Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

TV Simulator sinnvoll?

Diskutiere TV Simulator sinnvoll? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Mechaniker (auto)
    Beiträge
    1

    TV Simulator sinnvoll?

    Hey Leute,

    ich wohne in einer Gegend, in der es schon öfter zu Einbrüchen gekommen ist.
    Meist am Wochenende, wenn die Einwohner unterwegs waren.
    Nun habe ich im Internet den TV Simulator gefunden, der vortäuschen soll, dass jemand zuhaus ist und TV sieht.

    Ist das Teil brauchbar?
    Habt ihr Erfahrungen damit?
    Geändert von R.B. (18.04.2013 um 15:33 Uhr) Grund: link entfernt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. TV Simulator sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wozu soll das gut sein? Kein Einbrecher der in ein Haus einsteigen will, macht das ohne vorher das Umfeld zu erkunden. Solche "Tricks" wie Anwesenheitsimulator oder Attrappen von Kameras lösen bei Einbrechern höchstens ein Schmunzeln aus. Man kann damit niemanden von einem Einbruch abhalten, zumindest so lange es sich nicht um irgendwelche Gelegenheitsrandalierer handelt.

    Sollte aus irgendwelchen Gründen (örtliche Lage o.ä.) das Risiko für einen Einbruch erhöht sein, dann würde ich mir über ein richtiges Sicherungskonzept Gedanken machen. Das gibt´s natürlich nicht für 20,- € in einem Online-Shop.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Nee, gibbet kostenlos bei der Polizei... Die machen nämlich solche Beratungen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich hätte besser schreiben sollen, dessen Umsetzung (Sicherungskonzept) gibt´s natürlich nicht für 20,- €.....

    Unabhängig davon, eine Beratung bei der Polizei ist sicherlich sinnvoll, aber die geht niemals so in die Details, dass man daraus ein Konzept ableiten könnte.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Unabhängig davon finden immer mehr Einbrüche direkt am Tag statt. Viele derer die einbrechen haben eh nicht mehr viel zu verlieren, sind aber dennoch schlau genug zu sehen ob jemand da ist oder nicht.
    Bei meinen Eltern steckte Jahrelang der Schlüssel auf der Tür. Es war das einzige Haus in dem lange zeit nicht eingebrochen wurde....
    Kehrseite einer guten Absicherung von Fenstern und Türen ist natürlich das die Schäden ungleich größer werden, weil der Dieb ja gerne rein möchte. und eben noch mehr Gewalt anwenden muß
    Die Zahl der einbrüche und Diebstähle hat in letzter Zeit wieder zugenommen. Leider auch die brutalität einiger. Hier im Landkreis wurde ein älteres Ehepaar überrumpelt, gefesselt und das Haus teilweise leergeräumt... da hilft auch der fernseher nichts.
    Firmen die sich auf Einbruchsicherung spezialisiert haben, sehen natürlich überall potential und sind leider in ihrer Welt aus Einbrüchen gefangen.
    Eine gute Grundberatung bei der Kripo ist nicht verkehrt. Hier werden die häufigsten Schwachpunkte aufgespürt und schlecht ist die beratung nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Jepp. Man sollte sich schon gut überlegen, was man wo und wie sichern möchte, denn nichts ist schlimmer als eine sinnlose Absicherung. Die kostet nur Geld und gaukelt Sicherheit vor.
    Man kann es natürlich auch mit der Absicherung übertreiben. Dann setzt man sich am besten in einen Bunker und bleibt dort für die nächsten Jahrzehnte.

    Deswegen hatte ich oben ja geschrieben, dass man ein Konzept erarbeiten muss. Dabei muss man versuchen die Gegebenheiten vor Ort mit den Wünschen und Anforderungen des Kunden in Einklang zu bringen. Das ist gar nicht so einfach, und echte Profis lassen sich durch solche Sicherungsmaßnahmen nur bedingt beeindrucken. Man kann aber Konzepte erstellen die so manchen "Gelegenheitsdieb" davon abhalten in das Objekt einzusteigen. Bei den meisten Privatleuten gibt es sowieso nichts was für Profis von Interesse ist.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Ich sage immer: Am besten durchs Dach gehen.
    Hierdrauf hat uns ein Sicherheitsberater gebracht, weil er die Pfannen mit Sensoren auf abheben sichern wollte....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Kreis Paderborn
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    790
    @ Flocke: ob solche Tips hier gewünscht sind???

    Ich habe da auch ein paar, wie man Kellertüren "problemlos" aufbekommt

    (die behalt ich aber für mich...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Der Hinweis von Flocke ist für ein Sicherungskonzept schon richtig. Man muss vor allen Dingen an die Sachen denken die nicht so offensichtlich sind.

    Bei einem Verwandten ging´s über einen Stapel Brennholz neben der Garage, durch´s Garagenfenster, und dann durch die Verbindungstür in´s Haus. Kellertüren sind auch beliebt, weil diese meist versteckt hinter´m Haus oder zumindest von außen nicht einsehbar sind. Da hat man alle Zeit der Welt um die Tür zu öffnen. Kellerfenster sind dagegen nur 2. Wahl, vor allen Dingen wenn sie klein sind, weil man im Notfall einen kurzen Weg braucht um wieder zu verschwinden, und das ist bei kleinen Kellerfenstern eher schwierig.

    Deswegen sollte man das Objekt von jemanden begutachten lassen der sich mit Sicherungskonzepten auskennt. Er sieht schnell die wirklichen Schwachstellen und kann Lösungsvorschläge unterbreiten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    @rechter Winkel: Weiger ein Tip als ein Hinweis darauf auch die Dachkonstruktion entsprechend aufzurüsten. Auch hier erschweren Sturmklammern ein abnehmen erheblich. OSB von innen auf den Sparren gibt dann den Rest...
    Die meisten denken halt nur an das offensichtliche und vergessen dabei völlig das die wahren "Türen" völlig ungesichert bleiben.
    Auf Platz eins bleibt aber wohl die Terrassentür. Hier also nicht sparen. ;-)
    Vielleicht aber lockt man Diebe aufgrund überzogener Sicherungsmaßnahmen auch gerade an...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Mettmann
    Beruf
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Benutzertitelzusatz
    ... im Leben
    Beiträge
    784
    Ein anderer Aspekt, den ich auch wichtig finde, gerade weil wir im Bekanntenkreis so einen Fall hatten: Der materielle Schaden kann ja ersetzt werden, aber man fühlt sich in seinem Haus nach einem Einbruch nicht mehr sicher! Und das je nach Veranlagung eine ganze Zeit lang. In dem Fall kamen die Einbrecher auch über das Dach rein (Bungalow). Hätte ich nie dran gedacht.

    Das ist ein Argument für mich eher was in robustere Absicherung nach außen zu investieren als ich irgendwelche Anwesenheitssimulatoren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Sarstedt
    Beruf
    Fachinformatiker
    Beiträge
    2,847
    Kauf dir so eine DUMMY Alarmanlage Attrappe Sirene Vielleicht überlegen die sich dann zwei mal.

    Bungalow über Dach. Hm man verkleidet sich als Dachdecker, nimmt ein paar Dachpfannen raus. Nur wir erklärt man dann dem Nachbern, wenn man den Plasma rausholt? Das Dach ist einsturzgefährdet und wir müssen die teueren Sachen alle raustragen

    Das einzige was ich machen wollte, sind diese Pilz Köpf bei den Fenster. Jetzt auch noch die Einschubtreppe mit einem Schloss sichern. Nur ich wollte ohne Betondecke bauen, dann könnten die einfach durch die Decke springen. Oh man noch ein Thema zum Nachdenken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen

    Bungalow über Dach. Hm man verkleidet sich als Dachdecker, nimmt ein paar Dachpfannen raus. Nur wir erklärt man dann dem Nachbern, wenn man den Plasma rausholt? Das Dach ist einsturzgefährdet und wir müssen die teueren Sachen alle raustragen
    Raus geht´s dann durch die Haustür, ist ja von innen kein Problem.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von Jan81 Beitrag anzeigen
    Jetzt auch noch die Einschubtreppe mit einem Schloss sichern.
    Viel Spaß mit der Bedienung. Wenn Du kleiner als mein Elektriker bist, wird das schwierig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Ich lach mich über diese Simulatoren immer schlapp, die simulieren einen TV so schlecht, dass ich genau sagen kann wo niemand zu Hause ist weil dort so ein Simulator läuft.

    Wenn schon dann lieber nen echten Billich Fernseher einschalten und laufen lassen, nen Timer haben die fast alle eingebaut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen