Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Neuaufbau Terrasse

Diskutiere Neuaufbau Terrasse im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2

    Neuaufbau Terrasse

    Guten Morgen Forum,

    mein Plan ist es meine bestehende Terrasse zu vergrößern. Der Boden der Terrasse wird gepflastert. Die Dach- und Stützbalkenkonstruktion wird aus KVH Holz sowie anderen Hözern gemacht, auf das Dach selbst kommen Bitumenschindeln usw u. usf..

    Das als kleine Info vorweg.

    Jetzt zur eigentlichen Frage, die Stützbalken werden mittels Balkenschuhen oder ähnlichem auf dem neuen Streifenfundament angebracht.

    In den Zwischenräumen der einzelnen Stützbalken (ca. 1m - 1,3m breit) wollte ich eine Mauer auf etwa 80cm - 90cm hochziehen. Die Mauer sollte dann mit Porphyr Steinen oder anderen Natursteinklinkern beklebt werden.

    Fragen:
    Welche Steine zum mauern nehmen? (wegen der Witterung, ginge auch Ytong?)
    Muss der Mauerbereich vor dem "aufkleben" der Natursteine noch verputzt werden?

    Wenn ich einen 11,5cm Poroton Stein zum mauern nehme und meine Stützbalken 12cm haben, hätte ich ja pro seite nur 0,25cm zum bekleben oder verputzen etc. Hat hier jemand eine Idee wie man die Stützbalken da quasi optisch mit einarbeitet (würde dann so aussehen als würden die Balken aus der Mauer kommen). und am wichtigsten wie soll das auf dem KVH Holzbalken halten (also der Putz oder ähnliches)

    Ich bedanke mich für alle Ratschläge und Ideen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neuaufbau Terrasse

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    Ich kenne jetzt deine Terrassendach-Konstruktion nicht, aber hast du schon mal überlegt, zuerst die Mauer DURCHGEHEND zu errichten und DARAUF dann die Stützbalken zu setzen?
    Sähe optisch viel ansprechender aus und lässt sich auch einfacher realisieren!
    Natürlich sollte dann alles von einem Statiker berechnet werden! Als geschalte Betonmauer oder Schalsteinmauer mit Putz oder Verklinkerung!

    Wenn ich einen 11,5cm Poroton Stein zum mauern nehme und meine Stützbalken 12cm haben, hätte ich ja pro seite nur 0,25cm zum bekleben oder verputzen etc. Hat hier jemand eine Idee wie man die Stützbalken da quasi optisch mit einarbeitet (würde dann so aussehen als würden die Balken aus der Mauer kommen). und am wichtigsten wie soll das auf dem KVH Holzbalken halten (also der Putz oder ähnliches)
    Das wird nix... Dann lieber ein Holzgeländer / Sichtschutz zwischen den Balken!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Kassel
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    2
    Besten Dank!

    An die Schalungssteine habe ich überhaupt gar nicht gedacht...

    Das Streifenfundament ist durchgehend, 80cm tief, 30cm breit mit Bewehrung...wenn ich da drauf dann die Schalungssteine setze dürfte doch mit dem Dach eigentlich nichts anbrennen oder? (Dachfläche ca. 12 - 15m²).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    Wie gesagt, ich kenne deine Terrassendach-Konstruktion nicht und werde mich hüten das hier abzusegnen!
    Die Bewehrung des Fundaments z. B. sollte auch bis in die Schalungssteine reichen!

    Nimm die paar Euro in die Hand und lass dir die Statik rechnen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen