Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    S/A LK Wittenberg
    Beruf
    Chemielaborant
    Beiträge
    8

    hohe Ausbaufinanzierung gesucht ?!

    Guten Tag,
    langsam wird es bei uns ernst. Wir wollen gerne im Haus meiner Eltern OG+DG für uns umbauen und die Etagen Trennen. Eine Gasbrennwert Therme steht schon. Dach ist neu gedeckt jedoch fehlt die Isolierung. Fenster sind auch schon Doppelglas Kunststofffenster drin. Bj. Haus 1910 und stetig was gemacht.
    Für das Haus und Grundstück brauche ich nichts zahlen.
    Hab jedoch kein Eigenkapitat....im gegenteil, ich müsste noch 25t€ ablösen bzw. im Kredit Integrieren. Oder ich verkaufe Auto und Motorrad und dann sind es 10t€. Meine Freundin hat bissl (<10t€) angespart und wir beide Verdienen netto 2400 zusammen.
    Wir haben jetzt diverse Angebote eingeholt und kommen auf 150t€ die wir benötigen (inkl. Kreditablösung)
    1.)Gibt uns überhaupt wer einen Kredit ?
    2.)Was muss ich beachten ?
    3.)Was sollte ich ansprechen ?
    4.)UND ---> Sind unsere Bauvorhaben überhaupt Förderbar? -> Fußbodenheizung, neue Garage, seperater Eingang in 2. Etage, Treppen und Türen neu, alle Räume neu, Dach dämmen, Haus teilweise automatisieren (Heizung/Licht/Jalousien, etc.) ??
    5.) Ab wann kann ich in einem Solchen fall von guten Zinsen sprechen ?
    6.) Sie und Ich haben eine Lebensversicherung -> Als Sicherheit besser ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. hohe Ausbaufinanzierung gesucht ?!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Das wird wohl eher nichts ...
    Selbst wenn Du den oberen Teil von Deinen Eltern übertragen bekommst (oder mit notarieller Absicherung ihres Wohnrechts wenn Du das ganze Haus bekommst), wird das ganze für die Bank als Sicherheit wohl wenig attraktiv sein. Die Bank wird Dich auch fragen, weshalb Du noch 15 tEuro Schulden hast, denen kein Wert gegenübersteht. Ansonsten würde ich Euch halt raten erstmal kleinere Brötchen zu backen. Muß wirklich alles gleich neu? Wohnt Ihr bereits dort? Kann man das nicht auch nach und zumindest in Teilen in Eigenleistung machen? Kann das Auto nicht im Freien parken? Wie lange seid Ihr schon zusammen und berufstätig, wie sicher ist der Job und daß Ihr da bleiben könnt ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von SM Huskyracer Beitrag anzeigen
    Für das Haus und Grundstück brauche ich nichts zahlen.
    Aber die Eltern wollen doch sicherlich weiterhin darin wohnen. Wird dann ein Wohnrecht eingetragen? Oder gar Nutz- und Nießbrauch? Aus solchen Eintragungen können sich für den Kreditgeber, aber auch für Dich als späteren Eigentümer, ganz unangenehmen Situationen ergeben. Beispielsweise wenn die Eltern pflegebedürftig würden und nicht zuhause gepflegt werden können. Wer zahlt dann für die Pflege? Wird aus dem haus ein "Ertrag bzw. Gewinn" erwirtschaftet? Alles Fragen an die man denken muss, und die sich eine Bank sicherlich auch stellt.

    Die Frage aller Fragen aber ist, wie hoch wird das Haus bewertet? Liegt eine Wertermittlung vor?

    Hinzu kommt, dass Du mit 2 Einkommen rechnest, aber vermutlich noch nicht geklärt ist, wer letztendlich Eigentümer werden soll. Du alleine oder Du und Deine Freund? Was passiert bei einer Trennung?

    Tja, und um auch das Thema Förderung anzusprechen, da gibt es für eine neue Garage oder einen Separaten Eingang natürlich keine Förderung, wozu auch? Was gefördert wird, wären Maßnahmen zur Energieeinsparung. Also die von Dir angesprochene Dachdämmung.

    Ach ja die Lebensversicherung, die lass mal schön beiseite. Die hat in so einer Finanzierung nichts verloren, und macht die Sache nur unnötig kompliziert. Die Banken setzen das sowieso nicht als Sicherheit an, zumindest dann nicht, wenn in der LV kein größeres Vermögen steckt und Du diese an die Bank überträgst.

    Fazit: Ich stehe einige Schwierigkeiten auf Dich zukommen. Die Frage nach guten Zinsen stellt sich noch gar nicht, zuerst müssten mal Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine Bank dazu bewegen hier überhaupt ein engagement einzugehen. Bisher sehe ich mehr Gründe die dagegen sprechen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    71732 Tamm
    Beruf
    Bankkaufmann/Baufinanzierungsvermittler
    Benutzertitelzusatz
    Bankkaufmann seit 1991
    Beiträge
    171
    Hallo, ich sehe hier nicht gleich Schwierigkeiten, da ja noch keine kommuniziert worden sind.
    Bei dem Ausbau des Hauses kann man das mit Übertrag Eigentum auf Euch machen und Wohnrecht der Eltern. Oder man muss auch nichts machen. Die Eltern können Eigentümer bleiben und Ihr könnt Darlehensnehmer werden. Ganz ohne steuerliche Probleme. Wegen Steuer ist es sogar so, dass die Eltern prüfen können ob Sie die Schuldzinsen geltend machen wollen und den oberen Teil an Euch vermietet. Doch generell mit EUR 2.400,00 ist selbstverständlich ein Darlehen von EUR 150.000,00 möglich. Natürlich auch Fördermitteldarlehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen