Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bodenaufbau

  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    4

    Bodenaufbau

    Hallo und guten Tag,

    mein Esszimmer im Erdgeschoss ist ca. 3,5m x 3,5m groß, alles tragende Wände.
    Das gesamte Erdgeschoss ist ca. 65cm höher als der Gehweg vor dem Haus und der Garten hinter dem Haus.
    Das Haus ist von ca. 1929.

    Die Fliesen im Esszimmer sehen aus wie Waschbeton, 30cmx30cmx2cm.
    Zur Mitte hin fällt der Boden deutlich ab und da ich gerne eine Fußbodenerwärmung verbauen möchte, steht die Überlegung im Raum, die Fliesen zu entfernen.
    Bei einer "Probebohrung" stelle ich fest, dass unter der Fliese ca. 2cm Mörtel verbaut wurde.
    Unter dem Mörtel ist eine 4-5cm Schicht, die wie Asphalt ausschaut und sehr porös ist.
    Darunter liegt Sand.

    Meine erste Frage an euch:
    Kann und darf ich die Fliesen einfach so rausnehmen, oder können die Teil der Statik sein?

    Foto-2.jpgFoto-1.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodenaufbau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    4
    Der Faden sollte nicht im Forum "Neubau" stehen.
    Da habe ich wohl etwas übersehen und bitte um Verschiebung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    der bodenbelag nennt sich werkstein als oberbegriff. wenn dieser aus 30 x 30 cm platten besteht und in mörtelbett verlegt ist, gehört er nicht zum statischen system und du kannst ihn rausnehmen. wenn du keine bodenplatte als abschluss gegen das erdreich hast, solltest du jemanden einschalten, der dir einen geeigneten aufbau plant. bei installation einer fußbodenheizung musst du nach unten gem enev dämmen, gegen aufsteigende feuchtigkeit sollte etwas geplant werden. du solltest einen fachmann oder eine fachfrau auf jeden fall einschalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    4
    Danke rolf a i b, dass du dir Zeit für mein Anliegen genommen hast.
    Eine Bodenplatte als Abschluss gegen das Erdreich werde ich wohl nicht haben, es sei denn, dass die "Asphaltschicht" reicht.
    Würde ich einfach wieder Ausgleichsmasse auf den Werkstein verarbeiten und anschließend Fliesen verkleben, wäre das Theme vom Tisch?
    Am liebsten würde ich den Werkstein einfach rausnehmen und das "Loch" mit Estrich auffüllen.
    Kurz und relativ schmerzlos.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rheine
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    4
    Ich werde das Ganze vorerst mit Ausgleichsmasse glätten und wie der Vorbesitzer neue Fliesen aufkleben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Fliesen, Platten,- und Mosaikleger
    Benutzertitelzusatz
    "Kommunikation ist Alles"
    Beiträge
    92
    Zitat Zitat von Patrick Oliver Beitrag anzeigen
    Ich werde das Ganze vorerst mit Ausgleichsmasse glätten und wie der Vorbesitzer neue Fliesen aufkleben.
    Das mach mal, achte darauf, dass der Untergrund tragfähig ist, sonst beschert dir das anschl. ne Menge Ärger.

    Gruß,

    Marco
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen