Ergebnis 1 bis 4 von 4

Horror Feuchtigkeit durch Beton - Anschluss bodentiefe Fenster - Sanierung

Diskutiere Horror Feuchtigkeit durch Beton - Anschluss bodentiefe Fenster - Sanierung im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Engelskirchen
    Beruf
    Lehre
    Beiträge
    25

    Horror Feuchtigkeit durch Beton - Anschluss bodentiefe Fenster - Sanierung

    Hallo zusammen, ich hoffe, dass ich in dieser Rubrik richtig bin, wahrscheinlich hätte Pfusch am Bau auch gepasst, aber ich habe mich mal für diesen Platz entschieden. Ich habe hier schon öfter mitgelesen und fand die Tipps immer sehr hilfreich und aus meiner Warte auch kompetent. Wir haben letztes Jahr ein Haus gekauft (Baujahr 95), bei dem fast ausschließlich bodentiefe Fenster verbaut sind, was ja an sich gesehen schön ist. Allerdings fehlen bei allen Fenstern die Abschlüsse am Boden (Alubleche/Steinbänke) und der entsprechende Unterbau (siehe Bilder). Stattdessen hat der Vorbesitzer Holzlatten auf den Boden geschraubt, damit die Rolladen eine Auflage haben. Als Schlagregenschutz wurde wohl Teichfolie verwendet. Beim Kauf wurden wir von einem Sachverständigen beraten, der seinen Namen scheinbar nicht verdient, denn er warf nur einen kurzen Blick auf die Situation und sagte, dass das kein Problem sei, wir sollten das mit Kemperol streichen und dann ne Bank draufsetzen...
    Nun habe ich festgestellt, dass bei einem Fenster auf einer Seite am Boden immer feuchte Stellen auf dem Beton sind, auch wenn es mal nicht geregnet hat. Ich habe heute mal die Rolladenführung an der Seite ausgebaut und Folgendes festgestellt:

    1. Wandaufbau ist Klinker-Glaswolle (oder ähnliches Material)-Porenstein --------ist das in Ordnung????
    2. Hinter dem Klinker befand sich scheinbar ein Bau einer Maus, eines Eichhörnchens oder eines Vegetariers, was man daran erkennen konnte, dass massig Nussschalen unter der Glaswolle lagerten (garniert mit Kötteln). Keine
    Ahnung wie die dort reingekommen sind. Vielleicht durch die Lüftungsschlitze? Die sind übrigens nur unten an den Wänden zu finden (ca. 15 cm vom Boden). Fault die Glaswolle nicht irgendwann?

    3. Das Mauerwerk hinter der Dämmung ist feucht, viel schlimmer ist aber der Beton auf dem Boden im Dämmbereich. Bilder habe ich angehängt, es wäre toll, wenn ihr euch das mal ansehen könntet, weil ich glaube, dass da beim Bau irgendwas total falsch gemacht wurde. Der Bereich auf dem der Klinkersockel auflagert (Betonplatte?) wurde horizontal Feuchtigkeitsdämmung (Dachpappe?) aufgebracht, unter der das Wasser im Dämmbereich steht.

    Ich habe den Verdacht, dass die Feuchtigkeit aus der seitlich neben dem Haus laufenden Abflussrinne kommt, weil diese durch diverse Frostschäden sicher nicht mehr intakt ist. Das wollte ich im Sommer komplett umändern, weil ich nicht verstehe, wie man so einen Ablauf direkt am HAus platzieren kann.

    Konkret habe ich die Frage, wie man herausfinden kann, woher die Feuchtigkeit kommt. Kann man den Sockel vom Klinker entfernen und wieder einbauen, ohne den Klinker aufzunehmen? Wie würdet ihr die Fensterbänke anbauen? Hatte schon diverse Vorschläge (Ausschäumen, Betonsockel, Wolfschiene), da sagt jeder was anderes.

    Ich hoffe, dass ihr meine unfachmännischen Äußerungen versteht und mir ein wenig helfen könnt.

    Viele Grüße und Danke

    Ich hänge noch in einem weiteren Post Bilder an...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Horror Feuchtigkeit durch Beton - Anschluss bodentiefe Fenster - Sanierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Engelskirchen
    Beruf
    Lehre
    Beiträge
    25
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Engelskirchen
    Beruf
    Lehre
    Beiträge
    25
    super, Danke für die hilfreichen Infos
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Wolfratshausen
    Beruf
    Medizinischer Dokumentar
    Beiträge
    431
    Hallo Du
    ich weiß ja nicht warum Dir keiner antwortet, aber dein Fensteraufbau schaut schon derb aus.
    Ich würde sagen die Fenster kannst komplett rausnehmen und neu setzen lassen.
    Erstens : Verklag den Sachverständigen auf die Instandsetzungskosten deiner Fenster ... ist ja ein Witz dass er auf so nen Pfusch nicht eingeht.
    Zweitens: Such dir einen vernünftigen Bauingenjeur oder Bausachverständigen der dich berät was Du machen kannst.

    Ich denke die Fenster müssen auf alle Fälle ganz raus, alles andere ist weiterer Pfusch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen