Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

@GaLa-Bauer: bricht mir diese Palisade aus Wetcast-Betonplatten ab oder nicht?

Diskutiere @GaLa-Bauer: bricht mir diese Palisade aus Wetcast-Betonplatten ab oder nicht? im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364

    Frage @GaLa-Bauer: bricht mir diese Palisade aus Wetcast-Betonplatten ab oder nicht?

    Skizze (Höhenunterschied ist 50 cm):



    Es handelt sich um die Bradstone-LogSleeper "Bahnschwellen" von Fa. Kann:



    Gefühl und Erfahrung sagen mir "Nein".

    Mein GaLa-Planer vor Ort sagt "Viel zu schwach, muss mit Stahl hinterbetoniert werden".

    Wie schätzt Ihr das ein?

    Dankbar für Meinungen,

    Grüße Eberh@rd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. @GaLa-Bauer: bricht mir diese Palisade aus Wetcast-Betonplatten ab oder nicht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Wichtig wäre noch der Stützenabstand. Die Lasten werden ja über die Holzdielen zu den Betonstützen geleitet. Anhand des Fotos tippe ich mal auf 2,00m Stützenabstand?! Ist das der maximale Abstand?
    Wobei zu sagen ist, dass laut Hersteller dieses Produkt als "Aussenplatte" fungiert und nicht als Ausfachung einer Konstruktion zur Abfangung von Erdreich. In wieweit verträgt sich feuchtes Erdreich mit den Dielen?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Nein, die Bohlen sollen nicht wie auf den Herstellerfotos horizontal eingebaut werden, sondern vertikal als Palisaden wie auf der Skizze.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Ist ja noch schlimmer. Ne, da lass mal die Finger von.
    Der Hersteller schreibt für das von Dir genannte Produkt, dass dies ein Aussenbelag ist. Und nicht als Palisade oder wie schon geschrieben Ausfachung einer solchen Konstruktion geeignet ist.

    Dieses Produkt gehört jedoch zu einem System, von welchem es auch Palisaden gibt. Diese sind dann aber kräftiger als 4cm.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Zitat Zitat von RMartin Beitrag anzeigen
    Der Hersteller schreibt für das von Dir genannte Produkt, dass dies ein Aussenbelag ist. Und nicht als Palisade oder wie schon geschrieben Ausfachung einer solchen Konstruktion geeignet ist.
    Nach meinem Verständnis sind die 4 cm-Bretter aber vom Hersteller schon auch als Ausfachung vorgesehen, vgl. obige Hersteller-Bilder. Wenn auch nicht als Palisade.

    Zitat Zitat von RMartin Beitrag anzeigen
    Dieses Produkt gehört jedoch zu einem System, von welchem es auch Palisaden gibt. Diese sind dann aber kräftiger als 4cm.
    Wo hast Du die als Palisade gefunden? Ich finde die nirgends?

    Achso, Du meinst die runden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Bayrischer Wald
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    240
    du hast nen Hebel von über 60 cm bei ner 4 cm Betonplatte. Das hält nie und nimmer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Sie wird also brechen?
    (der Hebel ist ~50cm)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Schnüff, anyone?

    Ich würd es ja auch gerne ausrechnen, wenn ich wüsste, was man als hydrostatischen (horizontalen) Erddruck so ansetzt und was für eine Bruchfestigkeit unverstärkter Beton hat.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    haan
    Beruf
    Bautechniker
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister seit 1976
    Beiträge
    1,091
    Malzeit,
    wenn Du diese Platten senkrecht so nach Deiner Zeichnung einsetzt knackt der Erdruck die
    weg, steht fest. brauchste nix zu rechnen.
    also Verstärkung mit Beton auf der Erdseite. ist auch die Empfehlung Deines Gala-Bauers.
    mach es einfach so, dann hält es auch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Selbst wenn die Dinger bewehrt wären, würden sie nicht halten, weil die Einspannung zu gering ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    OK, hab mal das hier hergenommen
    www.gb.bv.tum.de/download/uebung/k.pdf

    ...und komme mit dem Wert 5kN/m² horizontaler Erddruck bei 0,5m Höhendifferenz überschlägig auf 30kg Last pro Betonbohle (25cm breit), aufgebracht horizontal am oberen Ende nach links. Also wie wenn man ein Kind auf die einseitig eingespannte Bohle draufstellt.

    Mich wundert halt, dass ein Trockenmäuerchen aus 20cm-Muschelkalkquadern diesen Erdabsatz halten soll, aber Betonplatten angeblich abbrechen. Das geht nicht in mein Kopf rein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    @Eberh@rd: Hast Recht, dass diese Bohlen/ Dielen als Ausfachungselement genommen werden können. Auf einer anderen Seite preist der Hersteller diese dargestellten Betonpfosten separat an und erklärt, dass man die besagten Dielen als Ausfachungselemente nutzen kann. Okay, das würde also funktionieren.

    Aber nicht die Dielen als Palisaden. Das wird nicht funktionieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    OK werd die Bohlen dann quer setzen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    bei 4 cm werden die nicht mal ne Transportbewehrung haben, zumal sich da auch kein Zug-/Druckverhältnis ausbilden könnte

    rechnen will, werd (und kann) ichs auch nicht, aber auch nach meinem Gefühl knacken die ganz schnell weg

    gibt ja auch neue Schwellen aus echtem Holz, ohne Gift.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von ars vivendi
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Erzgebirge
    Beruf
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Beiträge
    1,521
    Die werden brechen, das sind ja noch weniger cm Beton als bei einem 5 cm Rasenbord, und die halten schon nicht viel.
    Selbst horizontal würde ich den 4 cm Betonbrettchen Dauerhaftigkeit ohne brechen nicht zutrauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen