ihn zum Handeln zu bewegen, weden mit Fristen noch mit Kosten. MIST!

    Danke für die Hilfe
    Wieso Mist?
    Wie würdest Du es finden, wenn deinem Nachbarn plötzlich einfällt, dich wegen so einer Sache zu belästigen, nur damit er seine Einfahrt oder was auch immer machen kann? Und dann noch insgeheim hofft, dich an den Kosten teilhaben zu lassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen