Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    altetante
    Gast

    HKL Parkett und FBH, welches Holz/Gras?

    Hi,

    bin gerade auf der Suche nach dem passenden Parkett für unsere kleine Whg.
    Es soll:
    - wirklich Parkett sein, KEINE Fliesen, außer im Bad und vll. noch im Küchenbereich
    - am liebsten HKL/Industrieparkett, oder ggf. Stäbe oder Schiffsboden
    - preislich max. bei 35,- pro m² liegen für Fertigparkett oder ca. 30,- für was, wo man noch schleifen muss.
    - wir haben FBH in einem KfW70 Neubau über einer Tiefgarage
    - Dicke wird wohl max. 10mm das Beste sein, obwohl die Fliesen im Bad auch schon fast so stark sind. Möchte da halt keine 'Stufen' drin haben... :-( 15mm wäre mir lieber, ist aber offenbar schon zu dick und schwerer zu bekommen.

    Ich bin mir dessen durchaus bewusst, dass
    - HKL mehr zur Fugenbildung neigt, als 2-Schicht-Parkett
    - gerenell Parkett die FBH träger macht, als Fliesen...

    Nach viel Recherche und Muster angucken in div. Ausstellungen fände ich Kirsche europ. ganz gut (farblich) oder ich nehme ggf. wieder Bambus dunkel. Den hab ich zuhause auch mal verlegt (Massiv-Stäbe, verklebt, geölt, ohne FBH) und bin damit eigentlich sehr zufrieden.
    Verlegen muss ich in jedem Fall selber.

    Aber wie sieht es mit dem Schwinden/Quellen z.B. bei Kirsche tatsächlich aus? Hat hier jemand Erfahrung damit? Eiche hab ich schon oft als HKL gesehen und das scheint auch auf FBH gut zu funzen. Was ist mit Eiche und das dann bischen rötlicher geölt? Taugt das oder isses eher Murks (wie ich vermute)?

    Vom Bauträger aus käme ein offenbar ziemlich billiges, lackiertes Buche 2-Schicht rein. Aber sowas kommt mir nicht ins Haus (igitt) und soweit ich weiß, arbeitet Buche ja auch riskant viel...

    Was meint Ihr dazu? Bambus HKL oder 2-Schicht (beides für um die 25,- zu haben) oder noch ein besserer Tipp?

    Gruß
    altetante
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. HKL Parkett und FBH, welches Holz/Gras?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Einfach mal nach "Parkett" und "Fußbodenheizung" gockeln. Da gibt es jede Menge Lesestoff zu geeigneten Materialien.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    altetante
    Gast
    Ja, logisch. Das hab ich schon bis zum Erbrechen gemacht. Und auch öfter mal gelesen, dass mein Vorhaben ok sein sollte, aber das sind eigentlich immer die fast gleichen Texte, die sich der Website-Bauer halt irgendwo gezogen hat. Oder die Texte sind viel zu allgemein gehalten.

    Eigentlich warte ich nur noch auf das absolute Totschlagargument dafür oder dagegen. Halt vielleicht noch ein Gesichtspunkt, den ich vergessen oder nicht gefunden habe. Am besten Erfahrungswerte...

    Pro sehe ich halt:
    - Wenn schon Fugenbildung, dann bei HKL wenigstens überall halbwegs gleichmäßig, weil tausende Fugen...
    - Geölt soll wärmedurchlässiger sein, als Lack und auch wegen der seitl. Verklebung (?) - weil nicht vorhanden - besser geeignet sein.

    Contra:
    Über das Material Kirsche finde ich komischerweise nur sehr wenig. Also mal sowas wie Wärmedurchlass-Widerstand oder so.. Härte soll etwas unterhalb von Buche liegen. Wobei das mit den Kratzern ja bei HKL net so tragisch wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Marktl
    Beruf
    Produktingenieur
    Beiträge
    40
    Kurzer Erfahrungsbericht.
    Wir haben in 2011 neu gebaut auch mit Fußbodenheizung und teilweise Parkett. Im EG Eichendielenboden (Dreischicht) geölt, würde ich immer wieder so nehmen. Sieht einfach nur gut aus, ist leicht zu pflegen und sehr robust. Im OG haben wir größtenteils Schiffsboden Kirschparkett, gefällt mir nach wie vor gut, würde ich aber nicht mehr nehmen. Habe schon einige Blesuren im Parkett, es reicht schon eine runtergefallene Gürtelschnalle und mann hat eine Lücke drinn. Habe bisher bei keinem auch nur den geringsten Verzug festgestellt. Alle Parkettböden sind natürlich geklebt verlegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    altetante
    Gast
    Ok, danke. Wobei 3-Schicht ja eigentlich gar nicht vergleichbar ist mit HKL.

    Aber von Kirsche Schiffsboden bin ich auch schon abgekommen, eben weil ich das für sehr empfindlich halte. Sogar mein eigentlich harter Bambus hat schon Macken von runtergefallenen Dingen wie Schraubenzieher, Leitz-Ordner usw... Hatte nicht den Eindruck, dass sich die angebliche Härte hier so richtig bemerkbar gemacht hätet. Denke, das betrifft eher sowas wie Stühle rücken usw.

    Hat Deine Kirsche sehr stark nachgedunkelt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen