Ergebnis 1 bis 9 von 9

Bodenplatte für Kamin aus Granit - 2 cm zu dünn?

Diskutiere Bodenplatte für Kamin aus Granit - 2 cm zu dünn? im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    38

    Bodenplatte für Kamin aus Granit - 2 cm zu dünn?

    Hallo,

    ich möchte unter meinem Kamin eine Natursteinplatte aus Granit direkt auf den Zementestrich verlegen lassen.
    Um die Höhe des restlichen Fußbodens (wird gefliest) nicht zu überschreiten, würde ich eine Materialstärke von etwa 2 cm wählen.
    Die Frage ist aber, ob eine Granitplatte der Größe 106*111 cm beim Einbau und durch den Druck des Kamins (etwas 280kg) nicht bricht!

    Ich habe hier im Unterforum "Gartenbau" gelesen, dass 80*80 cm mit 2 cm Materialstärke auf Split kritisch sind.
    Gilt dies ebenso beim Verlegen auf Estrich?

    Danke für Eure Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenplatte für Kamin aus Granit - 2 cm zu dünn?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Laienmeinung:
    Wenn sie ordentlich verlegt wird, sollte das kein Problem sein.
    Ich hab das in ähnlicher Weise ausführen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    noch ne Laienmeinung: Bei Natursteinplatten derartiger Formate wird ganz schnell der Transport zum Problem. Will sagen, die brechen schon durch, wenn man sie nur an ihren Enden anzufassen und hochzuheben versucht oder spätestens, wenn man sie anklopfen will. Frage einen Steinmetz!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Ist den die Decke ausreichend tragfähig für so eine ständige Einzellast?

    Du könntest alternativ auch einen U-förmigen, breiten Streifen passend zurechtschneiden lassen und "um" den Kamin legen, anstatt eine große Platte darunter. Die wiegt immerhin auch noch mal - ja nach Material - ca. 60 kg.

    Du solltest beachten, dass der Zementestrich ausreichend trocken ist und dann die Platte am besten in einem Mörtelbett verlegen, damit sie satt aufliegt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    38
    Das Gewicht sollte kein Problem sein. Die Platte wiegt 1,06m*1,11m*0,02m*2600kg/m³ = 61 kg. Das hält der Boden aus
    Verlegt würde die Granitplatte durch die Fliesenleger...das mach ich als Laie nicht. Die müssen eh für alle Bodenfliesarbeiten auf die Restfeuchte im Estrich achten.

    Der Transport könnte zum Problem werden...daran hab ich nicht gedacht.
    Hm...vllt. doch besser 3 cm Plattenstärke.

    Ok, vielen Dank für Eure Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Viernheim
    Beruf
    Dipl.-Inform.
    Benutzertitelzusatz
    Metaller
    Beiträge
    413
    Zitat Zitat von OLger MD Beitrag anzeigen
    Ist den die Decke ausreichend tragfähig für so eine ständige Einzellast?

    Zitat Zitat von mssdfg Beitrag anzeigen
    Das Gewicht sollte kein Problem sein. Die Platte wiegt 1,06m*1,11m*0,02m*2600kg/m³ = 61 kg. Das hält der Boden aus
    Er meinte nicht nur die Platte, sondern Alles: 280+61 kg = 341 kg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Montageunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    ne pas subir
    Beiträge
    234
    Bei diesen Lasten ist ja sowieso Verbundestrich für den Bereich des Kaminblocks angesagt......

    Müsste der Schorni ihm eigentlich mitgeteilt haben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Bau-Ing.
    Beiträge
    1,589
    Zitat Zitat von DirkZ1 Beitrag anzeigen
    Er meinte nicht nur die Platte, sondern Alles: 280+61 kg = 341 kg
    Jetzt: 280 + 92 kg = 372 kg + den Stapel Feuerholz daneben.
    Bei t=3cm wiegt die Platte 92 kg ggf. zuzüglich Transportverpackung.
    Das macht den Transport nicht unbedingt einfacher, schongarnicht den Einbau und die Ausrichtung.
    Passen denn bei 3cm Plattenstärke die Höhen zum übrigen Fußboden noch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    38
    Dann dürfte der Estrich dort nicht so hoch ausgegossen werden.
    Mit Stempeln bis zur Bodenplatte oder Estrich bis auf die BoPla wäre das Gewicht nicht so dramatisch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen