Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1

    Rohbauboden schleifen?

    Hallo zusammen,

    habe mich hier um Forum angemeldet, da ich viele Tipps von hier schon ergattern konnte und mich derzeit mein eigenes Problem fast verzweifeln lässt...

    Zu meiner "Geschichte": Habe einen Altbau Bj. 1978, welcher komplett saniert wird. Es werden alle Fenster getauscht, Decken/Wände/Böden neu gemacht, Dachboden ausgebaut, Wände "verschoben" und unser Heizsystem von Kollektoren auf FBH umgestellt. Der dafür vorhandene Öl-Brenner + Steuerung kann weiterhin verwendet werden.

    Anfangs spielte ich mit dem Gedanken die Fussbodenheizung auf den alten Estrich aufzubringen. Schnell aber war die Idee über Board geworfen und der vorhandene Estrich würde Entfernt ( bis gestern). Aus den Bauplänen ging hervor, dass eine Aufbauhöhe von ~70mm zur Verfügung steht. Also habe ich mich schon nach einem FBHeizungssystem schlau gemacht. Der Heizungsbauer meines Vertrauens hat mir das Schlüter Bekotec System empfohlen. Sei für meinen Anwendungsfall die beste Kompromisslösung und für 7000€ würde er mir das komplette Stockwerk (120qm, Keller befindet sich darunter) damit eindecken. Preis ist komplett mit Demontage der alten Heizkörper, Verteiler, Wärmeregelung in jedem Zimmer, Leitungen, ect. Das System benötigt inkl. Estrich eine Aufbauhöhe von 52mm (mit 16er Rohren und Estrichüberdeckung von 8mm). Darüber kommt eine Entkopplungsmatte und Fliesen. Der Boden wird zusätzlich von der Kellerdecke aus gedämmt. Soweit so gut...

    Nachdem dann gestern der komplette Estrich entfernt war, kam das große Grauen: Der Rohbauboden ist sehr uneben. Habe Höhenunterschiede von 15mm gemessen. Würde ich also zuerst den Boden mit Ausgleichsmasse auf eine Höhe ausgleichen, hätte ich eine max Aufbauhöhe von gerade mal 55mm übrig, welche viel zu wenig ist. Was ich auf jeden Fall vermeiden möchte ist, die Türen kürzen zu müssen. Denn die Stürze begrenzen hier die Aufbauhöhe.

    Deshalb war hier meine Überlegung den Boden maschinell zu schleifen und eben nach unten auf eine Höhe zu bringen. Nun hier meine Fragen:

    - Geht das denn überhaupt? Bzw wird das in der Praxis auch gemacht?
    - Welche Maschinen wären hier nötig?
    - Könnte es Probleme mit der Statik geben? Decke ist ca 30 - 40cm Dicke, von daher hätte ich bei 15mm weniger das bedenken.. Aber man weiß ja nie
    - Gibt es sonst vllt andere Ansätze, die ich noch nicht in betracht gezogen habe? Ist denn eine Ausgleichsschicht überhaupt nötig, wenn die Noppenplatte für die Heizungsrohre aus Styropor besteht und darüber ein schwimmender Estrich gelegt wird?

    Das ganze Thema mit dem Fussbodenaufbau geht mir mittlerweile mächtig auf den Geist... möchte nun unbedingt eine solide Kompromisslösung haben.

    Ich danke schon einmal im Voraus für Antworten, Hilfestellungen und Anregungen. :-)

    Einen schönen Sonntag zusammen. Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rohbauboden schleifen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren